VMware-Gründerin wird Chefin von Googles Cloud-Geschäft

Diane Greene verkauft außerdem ihr Start-up Bebop an Google. Die neue Cloud-Sparte umfasst die Google Cloud Platform, Google for Work und die Google Apps. Greene behält außerdem ihren Sitz im Board of Directors.

Google hat die VMware-Gründerin Diane Greene eingestellt. Sie übernimmt die Leitung der neu geschaffenen Cloud-Sparte des Internetkonzerns, die neben der Google Cloud Platform auch Google for Work und die Google Apps umfasst. „Der neue Geschäftsbereich bringt Produkt, Engineering, Marketing und Vertrieb zusammen und erlaubt es uns, deutlich integrierter und koordinierter zu arbeiten“, heißt es dazu in einem Blogeintrag von Google-CEO Sundar Pichai.

Google Cloud Platform (Bild: Google)Greene hatte VMware 1998 zusammen mit Mendel Rosenbaum, Scott Devine, Edward Wang und Edouard Bugnion gegründet. Bis 2008 war sie zudem Chief Executive Officer des Virtualisierungsspezialisten. Seit drei Jahren ist sie Mitglied von Googles Board of Directors. Dem Gremium wird sie Pichai zufolge auch künftig angehören.

Darüber hinaus hat Google das von Green gegründete Unternehmen Bebop gekauft. „Bebop ist eine Entwicklungsplattform, die das Erstellen und Pflegen von Enterprise-Applikationen vereinfacht“, so Pichai weiter. „Wir glauben, es wird vielen weiteren Firmen helfen, großartige Applikationen zu finden und die Vorteile des Cloud-Computing zu nutzen.“

WEBINAR

Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert

Das Webinar “Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert” informiert Sie über die Vorteile einer Unified Communications & Collaboration-Lösung (UCC) und skizziert die technischen Grundlagen, die für die erfolgreiche Implementierung nötig sind. Jetzt registrieren und die aufgezeichnete Fassung des Webinars ansehen.

Ziel sei es, mit der Hilfe von Bepob auf jeder Ebene integrierte Cloud-Produkte anbieten zu können, von End-User-Plattformen wie Android und Chromebooks über Entwickler-Frameworks für Mobile und Enterprise bis hin zu Infrastruktur und Services der Google Cloud Plattform, so Pichai weiter. „Diane und das Bebop-Team kommen nach Abschluss der Transaktion zu Google.“ Finanzielle Details der Akquisition wurden nicht bekannt.

„Es ist klar, dass Google im Cloud-Bereich ernst genommen werden will, und dass sie alles tun werden, damit das passiert“, zitiert Reuters den Analysten James Cakmak von Monness, Crespi, Hardt & Co. „Sie sind hier, um gegen Amazon Web Services und Microsoft anzutreten.“

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit 14 Fragen auf ITespresso.

Themenseiten: Cloud-Computing, Google, IT-Jobs

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu VMware-Gründerin wird Chefin von Googles Cloud-Geschäft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *