Nach EU-Urteil: Niederlande verbieten Piraterie-Downloads

Uhr von Bernd Kling

Bislang wurden urheberrechtsverletzende Downloads nicht strafrechtlich verfolgt. Eine Privatkopien-Abgabe auf unbeschriebene Datenträger sollte die Rechtsinhaber entschädigen. Der EuGH monierte, dass bei der Vergütungsberechnung nicht zwischen rechtmäßigen und unrechtmäßigen Quellen unterschieden wird. » weiter

USA kritisieren Pläne für sicheres Euro-Netzwerk

Uhr von Bernd Kling

Sie reagieren damit auf das von Kanzlerin Merkel vorgeschlagene sichere europäische Kommunikationsnetzwerk. Der US-Handelsbeauftragte prangert außerdem diesbezügliche Vorschläge der Deutschen Telekom an. Er warnt die EU vor der Nichteinhaltung ihrer Handelsverpflichtungen hinsichtlich Internet-basierter Dienste. » weiter

Apple und Samsung rufen EU zu verschärftem Kampf gegen Patenttrolle auf

Uhr von Bernd Kling

Ein Bündnis von 19 Unternehmen warnt vor amerikanischen Verhältnissen im europäischen Patentrecht. Sie fordern, die Rechtsvorschriften vor der Schaffung des Einheitlichen Patentgerichts der EU zu überarbeiten. Zu den Unterzeichnern ihres offenen Briefs gehören auch Microsoft, Google, HP, Dell und Huawei. » weiter

Bericht: EU will Roaminggebühren bis 2015 abschaffen

Uhr von Bernd Kling

Der Industrieausschuss im Europäischen Parlament geht über die Vorschläge von EU-Kommissarin Neelie Kroes hinaus. Eine geplante Abstimmung wurde jedoch "aus Verfahrensgründen" verschoben. Der Ausschuss tritt auch für die Netzneutralität ein, während europäische Netzbetreiber bei den Anbietern von Internet-Inhalten kassieren wollen. » weiter

EU bildet Beratungsgremium für Nutzung der UHF-Frequenzen

Uhr von Bernd Kling

Vertreter von TV-Sendern, Netzbetreibern, Mobilfunkanbietern und Branchenverbänden sollen Vorschläge zur künftigen Nutzung unterbreiten. An der Spitze des Gremiums steht Pascal Lamy, der frühere Chef der Welthandelsorganisation. Die EU-Kommission erwartet einen Abschlussbericht im Juli 2014. » weiter

Googles Datenschutzbeauftragter erklärt EU-Datenschutznovelle für tot

Uhr von Bernd Kling

Peter Fleischer hält das amerikanische Modell für klar überlegen. Zugleich fürchtet er die weltweite Vorbildfunktion einer europäischen Gesetzesreform. "Das ist ein weiterer Versuch Fleischers, die Datenschutzregelung auszuhebeln, indem er sie für tot erklärt", kommentiert ein EU-Abgeordneter. » weiter

EU investiert 6,2 Milliarden Euro in Zukunftstechnologien

Uhr von Bernd Kling

Die Förderung erfolgt über acht öffentlich-private Forschungspartnerschaften für Bereiche wie Robotik, Photonik und 5G-Netzwerkinfrastruktur. Beteiligt werden Firmen einschließlich KMUs, Universitäten, Forschungslabors und weitere Organisationen. Die öffentlichen Mittel sollen weitere private Investitionen anstoßen. » weiter

Edward Snowden für den EU-Menschenrechtspreis nominiert

Uhr von Bernd Kling

Der PRISM-Enthüller wurde von den Fraktionen der Grünen und der Linken nominiert. Der frühere Mitarbeiter des US-Geheimdienstes NSA gab Geheimdokumente weiter und löste eine Serie von Enthüllungen aus. Er erhielt bereits den "Whistleblower-Preis", den Transparency International Deutschland und andere Bürgerrechtsorganisationen verleihen. » weiter

PRISM gefährdet Cloud-Computing-Umsätze

Uhr von Bernd Kling

EU-Vizepräsidentin Neelie Kroes warnt US-Anbieter vor dem Verlust milliardenschwerer Aufträge. Nach den Enthüllungen über die NSA-Spionage könnten europäische Kunden das Vertrauen in die Cloud verlieren. Bei amerikanischen Technologiefirmen kommt spürbare Unruhe auf. » weiter

EU-Richtlinie sieht härtere Strafen für Cyberkriminalität vor

Uhr von Bernd Kling

Das Europaparlament beschließt mit großer Mehrheit einen Richtlinienentwurf. Er gibt mehrjährige Haftstrafen insbesondere beim Einsatz von Botnetzen und Infrastrukturangriffen vor. Den Mitgliedsstaaten bleiben zwei Jahre Zeit, die Vorgaben in ihrem einzelstaatlichen Recht umzusetzen. » weiter

EU und Japan forschen gemeinsam an 100-GBit/s-Internet

Uhr von Bernd Kling

Sechs Forschungsprojekte sollen die Internetkommunikation beschleunigen, sicherer gestalten und energieeffizienter machen. Neben staatlichen Stellen und Universitäten sind auch Unternehmen wie Telefónica, NEC, Panasonic, NTT, STMicroelectronics sowie Intel beteiligt. » weiter