IFA: Samsung stellt Galaxy Note 2 vor

Es bringt tatsächlich ein Widescreen-Display mit 5,55 Zoll Diagonale mit. Der Stift wurde noch einmal verbessert, der Akku liefert jetzt 3100 mAh. Dank eines Exynos-Prozessors mit vier Kernen wird Multitasking wie auf einem PC möglich.

Samsung hat auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin eine verbesserte zweite Version seines Smartphones Galaxy Note vorgestellt. Wie vorab durchgesickert, wurde der Bildschirm von 5,3 auf 5,55 Zoll vergrößert. Der AMOLED-Touchsscreen löst 1280 mal 720 Pixel auf. Das heißt also, dass er im Widescreen-Format 16:9 kommt.

Samsung Galaxy Note 2Samsung Galaxy Note 2 (Bild: Stephen Shankland, News.com)

Wie beim Vorgänger gehört ein Stift zum Lieferumfang, der handschriftliche Notizen und Skizzen ermöglicht. Er wurde – wie schon bei der Einführung des Tablets Galaxy Note 10.1 – noch einmal verbessert. Beispielsweise kann er jetzt verwendet werden, um einen virtuellen Cursor auf dem Bildschirm zu bewegen – wie ein Laserpointer.

Als Prozessor kommt ein Vierkern-Modell mit 1,6 GHz zum Einsatz, ein Samsung Exynos. Ihm stehen 2 GByte RAM zur Seite. Als Betriebssystem gibt es Android 4.1, auch als Jelly Bean bezeichnet. Auf der IFA demonstriert Samsung, wie mit dem Note 2 Surfen im Internet möglich ist, obwohl parallel ein Video läuft.

Der Akku verfügt über eine fast schon Notebook-artige Kapazität von 3100 Milliampèrestunden, was angesichts der technischen Daten aber wohl auch notwendig sein dürfte. Unter anderem ist ein LTE-Mobilfunkchip verbaut, der bis zu EDGE abwärtskompatibel ist. WLAN nach IEEE 802.11a/b/g/n sowie Bluetooth 4.0 gibt es auch. Außerdem verfügt das Note 2 über zwei Kameras: eine frontale mit 2 Megapixeln und eine rückseitige mit 8 Megapixeln.

Zu den Besonderheiten der Softwareausstattung zählt, dass Fotos bei Samsung über eine Rückseite verfügen. Hier kann der Anwender handschriftlich notieren, was er aufgenommen hat und wo. Es handelt sich natürlich um eine proprietäre Information, die mit einem Bilderversand an ein anderes Gerät verloren geht. Mit Screen Record können Nutzer auch ein Video erstellen, das den Bildschirm des Geräts und alle ihre Eingaben aufzeichnet. Dies ist besonders für Tutorien interessant.

Das Galaxy Note 2 misst 15,1 mal 8,1 mal 0,9 Zentimeter und wiegt 180 Gramm. Samsung wird es mit 16, 32 und 64 GByte internem Speicher anbieten – zu einem noch unbekannten Preis. Für das erste Note hatte Samsung in Deutschland einen Verkaufspreis von 699 Euro empfohlen.

[mit Material von Brian Bennett, News.com]

Themenseiten: Android, IFA, Mobile, Phablet, Samsung, Smartphone, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu IFA: Samsung stellt Galaxy Note 2 vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 31. August 2012 um 20:22 von mupfel

    wer genau hinsieht erkennt recht schnelle, dass es sich auf dem foto eher um das s3 handelt als um ein note2.

  • Am 3. September 2012 um 1:11 von Marvin

    Das ist doch ein s3 und kein note,oder es ist ein note und samsung hat sich am s 3 orientiert

  • Am 18. Dezember 2012 um 20:26 von S3 Besitzer

    es ist ein note 2 und kein s3…

    man erkennt es an der menütaste sowie position der frontkamera + sensoren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *