OVH nimmt erstes Rechenzentrum in Deutschland in Betrieb

von Peter Marwan

Es steht in Limburg, rund 100 Kilometer nördlich von Frankfurt am Main. Das französische Unternehmen bietet Kunden zur Eröffnung reduzierte Testkonditionen an. Das deutsche Rechenzentrum ist Teil einer umfassenden, aggressiven internationalen Expansion. weiter

Entscheidungshilfe: Wann lohnt sich ein WAN aus der Cloud?

von Ariane Rüdiger

Unternehmensnetzwerke sind für zahlreiche, auf sie zukommende, neue Anforderungen nicht ausgelegt. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Netzwerke in der Regel als geschlossene Systeme mit fester Bandbreite konzipiert und an langfristige Verträge gekoppelt sind. Ein WAN aus der Cloud verspricht Abhilfe. Doch wann lohnt es sich wirklich? weiter

NetApp stellt neue Lösungen und Services für Hybrid Cloud vor

von Anja Schmoll-Trautmann

NetApp hat sein Portfolio um eine hyperkonvergente Lösung für komplexe Anforderungsprofile in Unternehmen sowie um verbrauchsbasierte Abrechnungsmodelle, umfangreichere All-Flash-Funktionen und Hybrid-Cloud-Angebote erweitert, die das Bewegen von Daten aus der und in die öffentliche Cloud vereinfachen. weiter

Colt IQ Network verbindet nun auch Deutschland und Helsinki

von Peter Marwan

Damit trägt Colt Technology Services auch der gestiegenen Bedeutung von Finnland als Rechenzentrumsstandort Rechnung. Colt-Kunden können nun auf eine 10-TBit/s-Verbindung zwischen Helsinki und Stockholm zurückgreifen, über Warschau ist die finnische Hauptstadt zudem mit einer 100 GBit/s-Verbindung mit Berlin verbunden. weiter

Grund für IT-Ausfall bei British Airways gefunden

von Anja Schmoll-Trautmann

Ein Techniker hatte an der Stromversorgung gearbeitet, als eine Leitungsunterbrechung dafür sorgte, dass zunächst die Stromzufuhr und dann auch die Ersatzleitung - offenbar automatisch - abgeschaltet wurden. weiter

Microsoft: Cloud-Dienste nach Ausfall größtenteils wieder verfügbar

von Stefan Beiersmann

Der Fehler steckt erneut im Anmeldedienst Microsoft Account. Als Folge scheitert die Anmeldung bei Diensten wie Outlook.com, OneDrive und Skype. Microsoft stellt für die meisten Dienste innerhalb von rund zwei Stunden einen Fix zur Verfügung. Nur OneDrive ist für einige Nutzer weiterhin nur eingeschränkt erreichbar. weiter

Intel Optane: SSD fürs Rechenzentrum

von Stefan Beiersmann

Die Optane-SSDs basieren auf Intels Speichertechnik 3D XPoint. Sie dienen als schnellere Alternative zu klassischen SSDs im Rechenzentrum. Optane-SSDs können aber auch als Speichererweiterung DRAM-Arbeitsspeicher ersetzen. So sind Dual-Xeon-Server mit bis zu 24 TByte RAM möglich. weiter

AMD stellt 32-Core-Server-Chip Naples vor

von Stefan Beiersmann

Er ist ab dem zweiten Quartal erhältlich. Naples basiert auf der Zen-Architektur und ermöglicht zwei-Sockel-Systeme mit bis zu 4 TByte RAM. Bei ersten Benchmarks von AMD schlägt Naples Intels Xeon E5-2699A V4 deutlich. weiter

Google erläutert Sicherheitskonzept seiner Infrastruktur

von Bernd Kling

Sechs verschiedene Sicherheitsebenen bauen aufeinander auf. Google entwickelt sogar einen eigenen Hardware-Sicherheitschip, der legitime Google-Server und Peripheriegeräte authentifiziert. Die Infrastruktur nutzen Suche und Gmail ebenso wie die Google Cloud Platform. weiter

Cloud- und Hosting-Provider OVH eröffnet Rechenzentrum in Deutschland

von Peter Marwan

Mit einer eigenen Niederlassung ist OVH seit zehn Jahren in Deutschland aktiv, ein Rechenzentrum hatte man hier aber bislang nicht. Es soll in Limburg, rund 100 Kilometer nördlich von Frankfurt am Main, entstehen. Es ist dann insgesamt das 21. Rechenzentrum des französischen Unternehmens. Zwei weitere in Deutschland sind geplant. weiter

Hyperkonvergente Infrastruktur für KMU: Einfach wie die Cloud

von Ariane Rüdiger

Hyperkonvergente Infrastruktur versorgt auch KMUs mit interner Infrastruktur, die für die Anforderungen einer sich immer schneller verändernden Wirtschaftswelt mit engem IT-Kostenrahmen zugeschnitten ist. Ein Beispiel dafür ist Nutanix Xpress. weiter

HPE nimmt ersten solarbetriebenen Supercomputer der Welt in Betrieb

von Anja Schmoll-Trautmann

Hewlett Packard Enterprise und das Texas Advanced Computing Center haben den Supercomputer “Hikari”, der für die Zika-Forschung eingesetzt wird, in Betrieb genommen. Hikari läuft mit Gleichstrom und wird direkt aus Solarpanels versorgt. weiter