Aktualisierte Google Maps API verbessert Kartenansichten in Android-Apps

Google hat seine Google Maps API für Android aktualisiert. Entwicklern stehen nun zusätzliche Funktionen für die Anzeige von Karten aus Google Maps in ihren Anwendungen bereit.

Zu den “vielfach nachgefragten Features” gehört einem Blogeintrag zufolge ein dynamischeres und flexibleres Oberflächendesign für große Android-Geräte wie Tablets mittels Android Fragment. Außerdem können Entwickler jetzt zusätzliche Layer in ihre Anwendungen integrieren, darunter die Ansichten Satellit, Hybrid, Gelände, Verkehr und neuerdings Gebäudepläne von Flughäfen oder Einkaufszentren.

Die Immobilien-Suche Trulia zählt zu den Android-Apps, die die aktualsierte Maps API in Kürze nutzen wollen (Bild: Google).

Die Immobilien-Suche Trulia zählt zu den Android-Apps, die die aktualisierte Maps API in Kürze nutzen wollen (Bild: Google).

Das Erstellen von Markierungen und Informationsfenstern erfordert nun weniger Code und damit auch weniger Aufwand. Generell ermöglicht die Google Maps API das Einbinden schnell ladender, vektorbasierter Karten in Anwendungen, durch die Nutzer in 2D oder 3D navigieren können. Auch ein Kippen und Rotieren der Karte mit einfachen Gesten wird unterstützt.

Senior Product Manager Andrew Foster zufolge nutzen weltweit rund 800.000 Websites Karten von Google Maps. Als Beispiele für den gelungenen Einsatz in Android-Apps nennt er die Immobilien- und Hotel-Suchanwendungen Trulia und Expedia Hotels. Neue Versionen der Programme, die die aktualisierte Google Maps API nutzen, sollen in Kürze verfügbar sein.

[mit Material von Casey Newton, News.com]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Aktualisierte Google Maps API verbessert Kartenansichten in Android-Apps

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *