Google überarbeitet Docs für iPad

Die Mobilversion wurde etwa um einen Formeleditor ergänzt. Außerdem können iPad-Nutzer auch die Desktop-Variante der Office-Suite wählen. Nur hier ist es beispielsweise möglich, Schriftarten zu ändern.

Google hat die Version seiner Online-Office-Suite Docs für das Apple iPad modifiziert. Beispielsweise gibt es in der Tabellenkalkulation jetzt die Möglichkeit, Formeln einzufügen. Dazu stellt Google eine eigene Leiste bereit.

iPad-Nutzer haben zusätzlich die Möglichkeit, die reguläre Desktop-Variante statt der für ihr Tablet leicht modifizierten Mobilversion zu nutzen. Etliche Features gibt es weiterhin nur in der Desktop-Ausgabe – etwa Zentrieren von Ansätzen oder ein Wechsel der Schriftart.

Die letzte Überarbeitung der Mobilversion war Mitte November erfolgt. Mit ihr führte Google etwa einen Dokumenteneditor für Smartphones aller Art ein.

Die Google-Entwickler empfehlen ihre iPad-Version, wollen aber dem Anwender die finale Entscheidung überlassen. Etliche iPad-Nutzer berichten im Feedback des Google-Blogs ohnehin, dass die Desktop-Version auf dem iPad nicht gerade sauber läuft.

Google Docs auf dem iPad (Bild: Google)
Google Docs auf dem iPad (Bild: Google)

Themenseiten: Apple, Google, Internet, Mobil, Mobile, Software, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Google überarbeitet Docs für iPad

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. Februar 2011 um 18:43 von Reporter

    Google Docs
    Der Zugriff auf GDocs ist problemlos. Die Erstellung eines Textes ebenso. Problematisch wird die Formatierung. In der mobilen Version nicht verfügbar und in der Desktopversion unbrauchbar. Allein sich im Text zu bewegen ist, auch mangels Curser-Tasten vom Ipad, fast unmöglich.

    Wer einen schnellen Editor für Notizen benötigt, die er später nacharbeiten (am PC) möchte ist mit Google-Docs bestens bedient. Synchornistations-Probleme gibt es keine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *