CeBIT 2011 endet mit leichtem Besucherplus

Insgesamt kamen mit 339.000 Gästen rund 5000 mehr als im Vorjahr. Rund 80 Prozent sollen die Messe aus beruflichen Gründen besucht haben. Auch die Ausstellerzahl lag mit 4200 knapp über der von 2010.

Die CeBIT 2011 ist am Samstag nach fünf Messetagen mit einem leichten Besucheranstieg zu Ende gegangen. Mit 339.000 Gästen aus 90 Ländern kamen vom 1. bis 5. März rund 5000 mehr nach Hannover als im Vorjahr. Ohne den Warnstreik der Lokomotivführer wären es vermutlich noch einige mehr gewesen, teilte die Deutsche Messe AG mit. Vor allem am letzten Messetag habe es nochmals einen „großen Ansturm“ gegeben.

Auch die Ausstellerzahl lag knapp über Vorjahresniveau: Insgesamt waren etwa 4200 Unternehmen (2010: 4157) aus über 70 Ländern vor Ort, um ihre Produkte auf 176.000 Quadratmetern in 20 Messehallen zu präsentieren. Dazu zählten auch Firmen, die nach mehrjähriger Pause zurückgekehrt sind, wie Oracle, HP, Xerox, Canon, Epson und Siemens Enterprise Communications.

Rund 80 Prozent aller Besucher seien aus beruflichen Gründen gekommen, so der Veranstalter. Damit habe man das Ziel erreicht, insbesondere Enscheidungsträger aus Entwicklungs- und IT-Abteilungen nach Hannover zu locken. „Mehr als 500 CIOs internationaler Konzerne mit einem jährlichen Einkaufsvolumen von über 50 Milliarden Euro haben die CeBIT 2011 besucht – so viele wie noch nie“, sagte Messechef Ernst Raue.

Das potenzielle Investitionsvolumen auf der CeBIT 2011 im Vergleich zum Vorjahr sei um 20 Prozent gestiegen. Raue: „Die CeBIT hat in 45 Stunden mehr als sieben Millionen Geschäftskontakte generiert.“ Für die Unternehmen gelte es nun, aus den Leads Umsatz zu realisieren.

Die neue Einteilung der Themen in die vier Plattformen pro, gov, lab und life bezeichnete Raue als „sehr erfolgreich“. Insbesondere die CeBIT life wolle man weiter ausbauen. An den CeBIT Global Conferences, bei denen über 30 internationale Sprecher auftraten, nahmen den Organisatoren zufolge mehr als 8000 Zuhörer teil.

Auch der Branchenverband Bitkom zeigte sich mit dem Messeverlauf sehr zufrieden. „Die CeBIT hat der starken Konjunktur zusätzlichen Rückenwind gegeben“, sagte Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer. „Eine große Mehrheit der Aussteller hat volle Auftragsbücher und geht sehr optimistisch in das Nach-Messe-Geschäft. Die CeBIT hat die ohnehin hohen Erwartungen übertroffen.“

Die nächste CeBIT findet vom 6. bis 10. März 2012 in Hannover statt.

Themenseiten: Bitkom, Business, CeBIT, Deutsche Messe, Messe, Messen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT 2011 endet mit leichtem Besucherplus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *