CeBIT: Garmin zeigt Navigation mit Sprachsteuerung

Nüvi 860 kommt voraussichtlich im zweiten Quartal für 599 Euro in den Handel

Garmin präsentiert auf der CeBIT in Hannover neben seiner Einstiegsserie 205 auch ein neues Premium-Navigationssystem. Das Nüvi 860 lässt sich nahezu komplett per Sprachbefehlen steuern.

Zur Aktivierung der Sprachsteuerung dient eine Fernbedienung (Push-to-Talk) am Lenkrad. Anschließend zeigt das Gerät mögliche Sprachbefehle auf seinem 4,3-Zoll-Touchscreen-Display an. Dadurch lassen sich Garmin zufolge fast alle Navigationsfunktionen inklusive Sonderziele (Points of Interest, POIs) aufrufen, ohne die Hände zur Bedienung vom Lenkrad nehmen zu müssen.

Mittels Bluetooth kann das Nüvi 860 auch mit Mobiltelefonen verbunden werden und als Freisprecheinrichtung dienen. Durch die neue Funktion „Instant on“ soll das Gerät nach dem Einschalten noch schneller einsatzbereit sein. Außerdem merkt es sich die letzte Position des Fahrzeugs, so dass sich der Wagen – beispielsweise auf großen Parkplätzen – leicht wiederfinden lässt.

Das Navigationssystem kann bis zu zehn Routen speichern, die sich anhand einzelner Punkte und einer Vorschau anzeigen lassen. Werden mehrere Ziele eingegeben, sortiert das Gerät diese automatisch und berechnet die effizienteste Gesamtroute. Ein automatisch erstelltes Routenprotokoll ermöglicht eine Rückverfolgung der Fahrt mit bis zu 10.000 Trackpunkten.

Zum weiteren Funktionsumfang zählen ein Musikplayer für die Formate MP3, Ogg und Flac, ein Bildbetrachter, ein Währungsrechner, ein Wecker und diverse Mini-Spiele wie Solitaire oder Sudoku. Um das System vor Diebstahl zu schützen, sperrt das so genannte Garmin Lock alle Funktionen, bis der Anwender einen vierstelligen Code eingibt oder das Gerät an einen vordefinierten Ort bringt.

Das Nüvi 860 kommt voraussichtlich im zweiten Quartal für 599 Euro in den Handel. Kartenmaterial für 33 Länder West- und Osteuropas ist bereits vorinstalliert.

Darüber hinaus zeigt Garmin in Hannover ein speziell für größere Fahrzeuge wie Transporter oder Lkws konzipiertes Navigationsgerät. Das Nüvi 5000 verfügt unter anderem über einen 5,2-Zoll-Touchscreen-Bildschirm mit einer Auflösung von 800 mal 480 Pixeln, einen Videoeingang für eine Rückfahrkamera oder einen mobilen DVD-Player sowie einen integrierten FM-Transmitter. Es wird ebenfalls im zweiten Quartal für 699 Euro erhältlich sein.

Garmin Nüvi 860
Das Nüvi 860 soll sich fast vollständig über Sprachbefehle steuern lassen (Bild: Garmin).

Themenseiten: CeBIT, GPS, Garmin, Messe, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Garmin zeigt Navigation mit Sprachsteuerung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *