Neue Android-Smartwatch kann normale Apps nutzen

In der Vorbestellung kostet sie 229 Dollar. Auf 2 Zoll Bildschirmdiagonale packt das Gerät von Androidly 320 mal 240 Pixel Auflösung. Mobilfunk und Wi-Fi sind ebenso integriert wie GPS und eine 2-Megapixel-Kamera. Allerdings läuft darauf nur Android 2.2.

Ein Start-up namens Androidly hat eine Smartwatch vorgestellt, die nicht nur als Erweiterung eines Telefons eingesetzt wird, sondern ganz normale Apps aus Google Play nutzen kann – von Angry Birds und Cut the Rope über Facebook bis Google Maps und Twitter. Für 229 Dollar kann sie aktuell vorbestellt werden.

Androidly Smartwatch

Mit einigem Grund bewirbt sie das indisch-britische Start-up auch als kleinstes Android-Gerät der Welt: Das Display misst in der Diagonale 2 Zoll und bringt 320 mal 240 Pixel unter. Die Uhr arbeitet komplett eigenständig: Ohne zusätzliches Android-Smartphone kann man damit telefonieren, navigieren oder auch Bilder aufnehmen, wenngleich die Auflösung auf 2 Megapixel beschränkt ist. Als Funkverbindungen gibt es auch noch Wi-Fi und Bluetooth.

Leider läuft nur die in die Jahre gekommene Android-Version 2.2 auf der Smartwatch. Das Gerät verfügt über 256 MByte Speicher und einen SD-Card-Slot, der zum genannten Preis schon mit einer 8-GByte-Karte besetzt ist. Maximal werden aber auch noch 16-GByte-Karten unterstützt.

Zusätzlich zur Einzelversion für 229 Dollar bietet Androidly Mengenrabatt an: Das Partner-Pack mit zwei Uhren kostet 459 Dollar, das Team-Pack mit vier Uhren 916 Dollar. Eine Uhr wiegt übrigens rund 160 Gramm.

Bisherige Smartwatches wie die von Sony sind als Erweiterung eines Smartphones konzipiert und informieren über dort eingehende Anrufe, Mails oder auch Status-Updates. Sony nutzt einen 1,3-Zoll-Screen. Auch Apple, Google, Microsoft und Samsung arbeiten an Uhren. Ob sie eigenständig oder als Erweiterung eines Smartphones agieren werden, ist nicht bekannt.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Android, Androidly, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Neue Android-Smartwatch kann normale Apps nutzen

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. Juni 2013 um 10:45 von HansWurst

    Das ist ja ein toller Mengenrabatt, ich würde mir die Uhren da lieber einzeln kaufen.

  • Am 21. Juni 2013 um 18:18 von Karl

    Auf 2″ kann man sicher toll surfen, und Angry Birds dürfte ebenfalls ein Vergnügen sein.

    Für mich klingt das so, als ob man erst einmal schnell sein Geld los wird … und vielleicht nie eine Uhr bekommt. Man darf dann hinterher in Indien sein Geld erklagen. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *