Softwarefehler sorgt für Schnäppchenpreise auf Amazon UK

Uhr von Florian Kalenda

Das Programm RepricerExpress stammt von einem Drittanbieter aus Nordirland. Es kostet 38 Euro Lizenz im Monat und wird als "risikofrei und in jeder Hinsicht sicher" beworben. Ob seine Kunden teilweise sechsstellige Verluste hinnehmen müssen, ist unklar. » weiter

Amazon: Unsere Server nutzt Sony nicht für DDoS

Uhr von Florian Kalenda

Seine Systeme verhindern Missbrauch wie DDoS-Attacken normalerweise automatisch. Denkbar ist, dass Sonys Vorgehen so schnell abgewürgt wurde. Die Monitoring-Firma CloudFlare kann ebenfalls keine verdächtigen Aktivitäten feststellen. » weiter

New York: Amazon testet Zustellung per Fahrradkurier

Uhr von Florian Kalenda

Es hat dazu laut WSJ Räumlichkeiten nahe dem Empire State Building als Ausgangsbasis gemietet. Ziel sind innerstädtische Lieferungen binnen einer Stunde. Dem Einzelhandel will Amazon so den Vorteil der sofortigen Verfügbarkeit der Waren nehmen. » weiter

Google-Cloud baut Microsoft-Support aus

Uhr von Florian Kalenda

Anwender können jetzt dort Windows Server 2008 R2 Datacenter einsetzen und darauf mit ihren lizenzierten Microsoft-Unternehmensprogrammen aufsetzen. Unterstützung für Windows Server 2012 und 2012 R2 ist in Vorbereitung. Unternehmensanwendungen wie SQL Server lassen sich per License Mobility auf die Cloud übertragen. » weiter

Erneute Streiks bei Amazon zur Vorweihnachstzeit

Uhr von Björn Greif

Mit Beginn der heutigen Nachtschicht um 0 Uhr haben Mitarbeiter in Bad Hersfeld die Arbeit niedergelegt. Sie folgten damit dem Aufruf der Gewerkschaft Verdi. Es geht weiterhin darum, den Versandhändler zu Tarifverhandlungen zu bewegen. » weiter

Amazon senkt mal wieder Cloud-Preise

Uhr von Florian Kalenda

Diesmal sind es die Tarife für ausgehenden Traffic. Sie sinken vor allem in Asien, dort aber von hohem Niveau. In Frankfurt kosten die ersten 10 TByte jetzt jeweils 25 Prozent weniger, nämlich 9 US-Cent pro GByte. Die nächsten 40 TByte Daten werden in Europa und USA 6 Prozent billiger. » weiter

Großbritannien will “Google-Steuer” einführen

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie beträgt 25 Prozent. Der britische Finanzminister will sie auf ins Ausland verbrachte Gewinne erheben. Ihm zufolge soll die neue Regelung schon im April 2015 in Kraft treten. Er verspricht sich davon Mehreinnahmen von einer Milliarde Pfund in fünf Jahren. » weiter

Amazon-Chef Jeff Bezos will weiter Risiken eingehen

Uhr von Florian Kalenda

"Einige wenige große Erfolge kompensieren Dutzende und Aberdutzende Dinge, die nicht funktioniert haben." Manchmal benötige man "mehrere Anläufe", um etwas richtig hinzubekommen. "Was das Smartphone betrifft, bitte ich Sie, noch etwas abzuwarten." » weiter

Amazon Web Services vereinfacht Reserved Instances

Uhr von Florian Kalenda

Ab sofort gibt es drei Bezahloptionen: Der Kunde kann entweder vorab für den gesamten Zeitraum zahlen, einen Teil sofort und weitere Raten später oder auch die vereinbarten Gebühren im Lauf der Zeit entrichten. Als Buchungszeitraum kommen ein, zwei oder drei Jahre in Frage. Die Rabatte gegenüber On-Demand-Instanzen reichen von 30 bis 63 Prozent. » weiter

Fire Phone: Amazon senkt Preis auf 199 Dollar ohne Vertragsbindung

Uhr von Bernd Kling

Das Smartphone verbilligt sich damit um weitere 250 Dollar nach einer ersten Preissenkung im September. Zur Markteinführung kostete das im Juni vorgestellte Fire Phone noch 649 Dollar - oder 199 Dollar mit zweijähriger Vertragsbindung. Auf die hohen Lagerbestände musste der Onlinehändler bereits 170 Millionen Dollar abschreiben. » weiter

Amazon AppStream unterstützt beliebige Windows-Anwendungen

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie lassen sich über Googles Browser Chrome auch unter Android, iOS und OS X nutzen. Amazon erleichtert damit den Einsatz rechenintensiver Anwendungen auf weniger leistungsfähigen Geräten. Nutzer sparen sich zudem den Download großer Anwendungen. » weiter

China schlägt US-Firmen Resolution gegen Pornografie und Gewalt vor

Uhr von Florian Kalenda

Der Vorschlag sollte heute zum Abschluss der ersten World Internet Conference verabschiedet werden. Delegierte etwa von Apple, Microsoft und der ICANN erhielten das Dokument als unter der Hoteltür durchgeschobenen Umschlag gestern gegen 23 Uhr. Für Änderungswünsche per E-Mail hatten sie bis 8 Uhr morgens Zeit. » weiter

Amazon veröffentlicht Apps für Storage-Lösung Zocalo

Uhr von Bernd Kling

Die Apps für Android-Geräte und iPhones erlauben den Zugriff auf den Speicher- und Freigabeservice für Unternehmen. Die Nutzer können damit offline arbeiten, unterwegs Dokumente kommentieren und sicher teilen. Ab sofort unterstützt Zocalo außerdem Dateien mit einer Größe von jeweils bis zu 5 TByte. » weiter

Amazon plant angeblich Hotel-Buchservice

Uhr von Bernd Kling

Das brachte der Branchendienst Skift von Hoteliers in Erfahrung, die zur Teilnahme eingeladen wurden. Amazon Travel soll demnach mit einer Auswahl von US-Hotels beginnen, die bei TripAdvisor mit mindestens vier Sternen bewertet wurden. Zumindest anfangs will es sich auf Hotels konzentrieren und nicht auch Flüge oder andere Reiseprodukte anbieten. » weiter

Neue App der Washington Post kommt exklusiv auf Amazons Kindle Fire

Uhr von Florian Kalenda

Der Bezug ist die ersten sechs Monate kostenlos. Das Angebot gilt auch für Leser in Deutschland. Amazon-CEO Jeff Bezos hatte die Traditionszeitung 2013 - allerdings nicht über Amazon - gekauft. Er kündigte damals an, sich aus dem Tagesgeschäft herauszuhalten, aber einige Ideen von Amazon einzubringen. » weiter