Microsoft macht OneNote für Android-Tablets verfügbar

Im Gegensatz zur Smartphone-Variante unterstützt sie handschriftliche Notizen mit Finger oder Stift. Außerdem gibt es dort Formatierungsoptionen für Texte. Für den kostenlosen Download bei Google Play ist Android 4.1 oder höher Voraussetzung.

Microsoft hat eine für Tablets optimierte Variante seiner Android-App OneNote verfügbar gemacht. Sie steht kostenlos in Google Play zum Download bereit, erfordert jedoch Android 4.1 oder höher. Zu den Besonderheiten des Tablet-Ablegers zählen laut Microsoft Unterstützung von handschriftlichen Notizen und „erleichterte Touch-Bedienung“.

Logo von Microsoft OneNote

OneNote gibt es seit 2012 für Android. Das bisherige Programm war primär auf Smartphones ausgerichtet und für diese optimiert, ließ sich aber auf Tablets installieren. Seit einem Monat ist es zudem im Amazon Android-Store erhältlich.

Dem heutigen Release waren mehrere Monate lange Tests vorausgegangen – insbesondere der „digitalen Tinte“, die es Nutzern ermöglicht, mit dem Finger oder einem Stift aufs Tablet zu malen und zu schreiben. Außerdem wurden Textformatierungen wie variable Schrifttypen und -größen, Ausrichtungen und Tags hinzugefügt. Zudem ist es nun möglich, mit einer Wischbewegung zwischen Notizbüchern, Abschnitten und Seiten zu wechseln.

Parallel führt Microsoft eine Reihe weiterer OneNote-Aktualisierungen durch: „OneNote for Windows Store“ (die ModernUI-Version für Windows 8.x) ermöglicht nun Textmarker-artige Hervorhebungen, eine Druckfunktion (nicht ganz überraschend das am häufigsten nachgefragte Feature) und die Möglichkeit, Dateien – darunter PDFs – zu integrieren. Außerdem können Nutzer eines Livescribe-3-Smartpens neuerdings Notizen an ein bestimmtes Notizbuch innerhalb von OneNote senden. Die nötige Änderung steckt in der App Livescribe+.

Dateien einfügen und Textmarker in "OneNote for Windows Store" (Screenshots: Microsoft)Dateien einfügen (links) und Textmarker in „OneNote for Windows Store“ (Screenshots: Microsoft)

Insgesamt bietet Microsoft nun neun verschiedene OneNote-Clients an: für Windows, Windows 8, Windows Phone, iOS, Mac OS X, Android-Smartphones, Android-Tablets, Amazon-Fire-Geräte sowie Android Online (für die Nutzung im Browser). Zudem wird es sein Angebot für Android-Tablets bald ausbauen. Office für Android mit den Elementen Word, Excel, PowerPoint und auch OneNote liegt nach Informationen von ZDNet.com im Plan und wird noch im Kalenderjahr 2014 ausgeliefert werden. Dagegen ist mit einer Touch-optimierten Office-Suite für Windows 8.x (ModernUI) erst in der ersten Jahreshälfte 2015 zu rechnen.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft macht OneNote für Android-Tablets verfügbar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *