Nokia verteilt erstes Update für Lumia 800

Es soll Ladevorgang, Audioqualität, Mailboxbenachrichtigung, Lichtsensor und E-Mail-Antwortfunktion für Exchange-Nutzer verbessern. Die von Nutzern gemeldeten Akkuprobleme will Nokia mit einem zweiten Update Anfang Januar beheben.

Nokia hat damit begonnen, das erste von zwei angekündigten Software-Updates für sein Windows Phone Lumia 800 schrittweise auszuliefern. Handybesitzer werden automatisch informiert, sobald die Aktualisierung für sie verfügbar ist. Sie müssen sie dann über Microsoft Zune am Computer herunterladen und auf ihr Smartphone übertragen, ein Update Over-the-Air wie bei Android-Geräten ist nicht möglich. Innerhalb der nächsten zwei Wochen sollen alle Nutzer versorgt sein.

Wie Nokia mitteilt, verbessert das Update den Ladevorgang, die Audioqualität, die Mailboxbenachrichtigung, den Lichtsensor und die E-Mail-Antwortfunktion für Nutzer von Microsoft Exchange 2003. Die von einigen Nutzern gemeldeten Probleme mit der Betriebsdauer will Nokia mit einem zweiten Update Anfang 2012 aus der Welt schaffen. Dieses soll noch weitere Verbesserungen bringen.

Nokia Lumia 800

Die Akkulaufzeit des Lumia 800 beziffert Nokia mit 9,5 Stunden Dauertelefonieren, 7 Stunden Videowiedergabe und 335 Stunden Standby. Spielt man nur Musik ab, soll das Windows Phone mit einer Ladung 55 Stunden durchhalten. Einige Käufer beschweren sich jedoch, diese Werte würden nicht annähernd erreicht.

Das Problem mit der Betriebsdauer melden zwar einige Nutzer, aber ebenso viele – und auch Tester von ZDNet – haben eine solche Abweichung nicht beobachtet. Es scheint nur eine bestimmte Charge des ersten Windows-Phone-Modells von Nokia zu betreffen. Die Besitzer von Problemgeräten melden, auch das Deaktivieren ungenutzter Apps bringe nichts. Der Fehler steckt vermutlich im Betriebssystem.

Mit ähnlichen Problemen hat auch Apples iPhone 4GS zu kämpfen. Allerdings scheint in diesem Fall ebenfalls nicht jedes ausgelieferte Gerät betroffen zu sein. Apple hat mit iOS 5.0.1 reagiert, doch für manche Nutzer besteht das Ärgernis weiter. Auch die Beta von iOS 5.1 löst das Problem angeblich nicht in vollem Umfang. Für die schuldige App halten manche die GPS-Dienste, andere die Spracherkennung Siri. Ein aktuelles Smartphone ohne Akkuproblem wäre beispielsweise das Samsung Galaxy Nexus mit Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) – aber da verstellt sich gelegentlich ungewollt die Lautstärke.

Themenseiten: Mobil, Mobile, Nokia, Smartphone, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia verteilt erstes Update für Lumia 800

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *