Gartner: Weltweiter PC-Markt schrumpft 0,5 Prozent im dritten Quartal

Insgesamt liefern Hersteller laut Gartner 79,4 Millionen Computer aus. Durch die Sättigung des Tabletmarkts kehrt das Interesse von Verbrauchern an PCs zurück. Zumindest laut IDC steigt Apple zum fünftgrößten PC-Hersteller weltweit auf.

Nach einem leichten Wachstum im zweiten Quartal – dem Ersten seit zwei Jahren – ist die Zahl der weltweit verkauften PCs im dritten Vierteljahr erneut gesunken. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum beläuft sich das Minus Gartner zufolge auf 0,5 Prozent. Insgesamt lieferten Hersteller zwischen Juli und September 79,4 Millionen Computer aus.

GartnerDas Interesse von Verbrauchern an PCs kehre langsam zurück, sagte Mikako Kitagawa, Principal Analyst bei Gartner. „Der Wechsel von PCs zu Tablets hat sich abgeschwächt, da die Tablet-Verbreitung den Bereich von 40 bis 50 Prozent erreicht hat.“

Auch die Zahlen von IDC zeigen, dass der PC-Markt immer kleiner wird. Der Marktforschungsfirma zufolge schrumpfte er im dritten Quartal um 1,7 Prozent auf 78,5 Millionen Einheiten. Damit fiel das Minus aber deutlich geringer aus als von IDC vorausgesagt.

„Auch wenn die Lieferungen nicht so stark zurückgegangen sind, wie wir befürchtet haben, zeigen die vorläufigen Zahlen immer noch, dass das 3. Quartal 2014 in Bezug auf das sequentielle Wachstum ein schwaches Quartal war“, wird Jay Chou, Senior Research Analyst bei IDC, in einer Pressemitteilung zitiert. Normalerweise sei das dritte Quartal aufgrund einer höheren Nachfrage nach den Schulferien sowie durch Unternehmen besser. Beides sei in diesem Jahr aber geringer ausgefallen als sonst.

In Nordamerika und der EMEA-Region stiegen die Verkaufszahlen laut Gartner um 4,2 beziehungsweise 9,6 Prozent. Der Zuwachs sei jedoch durch schlechtere Ergebnisse in anderen Märkten aufgefressen worden. Im asiatisch-pazifischen Raum ermittelte Gartner beispielsweise einen Rückgang von 5,3 Prozent. Vor allem in China hätten Verbraucher und auch Behörden ihre IT-Ausgaben reduziert.

Beiden Marktforschungsfirmen zufolge verkaufte Lenovo im dritten Quartal erneut mehr PCs als Hewlett-Packard. Der Marktanteil des chinesischen Unternehmens kletterte um mehr als 2 Punkte auf rund 20 Prozent. Auch HP konnte seinen Marktanteil ausbauen, allerdings nur im unteren einstelligen Bereich. Dell behauptete sich Gartner zufolge mit 12,8 Prozent vor Acer, dessen Anteil um 0,7 Punkte auf 8,6 Prozent stieg. Während Gartner Asus (Marktanteil 7,3 Prozent) auf dem fünften Platz führt, hat Apple in der Statistik von IDC das taiwanische Unternehmen überholt und sich im dritten Quartal 6,3 Prozent des Markts (plus 0,6 Punkte) und einen Platz unter den fünf größten Computerherstellern weltweit gesichert.

Gartner bezieht in seine Zahlen alle Desktop- und mobilen PCs, inklusive Tablets mit x86-Prozessor und Windows 8.x ein, jedoch keine Chromebooks und Tablets mit anderen Betriebssystemen. IDC wiederum berücksichtigt auch Chromebooks – aber keine Tablets mit Windows.

IDC zufolge hat Apple im dritten Quartal den Sprung unter die fünf größten Computerhersteller weltweit geschafft (Bild: IDC).IDC zufolge hat Apple im dritten Quartal den Sprung unter die fünf größten Computerhersteller weltweit geschafft (Bild: IDC).

[mit Material von Steven Musil, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Acer, Apple, Asus, Dell, Desktop, Gartner, Hewlett-Packard, IDC, Lenovo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gartner: Weltweiter PC-Markt schrumpft 0,5 Prozent im dritten Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *