Intel stellt SDK für Alexa-Geräte von Drittanbietern vor

von Stefan Beiersmann

Das Speech Enabling Developer Kit kostet 399 Dollar. Es nutzt Techniken, die Amazon auch in seine eigenen Produkte wie Echo Show integriert. Darunter sind acht kreisförmig angeordnete Mikrofone und Intels Dual Digital Sound Processor. weiter

VR-Kamera: Samsung stellt 360 Round mit 17 Linsen vor

von Stefan Beiersmann

Acht paarweise angeordnete Linsen ermöglichen dreidimensionale 360-Grad-Aufnahmen. Die Kamera unterstützt auch Live-Streaming von 4K-Inhalten mit 30 Bildern pro Sekunde. Zum Marktstart in den USA kostet die 360 Round 10.500 Dollar. weiter

AWS und Microsoft stellen Deep-Learning-Interface Gluon vor

von Stefan Beiersmann

Es steht unter einer Open-Source-Lizenz. Gluon soll die Entwicklung von Machine-Learning-Modellen für die Cloud und mobile Apps vereinfachen. Zum Start unterstützt das Interface nur das Deep Learning Framework Apache MXNet. weiter

Datenschutz-Panne: Google Home Mini hört dauernd mit

von Bernd Kling

Ein technischer Fehler betraf laut Google eine "kleine Anzahl" der intelligenten Lautsprechersysteme. Sie warteten nicht auf das Hotword, sondern aktivierten sich bei jedem Geräusch. Rund um die Uhr aufgezeichnete Gespräche übertrugen sie an die Google-Server. weiter

Nokia stellt Virtual-Reality-Kamera Ozo ein

von Stefan Beiersmann

Das finnische Unternehmen beklagt ein schwaches Wachstum im Bereich Virtual Reality. Die Tochter Nokia Technologies konzentriert sich nun auf Digital-Health-Produkte. Dadurch können bis zu 310 Arbeitsplätze in Finnland, Großbritannien und den USA wegfallen. weiter

Studie: VR und Sprachassistenten werden wenig genutzt

von Bernd Kling

Nicht einmal jeder Fünfte nutzt die auf vielen Smartphones bereits installierten Assistenten. Erst drei Prozent der Befragten verfügen über Virtual-Reality-Geräte. Das Internet der Dinge hingegen erlebt eine zunehmende Akzeptanz. weiter

Google präsentiert Google Home Max und Mini

von Stefan Beiersmann

Die intelligenten Lautsprecher integrieren den Google Assistant. Google bietet derzeit allerdings nur die Mini-Variante auch in Deutschland an, und zwar für 59 Euro. Zur Verfügbarkeit des 399 Dollar teuren Home Max macht es keine Angaben. weiter

IoT: Ubuntu unterstützt Samsung Artik

von Bernd Kling

Ubuntu 16.04 LTS wird die primäre Linux-Distribution für die IoT-Modulfamilie von Artik 5 und 7. Die Ubuntu-Version mit Langzeitsupport garantiert fünf Jahre lang Wartungs- und Sicherheitsupdates. Samsung will Artik als voll integrierte Plattform für das Internet der Dinge durchsetzen. weiter

Apple Watch 3 LTE: Tester bemängeln Verbindungsprobleme

von Bernd Kling

Statt LTE zu nutzen, will sich die Smartwatch vergeblich über unautorisierte WLAN-Netze verbinden. Apple räumt den Fehler ein und stellt einen Software-Fix in Aussicht. Nach ersten Tests reduzieren LTE und GPS außerdem die Batterielaufzeit erheblich. weiter

Bericht: Amazon plant smarte Brille

von Kai Schmerer

Die Amazon-Brille soll laut Informationen der Financial Times an ein Smartphone gekoppelt sein und darüber auf den digitalen Assistenten Alexa zugreifen können. Erfinder der Amazon-Brille könnte der ehemalige Entwicklungsleiter von Google Glass Babak Parvis sein. Er arbeitet bereits seit 2014 für den Online-Händler. weiter

Apple Watch Series 3 unterstützt LTE

von Kai Schmerer

Die neue Apple Watch Series 3 ist trotz LTE-Unterstützung nicht größer geworden. Außerdem bietet sie einen um 70 Prozent schnelleren Dual-Core-Prozessor, der nun auch eine Sprachausgabe von Siri erlaubt. weiter

Flache Designs machen Benutzeroberflächen schwerer bedienbar

von Nico Ernst

Viele Anwender dachten sich das schon langer: Je schicker es aussieht, umso schwerer lässt es sich nutzen. Gemeint sind nicht Macbooks, sondern allgemein Benutzeroberflächen. Am Beispiel von Webseiten hat Nielsen diese Vermutung nun mit Fakten belegt. weiter

Bitkom fordert Milliarden-Investition in KI

von Bernd Kling

Eine Strategie auf Bundesebene soll "die Stärke in der Forschung in eine Stärke in der Wirtschaft übersetzen". 40 zusätzliche Professuren sollen helfen, den künftigen Bedarf an Fachkräften zu decken. Einer Salesforce-Studie zufolge sind deutsche Unternehmen Vorreiter beim Einsatz künstlicher Intelligenz. weiter

Brainwave: Microsoft stellt Plattform für Echtzeit-AI vor

von Stefan Beiersmann

Sie basiert auf FPGAs der Intel-Tochter Altera. Sie stellen ein Deep Neural Network als Hardware-Microservice bereit. Der zugehörige Software-Stack unterstützt neben Microsoft Cognitive Toolkit auch Google Tensorflow. weiter