Apple verpasst Gewinnerwartungen im vierten Quartal

Apple hat im vierten Geschäftsquartal (bis 29. September) die Gewinnerwartungen von Analysten nicht erfüllt. Der gestern veröffentlichten Bilanz zufolge erwirtschaftete der iPhone-Hersteller einen Profit von 8,2 Milliarden Dollar oder 8,67 Dollar pro Aktie, 24 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Voraussagen lagen jedoch bei 8,75 Dollar je Aktie. Der Umsatz kletterte um 27 Prozent auf 36 Milliarden Dollar. Apple selbst war von einem Überschuss von 7,65 Dollar je Aktie bei Einnahmen von 34 Milliarden Dollar ausgegangen.

Apples Kennzahlen für das vierte Fiskalquartal 2012 (Grafik: <a href="http://de.statista.com/themen/597/apple/infografik/675/apples-quartalsergebnisse/" target="_blank">Statista</a>)

Apples Kennzahlen für das vierte Fiskalquartal 2012 (Grafik: Statista)

Die Zahlen konnten Anleger offenbar nicht überzeugen. Nach einem Kursrückgang gestern von 1,18 Prozent oder 7,29 Dollar legte die Apple-Aktie im nachbörslichen Handel lediglich um 0,02 Prozent oder 0,14 Dollar auf 609,68 Dollar zu.

Insgesamt verkaufte Apple im vierten Geschäftsquartal 26,9 Millionen iPhones, 58 Prozent mehr als vor einem Jahr und auch mehr, als die vorausgesagten 25 Millionen Stück. Wie viele iPhone 5 darunter sind, teilte das Unternehmen nicht mit. Das jüngste Apple-Smartphone kam erst neun Tage vor Ende des Quartals in den Handel.

Das iPad fand zwischen Juli und September 14 Millionen Abnehmer, deutlich weniger als die prognostizierten 17 bis 18 Millionen. Viele Analysten senkten ihre Erwartungen allerdings unmittelbar nach der Vorstellung des iPad Mini auf 16 Millionen Stück und weniger. Zuvor hatte Apple bekannt gegeben, dass es bisher insgesamt mehr als 100 Millionen iPads abgesetzt hat.

Darüber hinaus meldete Apple für das vierte Fiskalquartal 4,9 Millionen verkaufte Macs (plus 1 Prozent) und 5,3 Millionen verkaufte iPods (minus 19 Prozent). 62 Prozent seiner Einnahmen erzielte das Unternehmen außerhalb der USA. Vor einem Jahr waren es noch 66 Prozent.

“Wir sind sehr stolz darauf, ein fantastisches Geschäftsjahr mit Rekordergebnissen im Septemberquartal abzuschließen”, wird Apple-CEO Tim Cook in einer Pressemeldung zitiert. “Wir gehen in die Weihnachtssaison mit den besten iPhone-, iPad-, Mac- und iPod-Produkten und wir sind von unserer neuen Produkt-Pipeline sehr überzeugt.”

Im ersten Fiskalquartal 2013, das das wichtige Weihnachtsgeschäft umfasst, rechnet Apple mit einem Umsatz von 52 Milliarden Dollar und einem Aktiengewinn von 11,75 Dollar. Das abgelaufene Geschäftsjahr 2012 begann das Unternehmen mit einem Profit von 13,87 Dollar je Aktie bei Einnahmen von 46,33 Milliarden Dollar. Analysten sagen einen Umsatz von 54,9 Milliarden Dollar voraus.

[mit Material von Josh Lowensohn, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Apple verpasst Gewinnerwartungen im vierten Quartal

  • Am 26. Oktober 2012 um 15:13 von Mac-Harry.de

    Mit 5 Mrd. US$ Gewinn in 12 Wochen die Erwartung verpasst? Oh-je, was soll Microsoft sagen, jetzt, drei Jahre nachdem sie versuchten eine iPad Kopie zu liefern. Das Surface hat also NULL Mrd. US$ Umsatz bis heute. Eigentlich müsste Apple sich mit 156 Mrd. US$ Umsatz und 41 Mrd US$ Gewinn im Jahr echt schämes. Ne, wie kann man nur so schlecht sein? Da muss man sofort einen Artikel schreiben, wie sehr Apple die Ziele verfehlt hat. Unmöglich. Die Wahrheit sieht ganz anders aus.

    Wenn Apple die Ziele verfehlt, dann will ich das auch lernen, Ziele zu verfehlen.

  • Am 26. Oktober 2012 um 19:41 von Ftw

    Wer kopiert hier wen? Und welche Firma gibt es denn überhaupt noch auf Grund der anderen? Informiere dich mal, bevor du solche Sahne schreibst.

    • Am 3. November 2012 um 17:29 von Manequin

      Lol, naja was das iPad angeht kopiert WENN Microsoft Apple.
      Wenn du das nicht einsiehst, dann bade dich in deiner Einfältigkeit! :D

      • Am 3. November 2012 um 19:07 von Ikarus

        Falls es sie nicht zu sehr in ihrer “alle-kopieren-nur-von-Apple-Vorstellung” stört, sei ihnen gesagt, das Microsoft bereits 2002 ein Tablet hatte…

        Sie und soooo viele der Appleanhänger verwechseln gern einen Markterfolg mit der tatsächlichen Entwicklung. Das passiert in anderen Bereichen nur eher selten, bei der Applejüngerschaar ist das aber leider der Normalzustand. Zwischen Innovation und Inventor ist ein erheblicher Unterschied. Leider ist es befremdlich, dass auch viele Medien diesen Unterschied schlichtweg ignorieren.

        Noch befremdlicher ist allerdings, dass sich Käufer eines Produktes damit brüsten, dass ein Konzern mit ihrem Geld sich die eigenen Taschen vollstopft und die der Aktionäre. Operativer Gewinn als Qualtitätsmerkmal…. wie bescheuert ist dann denn? Wo sind die glühenden Anhänger der Kläranlagen (Best shit in town…lol)?

        • Am 8. Januar 2013 um 21:05 von Seufzer

          Es geht nicht um Tablets allgemein sondern um die heutige Form des mobilen Betriebssystems und der heutigen Form des Tablets. Ob es Ihnen passt oder nicht. Der Tablet Markt wurde von Apple revolutioniert. Das ist Fakt. Das hat mit Unkenntnis nichts zu tun. Ein Tablet welches mit Stift bedient wurde und keinerlei Erfolge vorzuweisen hat können sie nicht mit dem iPad gleichstellen. 1. Bedienung mit der Hand 2. Mobiles Internet 3. AppStore u. Apps. Das sind wesentliche Merkmale welches man dem iPad von apple zuschreiben muss.

          Bevor man andere mit Unwissen beschudligt ( und damit mein ich alle hier) sollte man sich selber erst erkundigen. Als eines der ersten Geräte welche man als Tablet Computer bezeichnen darf gilt der Newton (PDA). Dreimal dürft ihr raten von wem dieses Gerät kommt. Nein es ist nicht Microsoft.

        • Am 8. Januar 2013 um 21:06 von Seufzer

          P.S. 1993 ist meines erachtens vor 2002. Soviel zu “wer kopiert wen”.

          • Am 8. Januar 2013 um 22:31 von Ikarus

            PS. Und 1992 ist vor 1993 und da kam der Palm auf den Markt… Ihr Argument! Also auch wieder eine geklaute Idee… wenn auch besser gemacht, aber gemopst!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *