Die Kosten von Hackereinbrüchen

Die durchschnittlichen Kosten einer Verletzung der Datensicherheit haben mit 4,35 Millionen Dollar einen neuen Rekordwert erreicht. In Deutschland gingen die Kosten leicht zurück. weiter

Mehr Nachhaltigkeit in der Lieferkette erwünscht

Laut einer Studie von IBM würde mehr als die Hälfte der befragten Chief Supply Chain Officer für mehr Nachhaltigkeit Gewinneinbußen hinnehmen. Die Führungskräfte sind außerdem entschlossen, ihre Lieferketten widerstandsfähiger zu machen und setzen dafür auf Daten und neue Technologien. weiter

Red Hat auf IBM Power

IBM baut die Integration mit der Konzerntochter Red Hat aus. Neue Open Source Lösungen sind jetzt auf der IBM Power Plattform verfügbar. weiter

IBM und Daimler erzielen Durchbruch mit Quantumcomputern

Ein interdisziplinäres Forschungsteam von IBM, Mercedes Benz Research sowie Virginia Tech hat es geschafft, mit Hilfe von klassischen Computern die Anzahl der Qubits, die ein Quantencomputer zur Simulation von Molekülen benötigt, radikal zu reduzieren. Das könnte für die Entwicklung von Batterien für E-Autos sehr wichtig werden. weiter

Phishing-Kampagne nimmt die Kühlkette für COVID-19-Impfstoff ins Visier

Die Hintermänner erhalten nach Einschätzung von IBM X-Force Unterstützung von einem Nationalstaat. Zu den Zielen gehören eine EU-Behörde und eine deutsche IT-Firma. Auch Interpol warnt vor Aktivitäten von Kriminellen im Zusammenhang mit der Verteilung eines Corona-Impfstoffes. weiter

IBM-Forscher kämpfen gegen Covid-19

Forscher des IBM Reseach Center Zürich wollen mit Künstlicher Intelligenz (KI) die Pharmaentwicklung beschleunigen. Dies könnte helfen, schnell einen Impfstoff gegen Covid-19 zu finden. weiter

Quantencomputer: IBM meldet neuen Meilenstein

Ein System mit 27 Qubits erreicht ein Quantum Volume von 64. IBM verdoppelt diese Kennzahl für die Leistung eines Quantencomputers in nur sieben Monaten. Auch Honeywell bereits einen Quantencomputer mit einem Quantum Volume von 64. weiter

SuperMUC verliert Top-10-Platzierung im Supercomputer-Ranking

Das Münchner System landet nur noch auf Platz 13. Schnellster Supercomputer ist der japanische Fugaku. ARM-Prozessoren von Fujitsu verhelfen ihm zu 415,5 Petaflops, was mehr als die doppelte Leistung der vorherigen Nummer eins ist. weiter