Plug-in erweitert Internet Explorer um HTML-5-Video-Tag

Die Installation erfordert die Abänderung eines XMLNS-Attributs. Als Codec kommt Ogg Theora zum Einsatz. Sowohl 32-Bit- als auch 64-Bit-Versionen werden unterstützt.

Xiph.org hat ein Plug-in für den Internet Explorer vorgestellt, das erstmals Teile von HTML 5 für den Browser lesbar macht. Nutzer können damit OGG-formatierte, mit dem Tag <video> markierte Videos abspielen – sowohl unter 32-Bit- als auch 64-Bit-Windows.

Damit unterstützt das Plug-in den gleichen Videostandard wie Firefox und Opera: Ogg Theora. Safari nutzt H.264, Chrome enthält beide Codecs. Neben dem zweiten Codec fehlen der IE-Ergänzung aber auch eine Suchfunktion sowie eine HTML-5-Oberfläche, und damit der Browser Videos wirklich abspielt, müssen Anwender ein XMLNS-Attribut wie folgt korrigieren: xmlns=“http://www.w3.org/1999/xhtml/video“.

Die etwas schwierige Installation will Entwickler Cristian Adam künftig vereinfachen und den Funktionsumfang erweitern. Alternativ können IE-Nutzer ihren Browser auch durch das Chrome Frame HTML-5-fähig machen. Das Plug-in funktioniert aber sogar mit älteren Versionen des Microsoft-Browsers.

Der leichteste Teil der Installation besteht darin, ein Häkchen für HTML 5zu setzen (Screenshot: News.com).
Der leichteste Teil der Installation besteht darin, ein Häkchen für HTML 5 zu setzen (Screenshot: News.com).

Themenseiten: Browser, HTML 5, Internet, Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Plug-in erweitert Internet Explorer um HTML-5-Video-Tag

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *