Studie: E-Book-Reader sind nach wie vor ein Nischenprodukt

von Lance Whitney und Stefan Beiersmann

Die Verbreitung beträgt unter technikbegeisterten US-Verbrauchern 5,8 Prozent. 11 Prozent wollen sich innerhalb von zwölf Monaten ein Lesegerät anschaffen. Laut Forrester Research sind vielen Käufern die Reader noch zu teuer. weiter

Google will Konkurrenten an Online-Bibliothek beteiligen

von Markus Pytlik und Stephen Shankland

Buchhändler sollen über ein Reseller-Programm Geld verdienen können. Amazon ist nicht an einer Zusammenarbeit interessiert. Gegenwind zum Book Settlement kommt auch aus Deutschland. weiter

Auch Microsoft erhebt Einspruch gegen Google Book Settlement

von Jan Kaden und Tom Krazit

Die Frist für Stellungnahmen zum Google-Buchsuche-Vergleich ist abgelaufen. Unter den letzten Einsendungen sind auch Einwände von Microsoft. Das Unternehmen kritisiert die Auswirkungen auf die Rechte der Verlage und Autoren. weiter

Buchsuche: Google kommt europäischen Verlegern entgegen

von Leslie Katz und Stefan Beiersmann

In Europa erhältliche Werke sollen nur mit Zustimmung auf "Google Bücher" erscheinen. Zwei europäische Vertreter würden Sitze im Vorstand der Books Rights Registry erhalten. Das Gremium dient als Anlaufstelle für Autoren. weiter

Asus bringt günstigen E-Book-Reader mit Touchscreen

von Jason Hiner und Stefan Beiersmann

Der Eee Reader soll noch in diesem Jahr für rund 113 Euro in den Handel kommen. Der Asus-Reader verfügt über zwei berührungsempfindliche Displays. Sie lassen sich wie ein gedrucktes Buch doppelseitig oder mit unterschiedlichen Texten belegen. weiter

Amazon ersetzt gelöschte Kindle-E-Books

von Stefan Beiersmann und Tom Krazit

CEO Jeff Bezos entschuldigt sich in einer E-Mail an betroffene Kunden. Alternativ bietet Amazon 30 Dollar als Schadenersatz an. Die Löschung der E-Books von Kundengeräten bezeichnet Bezos erneut als dumm und gedankenlos. weiter

Google präzisiert Datenschutzrichtlinie von Book Search

von Stefan Beiersmann und Tom Krazit

Die Buchsuche unterliegt denselben Bestimmungen wie andere Dienste des Unternehmens. Zusätzlich gelten auch einige spezielle Regeln. Der Suchanbieter hat zuvor Gespräche mit der Federal Trade Commission geführt. weiter

Amazon wehrt sich gegen Google Book Settlement

von Stefan Beiersmann und Tom Krazit

Der Online-Händler reicht beim zuständigen Gericht einen Schriftsatz ein. Darin nennt Amazon den Vergleich "einen beispiellosen Versuch, das Urheberrecht umzuschreiben". Amazon scannt nach eigenen Angaben geschützte Werke nur mit Zustimmung der Autoren. weiter

Sony bringt E-Book-Reader Daily Edition mit UMTS

von Florian Kalenda und Sibylle Gaßner

Es kommt in den USA rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft für 400 Dollar. Außerdem hat Sony seine E-Book-Software aktualisiert. Sie unterstützt jetzt Leihbücher aus Bibliotheken. weiter

Finanzierung des Dresdner Clusters Cool Silicon steht

von Florian Kalenda und Lutz Pößneck

In der ersten Projektphase stehen 20 Millionen Euro zur Verfügung. Die Sachsen forschen über die Verringerung des Strombedarfs im ITK-Bereich. Auch ein E-Book-Reader mit Mobilfunkanbindung soll entwickelt werden. weiter

Amazon druckt 400.000 alte Bücher nach

von Anja Schütz und Florian Kalenda

Die Werke hat Google für seine Buchsuche ohnehin schon gescannt. Die Amazon-Tochter BookSurge liefert sie demnächst als Print-on-Demand. Der Preis pro Buch beträgt 15 bis 40 Dollar. weiter

Samsungs erster E-Book-Reader ist fertig

von Florian Kalenda und Lance Whitney

Das kompakte Gerät wiegt 184 Gramm. Sein 5-Zoll-Bildschirm löst 600 mal 800 Pixel auf. Fürs Erste ist es nur in Südkorea verfügbar, wo es keine 200 Euro kostet. weiter