Google startet Portal zu US-Wahlen 2012

Es nutzt die Suche und News, aber auch Google Maps und Youtube. Die Karten veranschaulichen Veranstaltungen - das Videoportal und die Nachrichten wertet das Wahlkampfteam statistisch aus. Das Netzwerk Google+ bleibt bisher außen vor.

Elf Monate vor den US-Präsidentenwahlen hat Google eine großes Infoportal dazu gestartet. Dort können „Bürger lernen, beobachten, diskutieren, sich informieren, teilhaben und vielleicht auch die digitale Wahlkampagne beeinflussen, bis sie am 6. November 2012 endet“, wie einer der Mitarbeiter das Wahl-Teams, Eric Hysen, im Blog schreibt.

Goolg-Portal zu den US-Wahlen 2012

Unter google.com/elections können Nutzer nach Kandidaten oder Themen suchen. Außerdem gibt es eine „Trends“-Übersicht. Hier lässt sich verfolgen, wie oft nach den Kandidaten bei Google gesucht wird, wie oft Google News sie erwähnt und wie viele Abrufe sie bei Youtube für ihre Wahlwerbung verbuchen können.

Auch Google Maps ist eingebunden. Das Feature „On the Ground“ zeigt politische Veranstaltungen und Aktionen in einem gewählten Staat auf der Landkarte an.

„Es besteht kein Zweifel, dass das Internet für die Wahl 2012 mehr politische Informationen, mehr Meinungen und Nachrichten beisteuern wird als jedes andere Medium“, schreibt Hysen. Will Google dabei eine Rolle spielen, muss es seine Angebote kombinieren. Dies scheint der Konzern aus früheren Fehlschlägen – gerade im Bereich Social Networking – gelernt zu haben. Google+ entwickelt sich derzeit positiv, nicht zuletzt aufgrund der zunehmenden Verzahnung mit der Suche, Google Apps oder auch Youtube – und das Wahlportal zieht Informationen aus dem Google-Universum zusammen.

Allerdings fehlt Google+ hier noch auf der Liste der Datenquellen zum Wahlkampf. Gut möglich, dass Google diesbezüglich datenschutzrechtliche Bedenken hat.

Themenseiten: Google, Internet, Networking, Politik, Soziale Netze, Suchmaschine

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google startet Portal zu US-Wahlen 2012

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *