Netgear stellt SIM-Lock-freien Mobil-Hotspot mit bis zu 600 MBit/s vor

Der tragbare WLAN-Hotspot AirCard 810 erreicht die Maximalgeschwindigkeit über LTE der Kategorien 9 und 11. Per Dual-Band-WLAN nach IEEE 802.11ac lassen sich bis zu 15 WLAN-fähige Geräte an das mobile Internet anbinden. Die Neuvorstellung ist ab sofort für rund 240 Euro erhältlich.

Netgear hat sein Produktangebot um den tragbaren WLAN-Hotspot AirCard 810 (AC810) ergänzt. Nach eigenen Angaben richtet sich der Hersteller damit an mobile Mitarbeiter und Familien, die „unterwegs unkompliziert eine mobile Breitbandverbindung nutzen wollen“. Er ist hierzulande ab sofort zum empfohlenen Endverbraucherpreis von rund 240 Euro erhältlich.

netgear-ac810 (Bild: Netgear)Der tragbare WLAN-Hotspot AirCard 810 integriert ein farbiges LC-Touchdisplay, auf dem sich unter anderem das bisher verbrauchte LTE-Datenvolumen ablesen lässt (Bild: Netgear).

Über den AirCard 810 lassen sich bis zu 15 Notebooks, Tablets, Smartphones und andere WLAN-fähige Geräte an das Internet anbinden. Hierzu bietet der portable Hotspot LTE der Kategorien 9 und 11 mit Download-Übertragungsraten von bis zu 600 MBit/s. Damit ist er laut Hersteller der europaweit erste SIM-Lock-freie Hotspot, der solche Geschwindigkeiten unterstützt. Dadurch sollen Apps schneller reagieren und datenintensive Inhalte wie Multimedia oder Video schneller bereitstehen. Bei Bedarf kann alternativ auf eine 3G-Verbindung zurückgegriffen werden.

Der AirCard 810 unterstützt Dual-Band-WLAN nach dem aktuellen IEEE-Standard 802.11ac und erlaubt das Einrichten eines WLAN-Gastzugangs. Laut Hersteller ist der Hotspot zu nahezu jedem Netzanbieter in Europa kompatibel. Nutzer müssten sich lediglich einen ihren Ansprüchen genügenden Daten- respektive Prepaid-Tarif zulegen und eine Micro-SIM-Karte (3FF) einstecken, um online gehen zu können. Auf dem farbigen LC-Touchdisplay lässt sich dann das bisher verbrauchte Datenvolumen ablesen.

ANZEIGE

Das Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge im Business-Einsatz

Die Samsung-Smartphones Galaxy S7 und S7 Edge zählen unter Privatanwendern zu den beliebtesten Android-Smartphones. Dank Samsung KNOX und dem kürzlich aufgelegten Enterprise Device Program sind sie auch für den Unternehmenseinsatz gut geeignet.

Außerdem können darüber Funktionen freigeschaltet sowie die aktuelle Netzwerkverbindung, SMS-Nachrichten oder der Akkustand überprüft werden. Der integrierte Akku soll mit einer Ladung bis zu elf Stunden Laufzeit ermöglichen. Eine „Jump Boost“ genannte Funktion erlaubt zudem das Aufladen von Smartphones und anderen kleineren USB-Geräten.

Eine Kindersicherung blockiert unerwünschte und nicht jugendfreie Inhalte. Der Internetzugang lässt sich zeitgesteuert an- und ausschalten. Zudem werden zahlreiche Sprachen unterstützt und es gibt für 90 Tage kostenlosen Telefon-Support. Der AirCard-Hotspot kann mit einer Gratis-App verwendet werden, die eine einfache Verwaltung von Gerätestatus, Verbindungen und Einstellungen ermöglichen soll. Die AirCard-App ist sowohl zu Android- und iOS-Geräten kompatibel als auch zu Amazons Kindle sowie zu Windows Phones.

Themenseiten: LTE, Mobile, Netgear, Networking, Netzwerk, WLAN

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Rainer Schneider
Autor: Rainer Schneider
Redakteur
Rainer Schneider
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Netgear stellt SIM-Lock-freien Mobil-Hotspot mit bis zu 600 MBit/s vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *