Release Candidate des Internet Explorer 9 steht zum Download bereit

Ein "Tracking Protection List" genanntes Feature ergänzt den InPrivate-Modus. Nutzer können damit Websites festlegen, die nur über die Adressleiste oder Links aufgerufen werden dürfen. Die soll das Datensammeln einschränken.

Logo IE9

Microsoft hat wohl etwas vorschnell die Download-Links für den Release Candidate des Internet Explorer 9 freigegeben. Die fast fertige Version seines kommenden Browsers will der Softwarekonzern im Lauf des heutigen Tages auf einer Veranstaltung in San Francisco offiziell vorstellen. Schon jetzt kann man 32- und 64-Bit-Varianten des Build 9.00.8080.16413 für Windows 7 und Vista herunterladen, Windows XP wird nicht unterstützt.

Der Release Candidate bringt Winrumors zufolge einige Änderungen gegenüber der letzten öffentlichen Beta mit. So lassen sich Tabs nun unterhalb der Adressleiste anordnen, während sie in der Beta noch neben dieser positioniert waren, was zu Platzproblemen führte. Zudem sind die einzelnen Reiter etwas kompakter, sodass mehr Raum für Seiteninhalte bleibt.

Anders als noch in der Beta zeigt der überarbeitete Downloadmanager direkt Fortschritt und Geschwindigkeit an. Zudem lassen sich unterbrochene Downloads jetzt fortsetzen, sofern der Server die Funktion unterstützt.

Eine der großen Neuerungen des Internet Explorer 9 RC sind die im Dezember 2010 vorgestellten „Tracking Protection Lists“ (TPL), die die Privatsphäre des Anwenders verbessern sollen. Laut Microsoft schränkt der Tracking-Schutz Websites in ihren Möglichkeiten ein, Informationen zu sammeln und die Aktivitäten von Nutzern im Internet zu verfolgen, indem er Cookies und andere Tracking-Formen unterbindet. Standardmäßig ist die Funktion deaktiviert. Nutzer können auch eigene Listen erstellen und online verbreiten.

Ein weiteres Zusatz-Feature des IE9 RC ist der integrierte ActiveX-Filter. Damit können Nutzer festlegen, welche Teile von Websites ActiveX-Elemente laden dürfen.

Laut Winrumors entspricht die Performance des Release Candidate mindestens der der Beta. Im Acid-3-Test erreicht der Browser 95 von 100 möglichen Punkten, im HTML-5-Test 116 von 300.

Die finale Version des Internet Explorer 9 wird Microsoft voraussichtlich im April auf der Konferenz MIX 11 vorstellen. Die Mitte September 2010 veröffentlichte Beta wurde nach Unternehmensangaben inzwischen über 20 Millionen Mal heruntergeladen.

Downloads:

Tracking Protection Lists geben Nutzern Kontrolle darüber, welche Elemente einer Website ihre Internetaktivitäten verfolgen dürfen (Screenshot: ZDNet).
Tracking Protection Lists geben Nutzern Kontrolle darüber, welche Elemente einer Website ihre Internetaktivitäten verfolgen dürfen (Screenshot: ZDNet).

Themenseiten: Big Data, Browser, Datenschutz, Internet Explorer, Microsoft, Privacy, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Release Candidate des Internet Explorer 9 steht zum Download bereit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *