Zweite Verkaufsrunde: Yahoo trifft sich mit Interessenten

von Florian Kalenda

Marissa Mayer und ihre Führungsmannschaft zeigen sich laut von Recode zitierten Teilnehmern nun gesprächig und kooperativ. Investor Starboard übt offenbar positiven Einfluss aus. Zu den verbleibenden Kaufinteressenten zählen Verizon, Investor TPG und eine Allianz aus Bain Capital sowie Vista Equity Partners. weiter

Verizon-Tochter AOL kauft VR-Videoproduzenten Ryot

von Florian Kalenda

Der Medienkonzern baut damit eine Rundum-Video-Nachrichtenberichterstattung auf. Als erstes AOL-Medium wird die Huffington Post profitieren, mit der Ryot schon früher zusammengearbeitet hat. Eine Oscar-Nominierung erhielt es noch vor seiner Konzentration auf VR-Produktionen für einen normalen Dokumentarfilm. weiter

Verizon gilt als Top-Kandidat für Yahoo-Übernahme

von Florian Kalenda

Ein Insider sagte Fortune: "An Verizon führt kein Weg vorbei." Es hat das nötige Kapital und mit einer Interessenbekundung auch schon mögliche Konkurrenten abgeschreckt. Die zweitbesten Chancen werden Time Inc nachgesagt. Angeblich bereitet zudem CEO Marissa Mayer ein Gebot zusammen mit Investoren vor. weiter

Bericht: AOL-Chef prüft für Verizon Yahoo-Übernahme

von Florian Kalenda

Tim Armstrong hatte eine Fusion mit Yahoo schon ins Auge gefasst, bevor seine Firma zu AOL kam. Er kennt Yahoo-CEO Marissa Mayer von ihrer gemeinsamen Zeit bei Google. Verizon-Chef McAdam sieht eine solche Fusion als "gute Sache für Anleger", wenn der Preis stimmt. weiter

AOL erwägt Namenswechsel

von Florian Kalenda

CMO Allie Kline zufolge lässt der Name AOL die meisten an E-Mail und die missglückte Fusion mit Time Warner denken. Er spiegelt zu AOL gehörende Angebote wie TechCrunch oder Huffington Post nicht wider. AOL muss sich ihr zufolge 2016 für eine Marke entscheiden und in diese investieren. weiter

AOL kauft App-Werbeplattform Millennial Media für 238 Millionen Dollar

von Florian Kalenda

Bei seinem Börsengang 2012 hatte Millennial noch mit einem Unternehmenswert von 2 Milliarden Dollar kokettiert. AOL geht es hauptsächlich um die Reichweite: Es bekommt mehr als 65.000 Apps und eine Milliarde eindeutig identifizierte Nutzer hinzu. Die Technik will es in One by AOL integrieren. weiter

Investor fordert Zusammenschluss von Yahoo und AOL

von Stefan Beiersmann

Er rechnet mit Kosteneinsparungen von mehr als einer Milliarde Dollar. Der Alibaba-Börsengang hat Yahoos Kasse mit dem notwendigen Barvermögen gefüllt. Yahoos 16-Prozent-Anteil an Alibaba macht das Unternehmen selbst ebenfalls zu einem möglichen Ziel einer Akquisition. weiter

Yahoo-CEO Marissa Mayer: Wir haben kein Interesse an AOL

von Stefan Beiersmann

Einen möglichen Zusammenschluss bezeichnet sie als "nicht aufregend und rückwärtsgewandt". Mayer interessiert sich aber wohl für AOLs Huffington Post. Die Nachrichtenseite will AOL-CEO Tim Armstrong aber angeblich nicht separat veräußern. weiter

AOL bestätigt E-Mail-Hack und fordert Nutzer zum Ändern ihres Passworts auf

von Bernd Kling

Zunächst ging der Onlinedienst nur von einer massiven Spoofing-Welle aus. Tatsächlich aber nutzten die Spam-Versender bei einem umfangreichen Hack erbeutete Daten, zu denen auch Kontakte aus dem AOL-Adressbuch und verschlüsselte Passwörter gehören. Als "Vorsichtsmaßnahme" sei daher dringend ratsam, Passwörter und Sicherheitsfragen zu ändern. weiter

AOL führt nach Spoofing-Angriffen strengere E-Mail-Regeln ein

von Florian Kalenda

Wie kürzlich Yahoo hat es seine DMARC-Richtlinien geändert. Mailboxbetreiber sollen nur noch von AOL-Servern stammende Mails mit AOL-Adressen akzeptieren. Unklar ist, ob es sich wie von US-Medien berichtet um einen "Hack" handelt. weiter

Google, Facebook und Microsoft fordern Reform der US-Abhörgesetze

von Stefan Beiersmann

Insgesamt acht Technologiefirmen wenden sich in einem offenen Brief an US-Präsident Barack Obama. Zu den Unterzeichnern gehören auch AOL, Apple, LinkedIn, Twitter und Yahoo. Die Reform soll mehr Transparenz und eine unabhängige Kontrolle bringen. weiter

AOL liefert mehr Video-Anzeigen als Google aus

von Florian Kalenda

Dies ist dem Zukauf von Adap.TV zu verdanken. 3,7 Milliarden Werbespots im September bedeuten aber auch einen Allzeit-Rekord in Comscores Messung für die USA. Im August hätten AOL und Adap.TV auch gemeinsam noch hinter Google gelegen. weiter