AMD legt Mikroprozessor- und Grafiksparte zusammen

Rick Bergman leitet die neu geschaffene Products Group. Durch die Reorganisation entstehen zudem Geschäftsbereiche für Technologien, Marketing und Kunden. Randy Allen verlässt das Unternehmen.

AMD hat im Rahmen einer Reorganisation seine Sparten für Mikroprozessoren und Grafikchips zusammengefasst. Die neu geschaffene Products Group steht unter der Leitung von Rick Bergman, dem bisherigen Senior Vice President und General Manager der Grafiksparte. Drei weitere Geschäftsbereiche konzentrieren sich auf Technologien, Marketing und Kunden.

„Die nächste Generation an Innovationen für die Computerindustrie wird auf der Fusion von Mikroprozessor- und Grafiktechnologien basieren“, erklärte AMD-CEO Dirk Meyer. Die Zusammenlegung der bisher eigenständigen Bereiche für CPUs und Grafikchips gebe seinem Unternehmen die passende Struktur für zukünftige Entwicklungen.

Gleichzeitig gab AMD bekannt, dass der bisherige Chef der Prozessorsparte, Randy Allen, das Unternehmen verlässt. Allen hatte als Senior Vice President erst vor einem Jahr im Rahmen einer früheren Reorganisation die Verantwortung für AMDs Computing Solutions Group übernommen.

Anfang des Jahres hatte AMD seine Chipfertigung in ein Joint Venture mit staatlichen Beteiligungsgesellschaften aus den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgelagert. Der Chiphersteller hält 34,2 Prozent der Anteile an dem als Global Foundries firmierenden Gemeinschaftsunternehmen. Für die restlichen 65,8 Prozent zahlte der Investor Advanced Technology Investment Company (ATIC) 2,1 Milliarden Dollar.

Themenseiten: AMD, Business, Grafikchips, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD legt Mikroprozessor- und Grafiksparte zusammen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *