Amazon dementiert Gerücht um werbefinanziertes Videoangebot

von Stefan Beiersmann

"Wir haben keine Pläne für eine kostenlose Version von Prime Video", teilt das Unternehmen mit. Zu den angeblichen Gesprächen mit Inhalteanbietern will sich Amazon nicht äußern. Darüber hinaus dementiert Amazon den Verkauf seines AWS-Geschäfts in China. weiter

Gerücht: Amazon plant werbefinanzierten Videodienst

von Stefan Beiersmann

Gespräche mit Fernsehsendern und Filmstudios über die Bereitstellung von Inhalten laufen bereits. Sie sollen im Gegenzug an den Werbeeinnahmen beteiligt werden. Außerdem soll Amazon ihnen Informationen über das Publikum zur Verfügung stellen. weiter

Quartalszahlen: Microsoft, Intel und Google übertreffen die Erwartungen

von Stefan Beiersmann

Sie steigern Umsatz und Gewinn zum Teil deutlich. Microsofts und Intels Consumer-Sparten kämpfen jedoch mit stagnierenden Einnahmen. Amazon überrascht die Wall Street indes mit einem Gewinn von 256 Millionen Dollar, den das Unternehmen allerdings nur seiner Cloudsparte AWS zu verdanken hat. weiter

Intel stellt SDK für Alexa-Geräte von Drittanbietern vor

von Stefan Beiersmann

Das Speech Enabling Developer Kit kostet 399 Dollar. Es nutzt Techniken, die Amazon auch in seine eigenen Produkte wie Echo Show integriert. Darunter sind acht kreisförmig angeordnete Mikrofone und Intels Dual Digital Sound Processor. weiter

AWS und Microsoft stellen Deep-Learning-Interface Gluon vor

von Stefan Beiersmann

Es steht unter einer Open-Source-Lizenz. Gluon soll die Entwicklung von Machine-Learning-Modellen für die Cloud und mobile Apps vereinfachen. Zum Start unterstützt das Interface nur das Deep Learning Framework Apache MXNet. weiter

Accenture speichert vertrauliche Daten auf ungesicherten Cloud-Servern

von Stefan Beiersmann

Es handelt sich um vier von Amazon gehostete Server. Sie sind frei für jeden über das Internet erreichbar. Der Sicherheitsforscher Chris Vickery findet darauf unverschlüsselte Passwörter. Auf einem Server liegt zudem ein Master Key, mit dem sich alle verschlüsselten Daten entschlüsseln lassen. weiter

Amazons Schnelllieferservice Prime Now wird teurer

von Anja Schmoll-Trautmann

Amazon hat die Preise für seinen Schnelllieferdienst Prime Now angehoben. Der Mindestbestellwert beträgt 15 Euro mit einer Liefergebühr von 3,99 Euro. Der Mindestbestellwert für eine Gratislieferung in einem Zweistundenfenster liegt jetzt bei 40 statt bei 20 Euro. Die Lieferung innerhalb einer Stunde verteuert sich von 6,99 auf 7,99 Euro. weiter

Sonos One unterstützt Amazon Alexa und Google Assistent

von Anja Schmoll-Trautmann

Der neue Sonos One, der ab 24. Oktober für 229 Euro erhältlich sein wird, unterstützt mehrere Sprachdienste. Zum Start ist Amazon Alexa an Bord, Google Assistant folgt 2018. Ein kostenloses Software-Update soll die Alexa-Sprachsteuerung für bereits existierende Sonos-Speaker freischalten. Ab 2018 bietet Sonos außerdem Unterstützung für Apples Airplay 2. weiter

Amazon stellt neue Fire TV vor und baut Echo-Portfolio aus

von Stefan Beiersmann

Fire TV unterstützt nun Ultra-HD-Inhalte mit 4K-Auflösung, 60 Hertz, Dolby Atmos Audio sowie HDR. Die zweite Generation des Amazon Echo kostet nur noch 99,99 Euro. Das neue Spitzenmodell Echo Plus integriert einen ZigBee-kompatiblen Smart-Home-Hub. weiter

Bericht: Amazon plant smarte Brille

von Kai Schmerer

Die Amazon-Brille soll laut Informationen der Financial Times an ein Smartphone gekoppelt sein und darüber auf den digitalen Assistenten Alexa zugreifen können. Erfinder der Amazon-Brille könnte der ehemalige Entwicklungsleiter von Google Glass Babak Parvis sein. Er arbeitet bereits seit 2014 für den Online-Händler. weiter

AWS startet sekundengenaue Abrechnung

von Stefan Beiersmann

Sie gilt für Linux-Instanzen von EC2 und EBS-Volumes. Die Änderung tritt am 2. Oktober in allen Regionen in Kraft. Amazon wendet sie auch auf bereits laufende Linux-Instanzen an. Zudem rechnet das Unternehmen auch Amazon EMR und AWS Batch künftig sekundengenau ab. weiter

IFA: Smart-Home-System von TechniSat erhält Alexa-Anbindung

von Anja Schmoll-Trautmann

Den Anfang machen die Smart-Home-fähigen Geräte Digipal Smart Home sowie die Produkte Technimedia UHD+ (SL) und Digit ISIO STC+. Die Integration des Cloud-basierten Sprachdienstes von Amazon in das gesamte TechniSat-Angebot soll nach und nach erfolgen. weiter

So günstig wie nie: Samsung Galaxy S7 für 379 Euro

von Kai Schmerer

Samsungs Vorjahres-Flaggschiff gibt es derzeit bei Amazon, Media Markt und Saturn zu einem Preis von 379 Euro. Bei Amazon ist das Angebot auf das Modell in Gold beschränkt. Bei Media Markt und Saturn sind die Geräte auch in anderen Farben verfügbar. weiter

E-Commerce: Amazons umstrittenes „1-Click-Patent“ läuft aus

von Andreas Donath

Das US-Patent, das für zahlreiche juristische Auseinandersetzungen sorgte, läuft nach 20 Jahren aus. Es beschreibt einen Vorgang, bei dem der Onlinekauf mit einem einzigen Klick möglich ist. In Europa konnte Amazon sich den Vorgang nicht schützen lassen. weiter