Xiaomi kündigt Android-Smartphone Mi 6 an

Im neuen Smartphone-Flaggschiff ist ein Snapdragon 835 verbaut, ergänzt von 6 GByte RAM. Mit an Bord sind ein Dual-Kamera-System und ein Akku mit einer Kapazität von 3350 mAh. Die Preise beginnen bei rund 340 Euro für ein Modell mit 64 GByte Speicher.

Xiaomi hat in Peking sein neues Flaggschiff-Smartphone Mi 6 vorgestellt, das wie üblich viel Technik für seinen Preis bietet. Es verweigert sich zugleich dem Trend zu nahezu randlosen Displays, dem sich der Hersteller selbst zuvor mit dem Mi Mix anschloss. Das Design erinnert mehr an den Vorläufer Mi 5 mit einem Metallrahmen und einer Rückseite aus Glas, die zu allen vier Rändern hin gebogen verläuft.

Als Prozessor kommt ein Snapdragon 835 zum Einsatz und damit Qualcomms aktuelles Spitzenmodell, das auch im wesentlich kostspieligeren Samsung Galaxy S8 verbaut ist sowie im Sommer das angekündigte Sony XZ Premium antreiben wird. Der 10-Nanometer-Chip bietet laut Hersteller 27 Prozent mehr Leistung als sein Vorgänger Snapdragon 820 und senkt den Energieverbrauch um bis zu 40 Prozent. Die acht Rechenkerne sind in zwei Vierkern-Cluster aufgeteilt, von denen einer auf Leistung und der andere auf Effizienz getrimmt wurde. Mit an Bord sind der neue Grafikprozessor Adreno 540 und 6 GByte Arbeitsspeicher.

Mi 6 (Bild: Xiaomi)Mi 6 (Bild: Xiaomi)

Das Display verfügt wie beim Mi 5 über eine Diagonale von 5,15 Zoll. Xiaomi stellte bei der Vorstellung die für die Geräteklasse hohe Akkukapazität von 3350 mAh heraus: „Wir haben die höchste Batteriekapazität im Vergleich zum Mitbewerb bei ähnlichen Displaygrößen.“ Der Fingerabdruckscanner ist auf der Vorderseite unter Glas eingebettet.

Für beeindruckende Bilder soll das Dual-Kamera-System mit 12-Megapixel-Auflösung, unterschiedlicher Brennweite und optischem Zoom sorgen. Gegen verwackelte Aufnahmen hilft eine optische vierachsige Bildstabilisierung am Weitwinkelobjektiv.

Was fehlt, ist ein 3,5-mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer. Der Hersteller liefert aber einen Adapter von USB-C auf Klinke mit, so dass nicht unbedingt auf Bluetooth auszuweichen ist. Potentielle deutsche Käufer dürften außerdem die Band-20-Unterstützung für LTE-Konnektivität vermissen – es sei denn, Xiaomi bietet vom Mi 6 noch eine zu LTE-Netzen deutscher Provider kompatible globale Version an. Damit ist aber nicht unbedingt zu rechnen, da sich das Unternehmen vor allem auf seine wichtigsten Märkte China und Indien konzentriert.

Unter der von Xiaomi entwickelten Bedienoberfläche MIUI läuft Android 7. Der Marktstart in China ist für den 28. April angekündigt. Die Preise beginnen bei 2499 Yuan (341 Euro) für ein Mi 6 mit 64 GByte Speicher. Die Variante mit 128 GByte kostet 2899 Yuan (395 Euro). Für 2999 Yuan (409 Euro) bietet Xiaomi die Ceramic Edition an, die über 128 GByte Speicher sowie eine besonders kratzresistente Rückseite aus Keramik verfügt.

WEBINAR

Von Software Defined bis Composable – Neue Architekturansätze im Datacenter

Florian Bettges von HPE erläutert in diesem Webinar, wie Unternehmen von hybriden IT-Konzepten profitieren können. Dabei geht er auf die Vorteile der einzelnen Ansätze ein und stellt Konzepte vor, wie die unterschiedlichen Ansätze in Zukunft in hybriden IT-Konzepten ineinander fließen. Jetzt registrieren und Webinaraufzeichnung ansehen.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Mobile, Prozessoren, Smartphone, Xiaomi

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Xiaomi kündigt Android-Smartphone Mi 6 an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *