Facebook kündigt Entwicklerkonferenzen in drei Städten weltweit an

Sie finden an aufeinanderfolgenden Terminen in New York, London und Seoul statt. Die "hochgradig technischen" Veranstaltungen wenden sich vor allem an die Entwickler mobiler Anwendungen. Beim Mobile DevCon 2013 sollen sie "tief in Produkt und Code eintauchen".

Facebook hat eine Serie von Entwicklerkonferenzen angekündigt, die an aufeinanderfolgenden Terminen in drei Weltstädten stattfinden. Als Mobile DevCon 2013 wenden sie sich vor allem an die Entwickler mobiler Anwendungen. Die letzte Entwicklerkonferenz F8 des Social Networks fand in San Francisco statt und liegt bereits eineinhalb Jahre zurück.

Die erste ganztägige Konferenz ist für den 18. April in New York City angesetzt. Ihr folgt am 2. Mai ein Zwischenstopp in London, und die abschließende Veranstaltung findet am 7. Mai in Seoul statt. Die Konferenzen sollen Softwareentwickler und Produktmanager von Facebook mit „gleichgesinnten Mobile-Entwicklern“ zusammenbringen.

Facebook DevCon 2013

Das Social Network führt über 680 Millionen aktive mobile Nutzer an; es hatte sich schon im letzten Jahr auf die Verbesserung seiner mobilen Angebote konzentriert. CEO Mark Zuckerberg entschied sich für native Anwendungen anstelle des zuvor bevorzugten HTML5. Die Apps für iOS und Android wurden verbessert, die SDKs für diese Mobilbetriebssysteme erneuert. Außerdem richtete Facebook eigene Developer Centers für iOS, Android und das mobile Web ein.

Die kommenden Entwicklerkonferenzen werden „hochgradig technische“ Veranstaltungen sein, erklärte Facebook-Entwickler Simon Cross in einem Blogeintrag, bei denen „wir tief in Produkt und Code eintauchen werden“. Zur Teilnahme fordert er mobile Entwickler und Produktmanager auf. „Jeder, der bei der Entwicklung mobiler Apps an vorderster Front steht“, solle sich für die ihm nächstgelegene Veranstaltung voranmelden.

Den Teilnehmern will Facebook helfen, „die Nutzerbasis ihrer Mobile-Apps zu erweitern, die Zahl der Installationen zu erhöhen und vorhandene Nutzer erneut zu aktivieren“. Es wird unter anderem um die bestmögliche Nutzung der SDKs gehen, um das Facebook-Log-in, die Suchmaschine Open Graph sowie die Gestaltung mobiler Spiele. Firmen wie Fab.com, GetGlue, Zeebox und EyeEm werden außerdem an ihren Erfahrungen mit der mobilen Entwicklung teilhaben lassen.

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Themenseiten: Facebook, Mobile, Software, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Facebook kündigt Entwicklerkonferenzen in drei Städten weltweit an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *