Microsoft Bing unterstützt Google AMP

von Florian Kalenda

Es betont den quelloffenen Charakter des Mobilseitenformats. In seiner App für Android und iOS verlinkt es AMP-Versionen von Artikeln ab sofort stets bevorzugt. Auf den Suchrang hat die Verfügbarkeit von AMP-Seiten wie bei Google keinen Einfluss. weiter

Google verlinkt AMP-Seiten auf Mobilgeräten standardmäßig

von Florian Kalenda

Anwender werden direkt zur AMP-Version von Artikeln geführt. Sie sind durch einen weißen Blitz im blauen Kreis markiert. Im Lauf des Jahres soll dies für alle Mobilnutzer zu sehen sein. Auf den Page Rank haben AMP-Seiten weiter keinen Einfluss. weiter

Google stellt Flash-Konvertierungstool Swiffy ein

von Florian Kalenda

Der Cloudservice sollte vor fünf Jahren Werbetreibende bei der Nutzung des modernen, offenen HTML5 unterstützen. Inzwischen konvertiert Google Flash-Werbung automatisch. Ab Juli nehmen seine Werbenetze Flash-Werbung überdies gar nicht mehr an. weiter

Googles neuer Website-Test prüft Mobiltauglichkeit und Ladezeit

von Florian Kalenda

"Test My Site" liefert drei Ergebnisse in Prozent: Mobiltauglichkeit, Ladegeschwindigkeit auf Mobilgeräten und Ladegeschwindigkeit auf Desktops. Ein detaillierter Bericht wird auf Wunsch per E-Mail zugestellt. Dahinter steht die Technik von Page Insights, mit dem man sofort das vollständige Ergebnis präsentiert bekommt. weiter

Apple verankert WebRTC-Support in WebKit-Spezifikation

von Florian Kalenda

Eine Implementierung in WebKit ist offiziell "in der Entwicklung". Apple hatte bisher keine Unterstützung für den Echtzeit-Kommunikationsstandard zugesagt. Neben Google Chrome unterstützen ihn Firefox, Opera und auch Microsofts Browser Edge. weiter

Statistik: Amazon.com ist zweitschnellste E-Commerce-Website weltweit

von Florian Kalenda

Vor ihm liegt nur das brasilianische Ebay-Portal Mercado Livre. Nach 1,8 Sekunden Ladezeit ist das Portal interaktionsfähig. Die Gesamtladezeit von fast 11 Sekunden fällt weniger ins Gewicht. Schlechte Ladezeiten beobachtet Radware hingegen bei Nachrichten- und Sportsites. weiter

Facebook kündigt WordPress-Plug-in für Instant Articles an

von Florian Kalenda

Es wird ein Zusammenarbeit mit Automattic entwickelt und im Quelltext verfügbar sein. Kleineren Verlage soll so die Teilnahme an Facebooks Programm für von ihm gehostete Mobilseiten erleichtert werden. Zu Googles quelloffener Alternative AMP liegt ein solches Plug-in schon vor. weiter

Googles Mobilsuche verlinkt AMP-Seiten

von Florian Kalenda

Sie sind an einem blauen Blitz-Icon erkennbar. Anwender können dann bis zu 85 Prozent schneller ladende Seiten ohne aufdringliche Werbeformate erwarten. Für eine automatische korrekte Identifizierung sind ausdrückliche Verlinkung und den Vorgaben von Schema.org entsprechende Metadaten nötig. weiter

Bericht: Google AMP startet kommenden Mittwoch

von Florian Kalenda

Diesen Termin hat Ad Age von Informanten genannt bekommen. In einem Schreiben an Blogbetreiber weist Google zudem selbst darauf hin, dass der Start "bald" erfolgen wird. Darunter dürfte Verlinkung von AMP-Seiten in Google-Suche und Google News zu verstehen sein. Eine Aufwertung im Suchalgorithmus wird es nicht geben. weiter

Google zeigt ab Januar 2017 keine Flash-Werbung mehr

von Florian Kalenda

Und ab Ende Juni 2016 nimmt es keine solchen Anzeigen mehr an. Kunden sollen auf HTML 5 ausweichen. Das gilt für AdWords ebenso wie für DoubleClick. Die nötigen Konversionswerkzeuge bietet Google seit Jahren an. weiter

Facebook stellt auf HTML5-Video um

von Florian Kalenda

Adobe Flash kommt nun nur noch im Spielebereich bei Facebook zum Einsatz. Dadurch kann es alle internen Testwerkzeuge nutzen und muss Code nicht nach jeder Änderung kompilieren. Auch barrierefreie Zugänge lassen sich mit HTML5 leichter umsetzen. weiter

Accelerated Mobile Pages: Pinterest, Twitter und WordPress machen mit

von Florian Kalenda

Das Open-Source-Projekt ermöglicht schnell ladende Mobilseiten für Verlage. Google stellt gerade ein Ökosystem aus CMS-Anbietern, Analytics-Firmen und Social Media auf die Beine. Damit könnte eine offene Alternative zu Facebook Instant Articles und Apple News entstehen. weiter

Browser für Samsung Gear VR als Beta verfügbar

von Florian Kalenda

Er ist fürs Videostreaming optimiert. Unterstützt werden sowohl 360-Grad-Aufnahmen als auch Standard-HTML5-Video. Für Texteingabe gibt es eine Spracherkennung ebenso wie eine Onscreen-Tastatur. Zwischen Menüpunkten wählt der Anwender per Blick. weiter

Adobe: Flash Professional heißt jetzt Animate

von Florian Kalenda

Dies soll "die von diesem Werkzeug erstellten Content-Formate besser widerspiegeln." Ein Drittel aller damit erstellten Animationen nutzt laut Adobe heute schon HTML5 statt Flash. Das Programm wird aber "die Formate Flash (SWF) und AIR weiter als Bürger erster Klasse unterstützen." weiter

Google kündigt Open-Source-Initiative Accelerated Mobile Pages an

von Florian Kalenda

Basis des Werkzeugkastens ist das "offene Framework" AMP HTML. Es wird zunächst etwa von Twitter und Wordpress aufgegriffen. Auch Verlagspartner wie Buzzfeed und The Guardian planen den Einsatz. Google positioniert es als offene Alternative zu Apple News und Facebook Instand Articles. weiter

Mozilla belebt Online-Code-Editor Thimble wieder

von Florian Kalenda

Der Relaunch des Projekts bringt eine neue Optik und eine Mobilgeräte-Vorschau. Anwender können sich in Thimble über Webtechniken wie HTML, CSS und JavaScript informieren und diese direkt nutzen. Den verfügbaren Templates liegt jeweils eine Anleitung bei. weiter

Google pausiert ab September in Chrome angezeigte Flash-Anzeigen

von Björn Greif

Die im Juni mit der Beta von Chrome eingeführte Funktion wird dann standardmäßig auch im Stable Release aktiviert. Künftig zeigt der Browser nur noch für eine Website zentrale Flash-Inhalte an und spielt "unwichtige" wie Werbung nicht mehr automatisch ab. weiter

Amazon ersetzt Flash-Werbung durch HTML5

von Florian Kalenda

Zum 1. September sind nur noch statische und HTML-Anzeigen möglich. Damit reagiert es auf Maßnahmen der Browserhersteller gegen Flash. Beispielsweise pausiert Chrome neuerdings "unwichtige" Flash-Elemente. weiter

Facebooks Sicherheitschef fordert Ende von Flash

von Stefan Beiersmann

Ihm zufolge ist nur so eine Umstellung des gesamten Ökosystems auf eine Alternative möglich. Als Zeitraum schlägt er 18 Monate vor. Alex Stamos reagiert damit auf die jüngst entdeckten Zero-Day-Lücken in Flash Player. weiter

Google integriert Microsofts Web-Konzept Pointer Events in Chrome

von Florian Kalenda

Auf Wunsch einer Mehrheit der Entwickler macht es seine Ablehnung von letztem Jahr rückgängig. Der Druck auf Apple als letzten Gegner der Schnittstelle steigt. Der Anbieter von Safari zieht separate Erkennung von Maus- und Touch-Ereignissen im Browser vor. weiter

Google AdWords konvertiert Flash-Anzeigen in HTML5

von Florian Kalenda

Dies funktioniert in vielen Fällen automatisch. Die wenigsten Mobilgeräte unterstützen heute Flash - sie sorgen aber zugleich für immer mehr Werbeaufkommen. Google hatte ein solches Werkzeug vergangenen Oktober angekündigt. weiter

Mozilla arbeitet an Alternative für Flash Player

von Bernd Kling

Im Nightly Channel von Firefox ist der Emulator Shumway bereits für Testzwecke aktiviert. Der Browserhersteller will damit die Stärken der HTML5-Plattform aufzeigen und zugleich Problembereiche in der Web-Darstellung beheben. Die Kompatibilität muss noch verbessert werden, um mehr Flash-Inhalte ohne das Adobe-Plug-in wiedergeben zu können. weiter

Youtube nutzt nun standardmäßig HTML5 statt Flash

von Bernd Kling

Das Video-Tag für HTML5 bekommt Vorrang bei Chrome, IE11, Safari 8 und Betaversionen von Firefox. Youtube unterstützt den HTML5-Videoplayer seit 2010. Zum Standard avanciert er, nachdem frühere Einschränkungen im Zusammenwirken mit den Browserherstellern überwunden wurden. weiter

Nach HTML 5: W3C plant Plattform für Anwendungen

von Florian Kalenda

CEO Jeff Jaffe nennt die Open Web Platform eine erste Generation des Betriebssystems fürs Web. Sie soll acht Komponenten enthalten, die jeweils Programme und Dienste mitbringen - von Verschlüsselung bis zum Bezahldienst. Zudem gibt es Erwägungen, HTML modular zu machen. weiter

W3C erklärt HTML5 für abgeschlossen

von Florian Kalenda

Es löst HTML 4.01 von 1999 als offizielle "Empfehlung" ab. Dies bringt vor allem Patentschutz für alle enthaltenen Techniken. Mit HTML 5.1 setzt sich das Tauziehen zwischen W3C und WHATWG um die Weiterentwicklung der Web-Sprache aber schon fort. weiter