iOS 11 Beta 2: Dateimanager bietet Zugriff auf Drittherstellerdienste

Allerdings dürfte die Integration noch final sein. Sobald man mit dem Dateimanager auf Clouddienste wie OneDrive zugreift, öffnet sich ein Auswahlfenster, das noch nicht dem Look & Feel des Dateimanagers entspricht.

In iOS 11 hat Apple nun endlich den vielfach geäußerten Wunsch nach einem Dateimanager in die Praxis umgesetzt. Wie schon zur WWDC angekündigt, sollen auch Dienste von Drittherstellern Zugang zum Dateimanager haben. Während die erste Test-Version diese Funktion noch nicht bot, verfügt die Beta 2 über eine erste Implementierung.

iOS 11: Dateimanager bietet Zugriff auf Drittherstellerdienste (Bild: ZDNet.de)iOS 11: Dateimanager bietet Zugriff auf Drittherstellerdienste (Bild: ZDNet.de)

Allerdings dürfte die jetzige Integration noch nicht das Ende der Entwicklung darstellen. Zwar sind nun Dienste wie OneDrive oder Cortado im Auswahlmenü des Dateimanagers zu sehen. Doch beim Zugriff auf diese öffnet sich ein Fenster, das dem Layout der jeweiligen App entspricht und nicht dem des Dateimanagers. Wünschenswert wäre hingegen, wenn sich kein Fenster öffnet, sondern der Dateimanager die Dateien in seinem Look & Feel zeigen würden. Möglicherweise müssen dafür auch in der App des Drittherstellers Anpassungen vorgenommen werden.

Die Implementierung von zusätzlichen Speicherorten im Dateimanager ist im professionellen Umfeld besonders wichtig. Neben typischen Cloudspeicherdiensten wie Dropbox, Google Drive oder OneDrive kommen aber auch andere Lösungen infrage. So hat die deutsche Firma Cortado hat angekündigt, dass es bis zur Vorstellung von iOS 11 seine App Cortado Workplace erweitert, sodass Nutzer direkt vom neuen Dateimanager aus, auf Dokumente, die über den Cortado Corporate Server zur Verfügung gestellt werden, zugreifen können.

HIGHLIGHT

Verbesserte Performance: iPad Pro 2017 zeigt sich im Geekbench-Benchmark

Das iPad Pro 2017 mit A10X-Prozessor bietet gegenüber dem Vorgängermodell mit A9X-CPU eine erheblich bessere Performance. Es kann in allen Bereichen neue Bestwerte für Tablets setzen.

Mit Cortado Corporate Server bietet das Berliner Unternehmen eine EMM-Lösung, die unter anderem Dokumente nicht in der Cloud, sondern auf einem lokalen Server speichert, ohne dass dabei die Flexibilität einer Cloud-Lösung verloren geht. Schon heute bietet Cortado Corporate Server in seiner neuesten Version den Direktzugriff aus Apps auf den unternehmensinternen Dateiserver.

WEBINAR

Von Software Defined bis Composable – Neue Architekturansätze im Datacenter

Florian Bettges von HPE erläutert in diesem Webinar, wie Unternehmen von hybriden IT-Konzepten profitieren können. Dabei geht er auf die Vorteile der einzelnen Ansätze ein und stellt Konzepte vor, wie die unterschiedlichen Ansätze in Zukunft in hybriden IT-Konzepten ineinander fließen. Jetzt registrieren und Webinaraufzeichnung ansehen.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, iOS, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu iOS 11 Beta 2: Dateimanager bietet Zugriff auf Drittherstellerdienste

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *