Loïc Le Meur: “Internet der Dinge” beflügelt das Silicon Valley

Die Konferenz LeWeb, die vom 4. bis 6. Dezember in Paris stattfindet, steht unter dem offiziellen Motto "Internet der Dinge". Im Interview mit ITespresso.fr erklärte der französische Unternehmer, Blogger und LeWeb-Initiator Loïc Le Meur, warum er dieses Motto für die größte europäische Internetkonferenz wählte.

Was ist genau das “Internet der Dinge” – und warum ist es in diesem Jahr so wichtig?

Das Internet der Dinge ist so in der Zunahme begriffen, dass in diesem Jahr die meisten unternehmerischen Aktivitäten im Silicon Valley damit zu tun haben. Mehr als die Hälfte aller Projekte hat mit verbundenen Objekten zu tun, aufgewertet durch die Internetverbindung und Interaktionen mit anderen Nutzern.

Loïc Le Meur

Aber das Internet der Dinge hat auch große Auswirkungen auf das Ökosystem im Valley durch neue Formen der Finanzierung wie das Crowdsourcing auf Kickstarter, neue Wege zur Schaffung von Prototypen, die Bestimmung von Lieferanten und schließlich die Kontrolle der Lieferkette weit über das Web hinaus.

Ich bin echt begeistert, und das ist klar eines der faszinierendsten Themen, mit denen ich mich seit der ersten LeWeb-Konferenz zu beschäftigen hatte.

Können Sie uns eine Definition vom “Internet der Dinge” geben?

Das Internet der Dinge ist eine Kombination von Hardware und Software, erweitert durch unsere sozialen Interaktionen im Web oder mit Mobilgeräten.

Alltägliche Objekte wie ein Sensor, eine Glühbirne oder ein Schloss werden “verbunden”. Das wird Bereiche wie Gesundheit und Sport revolutionieren, aber auch unsere Häuser werden zunehmend intelligent. Laut Cisco könnten im Jahr 2020 über 50 Milliarden Dinge vernetzt sein.

Teilnehmer von LeWeb’ 12 werden zahlreiche Vorführungen verbundener Gegenstände erleben können, darunter Sportarmbänder, Waagen, Thermostate, Schlösser, Lampen, Feuchtigkeitssensoren und Drohnen, aber auch Plattformen für die Programmierung von Interaktionen mit diesen Objekten.

Ist LeWeb als Bezeichnung der Konferenz inzwischen zu einschränkend?

Als wir dieses Abenteuer begannen, versammelten wir 200 Teilnehmer, um über das Bloggen zu reden. Nach ein paar Jahren änderten wir den Konferenztitel von Les Blogs zu LeWeb, weil wir die frühere Bezeichnung zu einschränkend fanden.

LeWeb zieht jetzt jährlich über 3000 Besucher nach Paris und rund 1500 nach London. Es ist eine gut etablierte Marke, die sicher auch neue Trends wie das Internet der Dinge abdeckt. Die Konferenz gibt aber auch weiterhin den besten Start-up-Unternehmen eine Bühne sowie Gelegenheit, sich über gutes Web-Marketing auszutauschen.

[Das Interview führte Jérôme Bouteiller, ITespresso.fr, es erschien zugleich in TechWeekEurope UK. Dieser Beitrag ist eine “Euro Story” – eine ausgewählte Geschichte, die gleichzeitig auf mehreren europäischen Sites von NetMediaEurope veröffentlicht wird.]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Loïc Le Meur: “Internet der Dinge” beflügelt das Silicon Valley

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *