Bericht: iPhone 5S kommt mit Bildschirm von Japan Display und 128 GByte Speicher

Als Farbe wird neben Schwarz und Weiß auch Gold angeboten werden, heißt es. Erstmals soll zudem ein 64-Bit-Prozessor zum Einsatz kommen: Der Apple A7 basiert angeblich auf der Architektur ARMv8. Bisher hatte Apple ausschließlich 32-Bit-Chips gebaut.

Analysten haben angebliche neue Informationen zu Apples vielleicht kommendem neuen Smartphone-Spitzenmodell iPhone 5S veröffentlicht. Die Displayproduktion übernimmt demnach hauptsächlich die Firma Japan Display, deren Produktion bereits angelaufen ist. Angeblich wird es das Gerät auch in einer als Champagner-Gold bezeichneten Farbvariante und mit 128 GByte Speicher geben.

Angebliche Farbvarianten des iPhone 5S: Schwarz, Weiß, Gold (Bild: Macotakara)Angebliche Farbvarianten des iPhone 5S: Schwarz, Weiß, Gold (Bild: Macotakara)

Die 128-GByte-Version erwartet zumindest der bekannte Apple-Beobachter Ming-Chi Kuo, Analyst bei KGI Securities. Das iPad ist schon seit Februar mit dieser Speichergröße erhältlich, um Platz für umfangreiche Handbücher und Dokumente oder auch Multimediadateien im professionellen Einsatz zu schaffen.

Kuo sagte AppleInsider auch, das Smartphone werde nicht nur in Schwarz und Weiß, sondern auch in Gold bestellbar sein. Damit bestätigte er einen früheren bericht von Macotakara aus Japan. Und schließlich lieferte der Analyst die Information, das 5S werde einen neuen Prozessor Apple A7 enthalten, der auf ARMs 64-Bit-Architektur ARMv8 basiere. Bisher handelt es sich bei allen Apple-Prozessoren um 32-Bit-Modelle.

Zum Display des kommenden Apple-Smartphones hat sich IHS iSuppli geäußert. Das 2012 formierte Joint Venture Japan Display (JDI) habe mit der Produktion begonnen und dadurch kaum noch Kapazitäten für andere Kunden frei, teilte Analyst Vinita Jakhanwal News.com mit. JDI ist aus den Displaysparten von Hitachi, Sony und Toshiba hervorgegangen. Es war auch schon beim iPhone 5 einer der wichtigsten Display-Zulieferer von Apple, neben LG Display und Sharp.

JDI sei auch für den hochauflösenden Bildschirm des nächsten iPad Mini im Gespräch gewesen, sagt Jakhanwal, konzentriere sich nun aber aufs iPhone. Einen Kommentar wollte JDI niht abgeben.

Die diesjährige iPhone-Ankündigung wird für 10. September erwartet. Im letzten Kalenderquartal wird es voraussichtlich eine zusätzliche iPad-Veranstaltung geben.

[mit Material von Brooke Crothers, News.com]

Themenseiten: Apple, Displays, Prozessoren, iPhone, iSuppli

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Bericht: iPhone 5S kommt mit Bildschirm von Japan Display und 128 GByte Speicher

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. August 2013 um 21:32 von Holger

    Warum in aller Welt wird nur so ein Theater um ein Handy gemacht was echrst in ein paar Wochen verfügbar ist? Wer ein richtig gutes High-End-Smartphone haben möchte nimmt doch lieber das neue Nokia Lumia 925. Dieses Gerät hat alles was Apple Jünger sich wünschen (und wahrscheinlich nicht bekommen)! Ein größeres extrem gutes Display (was auch bei Sonnenschein funktioniert), ein trotz geringer Hardware sehr flüssiges OS, keine Virengefahr, eine tolle Haptik und Wertigkeit und echte Killerfeatures wie HereDrive+ oder die Nokia Pro Cam. Und App’s gibt es mittlerweile im absoluten Überfluß bei Marketplace. Zudem kann man ein WP8 mittlerweile völlig problemlos mit einem iMac (auch iTunes) ohne jegliche Probleme exakt so wie ein iPhone synchronisieren.

    • Am 19. August 2013 um 22:41 von Marco

      Hehe – richtig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *