Skype-Fehler: Microsoft stellt Updates zur Verfügung

Die Zeichenfolge "http://:" brachte Skype unter Android, iOS, OS X und Windows zum Absturz. Nicht betroffen von dem Fehler waren die Windows-8- und die iPad-Variante.

Microsoft hat die Kommunikationslösung Skype aktualisiert. Für Android, iOS, OS X und Windows stehen neue Versionen zur Verfügung. Damit reagiert der Hersteller auf eine Fehlfunktion, die die Software beim Empfang einer Nachricht mit dem Inhalt „http://:“ zum Absturz brachte. Die Skype-Varianten für Windows 8.1 und iPad waren von dem Fehler nicht betroffen. Dort erscheint beim Empfang einer Nachricht mit besagter Zeichenfolge stattdessen nur der Hinweis „Diese Nachricht wurde entfernt“. Dieser erscheint nun auch bei den aktualisierten Skype-Versionen. Venturebeat berichtete als erstes Medium über den Vorfall.

Anwender berichten, dass Skype nach einem Absturz nicht wieder gestartet werden kann. Auch eine Neuinstallation half in vielen Fällen offenbar nichts. Diesen Fehler konnte ZDNet nicht reproduzieren. Zwar stürzte etwa die Android-Anwendung ab, doch war sie nach einem Neustart wieder voll funktionsfähig. Auch die Windows- und OS-X-Versionen ließen sich nach dem Absturz problemlos wieder in Betrieb nehmen.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Messenger-Apps durch den Empfang einer bestimmten Zeichenfolge zum Absturz gebracht werden können. Vor wenigen Tagen wurde etwa bekannt, dass die iOS-App iMessage beim Empfang einer SMS mit einer bestimmten Zeichenfolge aus Symbolen und arabischen Schriftzeichen zum Absturz gebracht werden konnte. Apple hat inzwischen einen Workaround für das Problem veröffentlicht.

Auch WhatsApp ist von dem Phänomen betroffen. Im Dezember demonstrierten zwei Teenager in einem Video, wie WhatsApp unter Android nach Erhalt einer etwa 2 KByte großen Nachricht mit 2000 Worten automatisch beendet wird.

Skype-Fehler (Screenshot: ZDNet.de)

 

Tipp: Wie gut kennen Sie Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Messenger, Microsoft, Skype

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Skype-Fehler: Microsoft stellt Updates zur Verfügung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *