Bericht: Apple plant Runderneuerung von iTunes

Das Update beinhaltet angeblich eine engere Anbindung an iCloud. Andere Funktionen sollen es Nutzern erlauben, ihre Songs Freunden zur Verfügung zu stellen. Die Neuerungen wird Apple angeblich noch in diesem Jahr einführen.

Apple will angeblich seinen Musik-Store iTunes grundlegend überarbeiten. Das berichtet Bloomberg unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen. Unter anderem soll Apples Speicherdienst iCloud stärker integriert werden und es wird neue Funktionen geben, um Musik mit anderen zu teilen. Die Änderungen werden demnach noch in diesem Jahr eingeführt.

Logo von iTunes

Social Networking ist offenbar ein wichtiges Ziel der Renovierung des iTunes Store. Apple steht Medienberichten zufolge in Verhandlungen mit den großen Plattenfirmen, um ein System einzuführen, das es Nutzern erlaubt, Songs Freunden zur Verfügung zu stellen. Die Labels wiederum drängen auf einen Abonnement-Dienst ähnlich Spotify. Schon zuvor war bekannt geworden, dass Apple Facebook enger in sein Mobilbetriebssystem iOS 6 einbinden will.

Apples erste Versuche mit einem sozialen Musiknetzwerk waren wenig erfolgreich. Ping erlaubt es Nutzern, Songs und Alben in einem Newsfeed zu veröffentlichen, den andere abonnieren können. Er kann über die iTunes-Software oder auf iOS-Geräten gelesen werden. Angeblich hat sich Apple aufgrund fehlender Resonanz von Nutzern entschieden, Ping bis Ende des Jahres einzustellen.

Bloombergs Darstellung nach ist iTunes ein wichtiger Teil von Apples Erfolgsgeschichte in den vergangenen neun Jahren. Derzeit will das Unternehmen mithilfe von iTunes in Asien wachsen. Seit Kurzem können Nutzer in weiteren zwölf Ländern der Region im iTunes Store einkaufen.

Apple hatte den iTunes Store 2003 mit 200.000 Musikstücken gestartet. Inzwischen umfasst das Angebot 28 Millionen Songs, 45.000 Filme und mehr als 650.000 Apps für iPhone, iPod Touch und iPad. Der Umsatz des Shops lag im vergangenen Quartal bei 1,9 Milliarden Dollar – 30 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

[mit Material von Steven Musil, News.com]

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Themenseiten: Apple, Software, iTunes

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Apple plant Runderneuerung von iTunes

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *