Twitter-Konto der Huffington Post gehackt

Unbekannte veröffentlichten rassistische und homophobe Postings. Diese wurden zügig wieder gelöscht. Inzwischen hat die Redaktion den Hack auch in einem Tweet bestätigt.

Das Twitter-Konto der einflussreichen US-Publikation Huffington Post ist am Wochenende entwendet worden. Statt der üblichen Hinweise auf neue Artikel erschienen dort rassistische und homophobe Mitteilungen.

Hack bei Twitter

Die ersten Mitteilungen der Unbekannten lauteten „cloverfdch is a F#@%ing god! Hacked :)“ und „New York Post rules!!!“. Die Huffington Post, die inzwischen zu AOL gehört, gab zunächst keinen Kommentar ab, löschte die fremden Nachrichten aber umgehend. Nur in Twitter-Clients von anderen Anbietern waren sie noch eine Weile verfügbar.

Dann erschien die Botschaft: „Tut uns Leid, Twitterversum! Wir wissen, dass wir gehackt worden sind, und arbeiten an dem Problem, um es so schnell wie möglich zu lösen.“

Zu früheren Opfern von Twitter-Hacks zählen Apple-Mitgründer Steve Wozniak und Schauspieler Ashton Kutcher. Im September 2011 hatte eine Gruppe namens „Script Kiddies“ behauptet, sie habe das Konto von NBC News geknackt und falsche Nachrichten über einen Angriff auf den New Yorker Ground Zero gepostet. Dem war im Juli ein Hack des Kontos von Fox News vorangegangen. Damals stellten die Angreifer eine Botschaft ein, US-Präsident Barack Obama sei ermordet worden.

AOL hatte für die Huffington Post im November 97 Millionen Besucher gemeldet, was dem Ergebnis des Vorjahresquartals entsprach. AOLs Werbeumsatz über alle Sites hinweg kletterte im dritten Quartal um 8 Prozent auf 317,7 Millionen Dollar. Beim Abonnementgeschäft musste das Unternehmen allerdings Einbußen hinnehmen. Der Bereich erwirtschaftete lediglich 191,9 Millionen Dollar, 22 Prozent weniger als zwischen Juli und September 2010.

Themenseiten: AOL, Hacker, Internet, Networking, Soziale Netze, Twitter

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Twitter-Konto der Huffington Post gehackt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *