Bericht: Apple präsentiert neues iPhone am 10. September

OS X Mavericks sowie die vermutete Smartwatch stehen am 10. September angeblich nicht auf der Tagesordnung. Das iPhone 5 hatte Apple am 12. September 2012 vorgestellt. Neue Bilder sollen zudem das neue Einstiegsmodell "iPhone 5C" zeigen.

Apple wird angeblich am 10. September eine neue iPhone-Generation vorstellen. Das berichtet All Things Digital unter Berufung auf mehrere nicht näher genannte Quellen. Sollten die Informanten recht behalten, würde das Unternehmen aus Cupertino sein neues Smartphone fast genau ein Jahr nach dem iPhone 5 präsentieren.

iPhone 5cDer vietnamesische Blog Tinhte hat neue Bilder veröffentlicht, die das „iPhone 5C“ zeigen sollen (Bild: Tinh te).

Sein kommendes Desktop-Betriebssystem OS X 10.9 Mavericks wird Apple dem Bericht zufolge Anfang September noch nicht enthüllen. Es gebe auch keine Hinweise darauf, dass die Einführung einer Smartwatch oder gar eines Apple-Fernsehers bevorstehe.

Auf dem iPhone-Event am 12. September 2012 hatte Apple neben dem iPhone 5 auch iOS 6, iTunes 11 sowie neue iPods vorgestellt. Daher gilt es als sehr wahrscheinlich, dass in diesem Jahr neben einem neuen Apple-Smartphone auch iOS 7 auf dem Programm stehen wird. Das neu designte Mobilbetriebssystem liegt seit vergangener Woche in einer fünften Betaversion vor.

Gerüchten zufolge arbeitet Apple sogar an zwei neuen Smartphone-Modellen. Neben dem iPhone 5S soll es noch eine günstigere Variante geben, die möglicherweise 5C heißen wird. Laut Fotos des vietnamesischen Blogs Tinhte, die Slashgear veröffentlicht hat, ähnelt das iPhone 5S äußerlich dem iPhone 5. Zu den Unterschieden gehört demnach ein Dual-LED-Blitz auf der Rückseite.

Die Fotos des iPhone 5C wiederum erinnern seht stark an in der vergangenen Woche aufgetauchte Bilder, die dessen Plastikgehäuse von allen Seiten zeigen sollen. Im Inneren sind diverse Halterungen für Komponenten zu erkennen. Auffällig ist, dass es in der Abdeckung keine Aussparungen für die typischen Lautstärketasten und den Stummschalter gibt, die bisher bei jedem iPhone-Modell zum Einsatz kamen.

Ein weiteres Gerücht befasste sich in den vergangenen Wochen mit einem Fingerabdrucksensor für das kommende Apple-Smartphone. Die Ende Juli veröffentlichte vierte Beta von iOS 7 enthält Code für einen biometrischen Sensor. In einem Ordner namens „BiometricKitUI“ entdeckte ein Entwickler Anweisungen für die Erkennung des linken oder rechten Daumenabdrucks, während ein Nutzer ein iPhone in der Hand hält. Die Funktion an sich ist aber weder in der Beta 4 noch in der aktuellen Beta 5 implementiert.

[mit Material von Edward Moyer, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, BYOD, Smartphone, iOS, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Bericht: Apple präsentiert neues iPhone am 10. September

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. August 2013 um 12:07 von Markus Stattmann

    Ich hätte zumindest gedacht, dass zdnetde nicht auf diesen klick-geilen zug aufspringt, der wie üblich jedes jahr abfährt.
    Bericht: Apple präsentiert neues iPhone am 10. September. komisch, ich kann in der überschrift kein wort von: „gerücht“, „unbestätigte meldung“, „spekulation“ usw lesen… echt traurig, von euch hätte ich das am wenigsten erwartet. eigentlich solltet ihr wissen, dass auch die (gerüchte-/unbestätigten) termine vom letzten und vom vorletzten mal (der iphone generation) falsch waren, aber das gerede davor ziemlich groß war. im endeffekt waren auch bei den letzten iphone generation nur die hälfte der specs zutreffend und die andere hälfte waren wieder mal fälschungen und gerüchte/unwahr. aber hauptsache, man holt sich seine klicks und seinen traffic ab, und auf die zufriedenheit und seriosität wird mal wieder hingweggesehen. schade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *