Apple führte angeblich Kaufverhandlungen mit Tesla Motors

Apple hat offenbar ein Auge auf den Elektroautohersteller Tesla Motors geworfen. Nach einem Bericht des San Francisco Chronicle traf sich Adrian Perica, der bei Apple für Zukäufe zuständige Chief of Mergers and Acquisitions, schon Anfang 2013 mit Tesla-CEO Elon Musk. „Eventuell“ sei auch Apple-CEO Tim Cook bei dem Treffen in Apples Hauptquartier in Cupertino dabei gewesen, so die anonymen Quellen der Zeitung.

Das Modell S ist die jüngste Entwicklung von Tesla Motors (Bild: Tesla Motors).

„Auch wenn ein Megadeal bisher noch aussteht (trotz all seiner Barreserven kämpft Apple bei der Bewertung weiterhin mit harten Bandagen), deutet solch ein hochrangiges Treffen zwischen zwei Silicon-Valley-Schwergewichten mit ihren besten Verhandlungsführern darauf hin, dass Apple großes Interesse am Kauf des Elektroautopioniers hatte“, heißt es weiter in dem Bericht. Weder Apple noch Tesla wollten sich dazu äußern.

Es ist nicht das erste Mal, dass Apple mit Tesla Motors in Verbindung gebracht wird. Adnaan Ahmad, Analyst der deutschen Investmentbank Berenberg, sorgte vergangenen Oktober mit einem offenen Brief an Cook und Chairman Arthur Levinson für einigen Medienrummel. Darin führte er aus, dass der Kauf von Tesla Apple ein langfristiges Umsatzwachstum bescheren würde, das es mit Smartphones und Tablets nicht erreichen könne.

„Ich weiß, das dies ein radikaler und möglicherweise ‚transformativer‘ Schritt wäre, aber es würde Apples Wachstumsprofil grundlegend ändern“, schrieb Ahmad. „Mit Elon Musk könnte man eine neue Partnerschaft aufbauen und eine Ikone als Partner gewinnen, die Apples Innovationsdrang anführt.“

Apple hat bereits Erfahrungen im Automobilsektor. Auf seiner letztjährigen Entwicklerkonferenz WWDC kündigte es Pläne zur tieferen Integration von iOS in Fahrzeugsysteme an. Außerdem besteht eine Kooperation mit Ferrari, in deren Rahmen Apple ein Infotainment-System entwickelte, das auf der auf Siri basierenden Sprachkommandolösung Eyes Free und zwei iPad Minis aufbaut.

Ob es beim Treffen zwischen Perica und Musk tatsächlich um den Kauf von Tesla ging, ist fraglich. Eventuell sprachen sie auch nur über eine Zusammenarbeit bei der Akkufertigung oder eine verstärkte Integration von iOS in Teslas Fahrzeuge. Allerdings hätten solche Verhandlungen auch auf einer niedrigeren Management-Ebene geführt werden können.

[mit Material von Steven Musil, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple führte angeblich Kaufverhandlungen mit Tesla Motors

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *