Microsoft erweitert Bing Maps um Straßenansichten

Die Beta des Kartendienstes zeigt wie Google Street View auf Wunsch Fotos von Straßenzügen rund 100 amerikanischer Städte an. Auch örtliche Zeitungen und Tweets erscheinen. Als technische Basis dient Silverlight.

Microsoft hat eine auf Silverlight basierende Version seines Kartendienstes Bing Maps vorgestellt. Bing Maps Beta liefert zusätzliche Funktionen wie die von Google Street View bekannten Straßenansichten.

Für Bing Maps Beta benötigt der Anwender den Internet Explorer oder Firefox mit installierter Silverlight-Erweiterung. Letzteres ermöglicht flüssige 3D-Übergänge zwischen Satellitenbildern und Straßenansichten. Microsoft hat nach eigenen Angaben Aufnahmen von Straßenzügen rund 100 amerikanischer Städte gemacht und um inhaltlich verwandte Bildsammlungen ergänzt.

Dadurch ist Bing Maps Beta in der Lage, auch Bilder von Innenräumen verschiedener Sehenswürdigkeiten anzuzeigen. Dazu gehören beispielsweise Kunstausstellungen in Museen und Fotos mit Geotags, die von Microsoft Photosynth kommen.

Entwickler können selbst Web-Applikationen programmieren, die unter Bing Maps Beta laufen. So gibt es schon eine Anwendung, die in Zusammenarbeit mit Newseum die Titelseiten von Lokalzeitungen in den Karten darstellt. Auf diese Weise können Anwender die zum jeweiligen Ort gehörenden Publikationen betrachten.

Durch eine Partnerschaft mit Twitter werden auch ortsbezogene Tweets angezeigt. Erst kürzlich hatte Twitter seinen Dienst um Ortsinformationen (Geolocation) erweitert.

Bing Maps Beta kann wie Google Street View Fotos von Straßenzügen anzeigen (Bild: Tom Krazit/CNET).
Bing Maps Beta kann wie Google Street View Fotos von Straßenzügen anzeigen (Bild: Tom Krazit/CNET).

Themenseiten: Bing, Internet, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft erweitert Bing Maps um Straßenansichten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *