Gartner: Serververkäufe schrumpfen im dritten Quartal um 17,1 Prozent

Die Branche verkauft zwischen Juli und September 1,2 Millionen Server. Der Umsatz sinkt in diesem Zeitraum um 15,5 Prozent auf 10,7 Milliarden Dollar. Im Vergleich zum zweiten Quartal sieht Gartner eine Erholung des Markts.

Aktuellen Zahlen des Marktforschungsunternehmens Gartner zufolge sind die Ausgaben für Server im dritten Quartal 2009 gegenüber dem Vorjahr um 15,5 Prozent auf 10,7 Milliarden Dollar gesunken. Die Verkaufszahlen gingen in diesem Zeitraum um 17,1 Prozent auf 1,2 Millionen Einheiten zurück.

Im Vergleich zum zweiten Quartal stiegen die Branchenumsätze um 10,2 Prozent und die Verkäufe um 13,8 Prozent. „Das deutet darauf hin, dass sich der Markt als Ganzes zum Jahresende stabilisiert“, sagte Jeffrey Hewitt, Vizepräsident für Marktforschung bei Gartner.

Gemessen am Umsatz war IBM zwischen Juli und September der größte Serverhersteller mit einem Marktanteil von 31,7 Prozent. Auf den weiteren Plätzen folgen Hewlett-Packard (30,2 Prozent), Dell (13,4 Prozent), Sun Microsystems (7,4 Prozent) und Fujitsu (5,2 Prozent). Mit 615.694 Stück hat HP die meisten Server abgesetzt. Dell belegt bei den Stückzahlen mit 437.447 Servern den zweiten Platz, IBM mit 246.493 Rang drei.

Die größten Einbußen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hat laut Gartner Sun verzeichnet. Die Serverumsätze des Unternehmens brachen um 38,1 Prozent ein, die Absatzzahlen um 32,3 Prozent. Sun ist zudem der einzige der fünf großen Anbieter, dessen Einnahmen im dritten Quartal unter denen aus den Monaten April bis Juni lagen.

Themenseiten: Dell, Fujitsu, Gartner, Hardware, Hewlett-Packard, IBM, Marktforschung, Server, Servers, Sun Microsystems

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gartner: Serververkäufe schrumpfen im dritten Quartal um 17,1 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *