Pentagon genehmigt auch Samsung Galaxy S4

Es ist das erste fürs Verteidigungsministerium zugelassene Android-Modell. Samsung feiert dies auch als wegweisend für den Einsatz in Großunternehmen. Kurz zuvor hatte Blackberry 10 die Tests der Behörde erfolgreich durchlaufen.

Nur wenige Stunden nach den Blackberry-Smartphones Z10 und Q10 hat das US-Verteidigungsministerium auch Samsungs aktuelles Spitzenmodell Galaxy S4 für den internen Einsatz freigegeben. Es nutzt Samsungs neue Sicherheitslösung Knox, die wie Blackberry Balance private und Firmen-Inhalte streng trennen soll.

Samsung Galaxy S4 (Bild: Samsung)

Zu den Funktionen von Knox zählen außerdem Verschlüsselung und VPN. Administratoren können von einer Konsole aus Richtlinien für registrierte Mitarbeitergeräte vergeben. Bisher ist das S4 das einzige Endgerät mit dieser Software.

Außerdem integriert Knox die Lösung Absolute Computrace, um die Aspekte Governance, Risikomanagement und Compliance abzudecken. Über sie lassen sich Endgeräte verfolgen, löschen, wiederherstellen und vom IT-Personal warten: Über eine Cloud-Konsole haben Administratoren die Möglichkeit, die Sicherheit ihrer Samsung-Geräte zu prüfen und Einstellungen zu verändern. Im Fall von Missbrauch steht ihnen außerdem Personal des Sicherheitsdienstleisters aus Kanada zur Seite.

Samsung zufolge ist das Galaxy S4 das erste Android-Gerät, das im US-Verteidigungsministerium eingesetzt werden kann. Die Behörde hatte Anfang des Jahres angekündigt, ihre Smartphone- und Tablet-Nutzung von bisher etwa 600.000 Stück auf bis zu 8 Millionen auszubauen. Bisher waren hauptsächlich Blackberry-Smartphones angeschafft worden; künftig will man mehr Vielfalt ermöglichen. Apples iPhone 5 steht einem Bericht von gestern zufolge ebenfalls kurz vor der Zulassung.

Die Entscheidung des Pentagon ist zugleich wichtig fürs Renommee der zugelassenen Hersteller und erleichtert Gespräche mit potenziellen Firmenkunden. Darauf weist auch der Präsident von Samsung Mobile, JK Shin, in einem Kommentar hin: „Diese Genehmigung ermöglicht auch anderen Regierungsbehörden und regulierten Branchen wie Medizin und Finanzen, Samsung-Galaxy-Smartphones und -Tablets einzusetzen. Im Bereich Regierungen und Großkunden handelt es sich somit um einen bedeutenden Meilenstein für Samsung.“

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Kennen Sie sich mit Betriebssystemen aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Themenseiten: Android, Politik, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Pentagon genehmigt auch Samsung Galaxy S4

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. Mai 2013 um 9:38 von Mac-Harry.de

    Die Technik und die Sicherheitsmechanismen sind eine Sache, doch das koreanische Hyundai-Design ist und bleibt richtig grottenschlecht: http://mac-harry.blogspot.de/2013/05/iphone-5-vs-galaxy-s4.html

    • Am 6. Mai 2013 um 19:05 von Jonas

      Naja. Zum Glück sind solche Geschichten wie „Design“ ja Geschmackssache.^^

  • Am 20. Mai 2013 um 10:07 von Andreas S

    Na zum Glück gibts Menschen bei denen Wirkliche Tatsachen noch was bedeuten.
    Lieber Harry hirsch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *