Apple darf in Shanghai wieder iPads verkaufen

Das entschied ein regionales Gericht. Apple betreibt dort drei seiner "Flagship Stores". In den meisten anderen Regionen Chinas wurde Proviews Klage noch nicht verhandelt. Es sucht zudem in den USA nach Anwälten, um auch dort zu klagen.

Ein regionales Gericht im chinesischen Shanghai hat den Verkauf von Apples iPad in der Stadt und ihrer Umgebung wieder zugelassen. Dies berichtet die Agentur Reuters. Für Apple ist es allerdings nur ein kleiner Teilerfolg im Rechtsstreit mit Proview, das die Rechte an „iPad“ für China zu halten glaubt.

China

Apple unterhält in Shanghai drei Ladengeschäfte. Über sie kann es ab sofort seine Tablets wieder vertreiben.

Einen Erfolg hatte es letzte Woche auch verbuchen können, als der chinesische Zoll Apples Kontrahenten Proview informierte, ein Importverbot – und damit ein nationaler Verkaufsstopp – für das Gerät sei aufgrund dessen Popularität äußerst unwahrscheinlich. Proview fährt dennoch mit seiner Kampagne fort, regionale Behörden und Gerichte auf Apples angeblichen Rechtsverstoß aufmerksam zu machen. In einigen Fällen war es zu Beschlagnahmungen gekommen.

„Wir haben Proviews weltweite Rechte am Markennamen iPad aufgekauft“, sagte ein Sprecher des Konzerns diese Woche News.com. „Proview hält sein Abkommen in China aber nicht ein.“

Inzwischen wird befürchtet, dass sich der Streit auch auf andere Länder ausweitet. Das Consultinghaus Hejun Vanguard Group berichtet, Proview habe Insolvenz angemeldet. Es suche gerade geeignete Anwälte, um Apple auch in den USA wegen Verstoß gegen sein Warenzeichen anzugreifen. Es hofft auf zwei Milliarden Dollar Schadenersatz.

Bei einem chinesischen Händler wurden iPads beschlagnahmt - wegen des Streits um die chinesischen Namensrechte mit Proview Technologies (Bild: tech.ifeng.com).
Bei einem chinesischen Händler wurden wegen des Streits um die chinesischen Namensrechte zwischen Apple und Proview Technologies iPads beschlagnahmt (Bild: tech.ifeng.com).

[mit Material von Don Reisinger, News.com

Themenseiten: Apple, Business, China, Mobil, Mobile, Tablet, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple darf in Shanghai wieder iPads verkaufen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *