Comscore-Zahlen weisen plus 52 Prozent Besucher für Pinterest aus

Diese Steigerung schaffte es von Januar auf Februar. An der Spitze der US-Sites hält sich Google vor den Microsoft-Angeboten. MySpace konnte überraschend um acht Prozent gegenüber dem Vormonat wachsen.

Comscore hat seine Zahlen der meistbesuchten Websites für Februar vorgelegt. An der Spitze bleibt erwartungsgemäß Google mit zuletzt 186,6 Millionen Besuchern. Eine Überraschung findet sich weiter unten: Die nur auf Einladung nutzbare Trend-Site Pinterest legte von Januar auf Februar um 52 Prozent zu und kommt jetzt auf 17,8 Millionen eindeutige Besucher.

Logo von Pinterest

An Platz zwei der Wertung liegen die kombinierten Microsoft-Sites mit 174,4 Millionen, an drei Yahoo mit 173,5 Millionen Besuchern. Facebook nimmt mit 158,6 Millionen Besuchern Rang vier ein.

Für eine kleine Überraschung war auch MySpace gut, das sich um acht Plätze auf Rang 42 verbesserte. Es kam auf 25,5 Millionen Besucher. Wie lange sich die Besucher auf den Portalen aufhalten und wie viele Seiten sie anklicken, erfasst Comscore nicht.

Da Comscore nur US-Zugriffe auswertet, stellt es für den Monat Februar ein erhöhtes Interesse an Autoherstellern fest, deren Werbung während des Super Bowl lief. Hier führten aber japanische Hersteller: Toyota mit 6,4 Millionen (plus 20 Prozent) vor Honda mit 5,1 Millionen (plus 42 Prozent). Chrysler kam trotz aufwändigem Spot von Clint Eastwood nur auf 2,7 Millionen Besucher.

Zahlen für Besucher aus den USA im Februar (Tabelle: Comscore)
Zahlen für Besucher aus den USA im Februar (Tabelle: Comscore)

[mit Material von Paul Sloan, News.com]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Comscore-Zahlen weisen plus 52 Prozent Besucher für Pinterest aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *