Französische Bank arbeitet an Twitter-Überweisung

Uhr von Bernd Kling

In Zusammenarbeit mit Twitter will die Bankengruppe BPCE Überweisungen mit einem einfachen Tweet ermöglichen. Erforderlich sind lediglich ein Twitter-Konto in Frankreich sowie die Bankkarte eines beliebigen Geldinstituts. Twitter sieht sich im Wettlauf mit Apple und Facebook, die ebenfalls Bezahldienste für Smartphones und Apps planen. » weiter

Twitter-Bilderdienst Twitpic macht unter neuem Besitzer weiter

Uhr von Björn Greif

Eigentlich sollte der Service am 25. September seinen Betrieb einstellen. Hintergrund war ein Namensstreit mit Twitter. Nun teilte das Unternehmen mit: "Wir freuen uns, bekannt geben zu können, dass wir gekauft wurden und Twitpic weiterleben wird!" » weiter

Twitter kündigt Entwicklerkonferenz an

Uhr von Bernd Kling

"Twitter Flight" findet am 22. Oktober in San Francisco statt. Die Veranstaltung wendet sich an eingeladene Entwickler mobiler Anwendungen. Mit "Chirp" veranstaltete Twitter schon 2010 eine erste Entwicklerkonferenz - stieß aber seither die Entwickler externer Anwendungen immer wieder vor den Kopf. » weiter

Forscher entdecken Datenlecks in Instagram, Vine und anderen Android-Apps

Uhr von Björn Greif

Die untersuchten Anwendungen speichern teilweise Bilder und Videos unverschlüsselt auf Webservern, sichern Chatprotokolle im Klartext auf dem Mobilgerät oder versenden Passwörter im Klartext. Das stellten die Forscher der University of New Haven durch eine Analyse des Netzwerkverkehrs fest. » weiter

Twitter testet Buy-Button innerhalb von Tweets

Uhr von Björn Greif

Damit können Mobilnutzer Produkte und Dienstleistungen kaufen, ohne die Twitter-App verlassen zu müssen. Für das Social Network wäre die E-Commerce-Komponente eine weitere Umsatzquelle abseits von Werbung. Aktuell steht der neue Service nur einem geringen Nutzerkreis in den USA zur Verfügung. » weiter

Traditionsreicher Twitter-Bilderdienst Twitpic schließt

Uhr von Florian Kalenda

Er hatte ein Warenzeichen auf seinen Namen beantragt und stand vor dem Abschluss des Verfahens. Twitter drohte "implizit", seine APIs dicht zu machen, sollte Twitpic den Antrag nicht aufgeben. Twitter kommentiert: "Natürlich müssen wir auch unsere Marke schützen." » weiter

Google-Managerin Megan Smith wird US-CTO

Uhr von Bernd Kling

Megan Smith studierte Maschinenbau am MIT und ist derzeit Vizechefin von Googles Forschungsarm Google X. Als ihr Stellvertreter tritt Twitters früherer Chefanwalt Alexander Macgillivray in die Dienste des Weißen Hauses. Die Position eines Chief Technology Officers der USA wurde 2009 geschaffen - seine Aufgaben sind aber nicht klar umrissen. » weiter

Twitter plant verbesserte Suche und Gruppenchats

Uhr von Bernd Kling

Die Suche soll die thematische Relevanz für den Anwender stärker berücksichtigen. In Gruppenchats könnten Unterhaltungen geführt werden, die nicht für alle Follower gedacht sind. Twitter-Finanzchef Anthony Noto bestätigt außerdem Experimente mit der Timeline, die viele Nutzer aufgebracht haben. » weiter

Twitter macht Analytics-Dashboard öffentlich zugänglich

Uhr von Bernd Kling

Die Analysedaten waren bislang nur Werbekunden und verifizierten Nutzern zugänglich. In Zukunft sollen alle neugierigen Anwender die Resonanz auf ihre Tweets in Echtzeit verfolgen und Trends ausmachen können. Zu jedem einzelnen Tweet können sie Details wie die Anzahl von Retweets, Antworten, Favoriten, Followern oder Klicks auf enthaltene Hashtags erfahren. » weiter

Bericht: Twitter führt noch 2014 Buy-Button ein

Uhr von Florian Kalenda

Es kooperiert mit dem Bezahldienst Stripe. Die Funktion soll angeblich in Tweets integriert werden und Käufe direkt aus Twitter heraus ermöglichen. Heute schon kann man Waren per Tweet in einen Amazon.com-Einkaufswagen legen. » weiter

Twitter zeigt Tweets fremder Nutzer an

Uhr von Stefan Beiersmann

Es handelt sich um "populäre und relevante" Beiträge von Personen, denen man bisher nicht folgt. Twitter will die Timeline seiner Nutzer dadurch "relevanter und interessanter" machen. Es hat offenbar schon vor einigen Wochen begonnen, die Änderung einzuführen. » weiter

Twitter-Konto von Dmitri Medwedew gehackt

Uhr von Florian Kalenda

In russischer Sprache hieß es dort etwa 40 Minuten lang: "Ich trete zurück. Ich schäme mich für meine Regierung. Es tut mir leid." Außerdem wurden Putin-Kritiker retweetet. Das verifizierte Konto hat 2,5 Millionen Follower. » weiter

Tim Cook “unzufrieden” mit Zusammensetzung der Apple-Belegschaft

Uhr von Florian Kalenda

70 Prozent der weltweiten Angestellten sind männlich. Unter den US-Mitarbeitern stellen Weiße mit 55 Prozent eine deutliche Mehrheit. Cook verspricht Besserung: "Wir bemühen uns um die Förderung von Multikulturalität genauso wie um die Weiterentwicklung unserer Produkte." » weiter

8,5 Prozent der aktiven Twitter-Nutzer sind Bots

Uhr von Stefan Beiersmann

Das entspricht rund 23 der insgesamt 271 Millionen aktiven Konten. Die automatisierten Dienste beziehen ohne erkennbaren Eingriff eines Nutzers Informationen von Twitter oder veröffentlichen Inhalte. Beispiele sind die Android-Oberflächen Samsung Touchwiz und HTC Sense. » weiter

Twitter kauft Passwort-Manager-Start-up Mitro Labs

Uhr von Björn Greif

Mit seinem Dienst lassen sich Kennwörter sicher verwalten, synchronisieren und verschlüsselt an andere weitergeben. Der komplette Server- und Client-Code von Mitro Labs wurde nun unter der Open-Source-Lizenz GPL auf GitHub veröffentlicht. Finanzielle Details der Übernahme wurden nicht bekannt. » weiter

Twitter kauft Bildersuche-Start-up Madbits

Uhr von Florian Kalenda

Es beschreibt sich selbst als "primär an der Aufgabe der Bildersuche und der Schaffung intelligenter, dynamischer Bildersets interessiert, um große Bilderdatenbanken automatisch zu sortieren." Dazu entwickelt es aus einfachen Projektionen durch Anhäufung "tragfähige hierarchische Modelle eines Signals". » weiter

Twitter rutscht im zweiten Quartal tiefer in die Verlustzone

Uhr von Stefan Beiersmann

Der Fehlbetrag steigt im Quartalsvergleich um 242 Prozent auf 145 Millionen Dollar. Ohne einmalige Belastungen ergibt sich jedoch ein Profit von 0,02 Dollar je Aktie. Seinen Umsatz verbessert Twitter um 124 Prozent auf 312 Millionen Dollar und übertrifft damit die Erwartungen. » weiter

Weltmeisterschaftsfinale sorgt für Rekorde auf Facebook und Twitter

Uhr von Björn Greif

Facebook bezeichnete das Spiel zwischen Deutschland und Argentinien als das größte Sport-Event in seiner Geschichte. Es zählte 280 Millionen Interaktionen von 88 Millionen Nutzern. Twitter verzeichnete mit 618.725 Tweets pro Minute nach dem Schlusspfiff ebenfalls eine neue Bestmarke. » weiter