Toshiba zeigt hochauflösendes 4-Zoll-Display für Smartphones

Der Prototyp übertrifft mit einer Punktdichte von 367 dpi sogar das Retina-Display des iPhone 4. Die Auflösung beträgt 720 mal 1280 Pixel, der Kontrastwert 1000:1. Erste Geräte mit dem Bildschirm sollen noch dieses Jahr auf den Markt kommen.

Toshibas 4 Zoll großes Smartphone-Display löst 720 mal 1280 Bildpunkte auf (Bild: Engadget).
Toshibas 4 Zoll großes Smartphone-Display löst 720 mal 1280 Bildpunkte auf (Bild: Engadget).

Toshiba hat auf der Fachmesse SID Display Week 2011 in Los Angeles einen Smartphone-Bildschirm mit 4 Zoll Diagonale und einer Pixeldichte von 367 dpi präsentiert. Zum Vergleich: Das 3,5 Zoll große „Retina-Display“ des iPhone 4 kommt auf 326 dpi.

Generell bedeuten mehr Bildpunkte eine höhere Bildqualität. Allerdings dürften Betrachter mit bloßem Auge keinen Unterschied zwischen den 367 dpi des Toshiba-Displays und den 326 dpi des iPhone-4-Screens feststellen. Man sagt, das menschliche Auge kann Details über 300 dpi nicht mehr wahrnehmen.

Abgesehen von der hohen Pixeldichte bietet Toshibas Smartphone-Bildschirm eine Auflösung von 720 mal 1280 Bildpunkten und ein Kontrastverhältnis von 1000:1. Auch hier übertrifft er das Retina-Display, das 960 mal 640 Pixel auflöst und einen Kontrastwert von 800:1 erreicht. Der Betrachtungswinkel fällt mit 176 Grad ähnlich aus wie beim iPhone-4-Screen. Außerdem soll das Toshiba-Modell 72 Prozent des NTSC-Farbraums abdecken und somit eine natürliche Farbdarstellung ermöglichen.

Laut Engadget werden noch dieses Jahr erste Geräte mit dem hochauflösenden Toshiba-Screen erscheinen. Allerdings nennt der Blog keinen Hersteller.

Bislang war Apples Retina-Display in Sachen Darstellungsqualität das Maß der Dinge im Smartphone-Bereich. Der Bildschirm des iPhone 3GS hat beispielsweise nur eine Pixeldichte von 163 dpi.

Zum Start der SID Display Week 2011 hatte Samsung vergangene Woche einen Bildschirm-Prototyp für kommende Tablet-Computer vorgestellt. Das 10,1-Zoll-Modell löst 2560 mal 1600 Bildpunkte auf (300 dpi) und basiert auf der PenTile-RGBW-Technik von Nouvoyance. Diese erweitert den herkömmlichen RGB-Farbmix aus Rot, Grün und Blau um einen weißen Subpixel, wodurch das Bild heller und schärfer wird. Zugleich sinkt der Stromverbrauch.

Der in Los Angeles präsentierte Prototyp erreicht laut Hersteller eine Helligkeit von 300 Candela pro Quadratmeter und verbraucht 40 Prozent weniger Energie als ein normales LCD mit RGB-Streifenmaske. Es wird spekuliert, dass das neue HD-Display im iPad 3 zum Einsatz kommen könnte, das voraussichtlich kommendes Jahr erscheint.

HIGHLIGHT

ZDNet-Themenschwerpunkt: iPhone

Das Apple-Handy ist eines der bekanntesten und am meisten diskutierten Mobiltelefone. Mit seinem innovativen Konzept hat es die jüngste Smartphone-Generation beeinflusst. Das iPhone-Special beleuchtet alle Aspekte des Telefons mit Tests, Praxis-Artikeln und Nachrichten.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba zeigt hochauflösendes 4-Zoll-Display für Smartphones

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *