Google Web Designer erleichtert Erstellen HTML5-basierter Anzeigen

Das kostenlose Tool liegt ab sofort als Beta für Windows und Mac OS vor. Dank einer visuellen und einer Code-Ansicht soll es sich sowohl für Neulinge als auch für erfahrene Webdesigner eignen. Erstellte Anzeigen lassen sich Google zufolge plattformübergreifend verwenden.

Google hat eine Betaversion seines schon im Juni angekündigten HTML5-Werkzeugs „Google Web Designer“ veröffentlicht. Das kostenlose Tool hilft Werbetreibenden, animierte HTML5-basierte Anzeigen zu erstellen, zu bearbeiten und zu veröffentlichen. Es lässt sich laut Produktseite außer für Googles Werbeplattformen DoubleClick und AdMob auch für jedes andere Anzeigennetzwerk nutzen, ohne dass neuer Code geschrieben werden muss.

Google Web Designer ist ein visuelles Werkzeug, mit dem sich Anzeigen oder Websites mithilfe grafischer Tools per Mausklick erstellen lassen. Es bietet aber auch eine Ansicht, in der der dahinterliegende Code angepasst werden kann, wobei die Auswirkungen der Änderungen sofort sichtbar werden. Dadurch eignet sich das Werkzeug sowohl für Neulinge als auch für erfahrene Webdesigner.

Die visuelle Ansicht von Google Web Designer (Bild: Google).Die visuelle Ansicht von Google Web Designer (Bild: Google).

Mit seinem Gratis-Tool will Google mit kostenpflichtigen Lösungen wie Adobe Edge konkurrieren. Letztere sind allerdings noch um einiges leistungsfähiger.

Generell spricht einiges dafür, Flash – nicht nur bei Anzeigen – durch HTML5 zu ersetzen. Einer der größten Vorteile von HTML5 ist, dass es im Gegensatz zu Flash unter iOS funktioniert. Auch wenn die meisten Android-Geräte Flash unterstützen, will Google Designern das Erstellen von Anzeigen so einfach wie möglich machen, und das bedeutet, sie universell für die meisten verfügbaren Plattformen zu schreiben.

Google führt in diesem Zusammenhang eine Studie an, laut der Werbekampagnen auf Mobilgeräten im kommenden Jahr vermehrt an Bedeutung gewinnen. Allerdings fehle es Programmierern noch an universellen Design-Tools.

Diese Lücke soll der Google Web Designer füllen. Die Beta liegt als kostenloser Download für Windows und Mac OS vor. Ergänzend bietet Google eine Online-Einführung, ein Nutzerforum und eine Google+-Seite an.

[mit Material von Seth Rosenblatt, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Google, Software, Webentwicklung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google Web Designer erleichtert Erstellen HTML5-basierter Anzeigen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *