Samsung verteilt Android 4.4.2 KitKat für Galaxy Note 2

Die neue Firmware für ungebrandete Geräte trägt die Build-Nummer N7100XXUFNE1. Auch Kunden von Vodafone und T-Mobile sollen das Betriebssystemupdate bereits erhalten haben. Es soll unter anderem einen spürbaren Leistungsschub bringen.

Samsung hat in Deutschland offenbar mit der Verteilung von Android 4.4.2 KitKat für das knapp zwei Jahre alte 5,55-Zoll-Phablet Galaxy Note 2 (GT-N7100) begonnen. Zumindest berichten Besitzer ungebrandeter Geräte im Forum von Android-Hilfe.de, dass sie die neue Mobilbetriebssystemversion bereits erhalten haben. Laut SamMobile trägt die neue Firmware die Build-Nummer N7100XXUFNE1.

Galaxy Note 2 (Bild: Samsung)Galaxy Note 2 (Bild: Samsung)

Wie üblich wird das Update nach und nach in den verschiedenen Regionen verteilt. Normalerweise geben es die Hersteller in einer ersten Phase nur an einen kleinen, zufällig bestimmten Teil aller Modelle heraus. So können sie etwaige Fehler feststellen und korrigieren, bevor sie das Update für weitere Geräte bereitstellen. Zudem erhalten Modelle mit Provider-Branding Updates in der Regel etwas später, da die Mobilfunkanbieter die neuen Android-Versionen erst noch anpassen. Im Fall des Galaxy Note 2 scheint dies jedoch anders zu sein. Hierzulande wurden offenbar zunächst Vodafone– und dann T-Mobile-Kunden versorgt, ehe es nun auch an Modelle ohne Branding verteilt wird.

Bis alle Galaxy-Note-2-Besitzer einen automatischen Hinweis auf das Update erhalten, kann es noch einige Tage dauern. Über den Punkt „Systemupdates“ im Menü „Über das Telefon“ unter „Einstellungen“ lässt sich manuell überprüfen, ob die Aktualisierung schon vorliegt. Die Installation ist alternativ auch mit der Samsung-Software Kies über einen PC möglich.

Aufgrund der Größe des Updates empfiehlt sich der Download über eine WLAN-Verbindung. Zudem sollte der Akku des Smartphones vor der Installation mindestens zur Hälfte geladen sein.

Das Android-4.4.2-Update für das Galaxy Note 2 soll einen spürbaren Leistungsschub bringen. Zudem liefert es die mit KitKat umgestalteten Status- und Navigationsleisten, einen neuen Vollbildmodus für Apps, Unterstützung für farbige Emoji, verbesserten Support für Untertitel und eine intelligentere Energienutzung. Außerdem wurden kleinere Fehler behoben und Sicherheitslücken geschlossen. Einzelheiten liefert der ZDNet-Artikel „Android 4.4 KitKat: schöner, schneller, intuitiver„.

Sein aktuelles Phablet Galaxy Note 3 hatte Samsung schon im Januar auf Android 4.4.2 aktualisiert.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Galaxy, Phablet, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung verteilt Android 4.4.2 KitKat für Galaxy Note 2

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *