Forscher: Websites überwachen Nutzer mit Audio-Fingerabdrücken

Uhr von Florian Kalenda

Dazu wird nicht etwa das Mikrofon herangezogen, es handelt sich vielmehr um eine Eigenschaft des Audio-Stacks eines Systems. Zunehmend wird via WebRTC die lokale IP-Adresse des Anwenders ermittelt. Auch der Ladestand und installierte Schriftarten können herangezogen werden. » weiter

Bericht: Twitter ändert 140-Zeichen-Spielregeln

Uhr von Florian Kalenda

Links und Bilder könnten schon bald nicht mehr angerechnet werden. Für Direktnachrichten fiel die traditionelle Beschränkung schon vor fast einem Jahr. Und auch Zitate rechnet Twitter längst nicht mehr auf das Limit aus SMS-Zeiten an. » weiter

Periscope führt Zeichenfunktion für Livestreams ein

Uhr von Florian Kalenda

Eine identische Funktion war letzte Woche für Facebook Live angekündigt worden. Twitter verspricht eine Einführung für alle binnen weniger Wochen. Die Zeichenfarbe kann mit einem Pipette-Werkzeug dem Videostream entnommen werden. » weiter

Twitter überträgt Football-Partien

Uhr von Florian Kalenda

Die Rechte gelten für zehn von 16 an einem Donnerstagabend im Herbst 2016 anstehende Partien. Sie sind auch bei CBS und NBC im US-Fernsehen zu sehen. Twitter zahlt nach Informationen von Recode nicht einmal 10 Millionen Dollar und stach dennoch Amazon sowie Verizon aus. » weiter

Periscope: bereits 100 Millionen Stunden neue Streams in diesem Jahr

Uhr von Florian Kalenda

Insgesamt wurden bisher 200 Millionen Stunden aufgenommen - innerhalb genau eines Jahrs. Außerdem ist die Summe der täglichen Abrufe von 41 Jahren im August auf 110 Jahre jetzt gestiegen. Facebooks jüngstes Interesse an Livestreaming bezeichnet Periscope als "schmeichelhaft". » weiter

Twitter: 140-Zeichen-Grenze für Tweets bleibt

Uhr von Stefan Beiersmann

CEO Jack Dorsey bezeichnet die Obergrenze als eine "gute Beschränkung". Sie soll der "Kürze des Moments" Rechnung tragen. In einem Fernsehinterview kündigt er aber andere Veränderungen an, ohne jedoch Details zu nennen. » weiter

Twitter stellt TweetDeck für Windows ein

Uhr von Björn Greif

Ab 15. April wird die eigenständige Desktop-App nicht mehr unterstützt. Nutzern bleibt somit nur Umstieg auf die Webversion oder einen anderen Twitter-Client. Die Mac-Anwendung von TweetDeck wird wohl weiterhin verfügbar bleiben. » weiter

Twitter veröffentlicht App für Windows 10 Mobile

Uhr von Björn Greif

Die aktualisierte Universal-Windows-Platform-Anwendung umfasst die Best-of-Übersicht Moments, Gruppen-Chats, Video-Support und das Hinzufügen von Kommentaren zu Tweets anderer Nutzer. Außerdem kann ein dunkles Design eingestellt werden. Das von vielen Nutzern gewünschte "Dark Theme" ist auch auf Desktop und Tablet verfügbar. » weiter

Apple-Support jetzt per Twitter erreichbar

Uhr von Florian Kalenda

Es tweetet Tipps und Tricks in Form von Bildergalerien mit englischem Text. Sie erinnern an die in der iOS-App Tipps enthaltenen. Auch Fragen lassen sich an @AppleSupport richten. Apple ist seit Jahren für seinen nur 90 Tage währenden Produktsupport per Telefon bekannt. » weiter

Microsoft unterstützt Apple im Streit mit FBI

Uhr von Florian Kalenda

Es kündigt an, sich in einem Amicus Brief offiziell auf Apples Seite zu stellen. Auch Alphabet, Amazon, Facebook und Twitter erwägen diesen Schritt. Chefjurist Brad Smith unterstrich seine Argumentation durch eine Rechenmaschine von 1912: Aus ihrer Zeit stammende Gesetze sollten seiner Meinung nach nicht auf moderne Smartphones angewendet werden. » weiter

IS droht Facebook- und Twitter-Management

Uhr von Bernd Kling

Ein Propagandavideo enthält Todesdrohungen gegen Jack Dorsey und Mark Zuckerberg. Die mit der Terrormiliz verbundene Hackergruppe "Sons Caliphate Army" kündigt an, sich für jedes gesperrte Konto zehn neue zu holen. Sie behauptet, bereits über 10.000 Facebook-Konten und 5000 Twitter-Konten gekapert zu haben. » weiter

Twitter führt Entwickler-App Fabric ein

Uhr von Florian Kalenda

Sie macht die Daten der Fabric-Plattform für Android- und iOS-Geräte verfügbar. Firmen und ihre Teams können so flexibler auf eventuelle Probleme reagieren. Ein enthaltenes Benachrichtigungssystem lässt sich auf kritische Hinweise eingrenzen. » weiter

Twitter-Bug exponiert Daten von 10.000 Nutzern

Uhr von Florian Kalenda

Der Fehler bestand etwa 24 Stunden und machte E-Mail-Adressen sowie Telefonnummern einsehbar. Nach seiner Entdeckung wurde er "sofort" korrigiert. Alle Betroffenen haben eine Benachrichtigung erhalten. Zudem ermöglicht Twitter nun Firmen, einen Direktnachricht-Kontaktbutton in Tweets einzubinden. » weiter

Twitter ermöglicht Videos in Direktnachrichten

Uhr von Florian Kalenda

In den Android- und iOS-Apps soll in Kürze auch Videoaufnahme integriert werden. Sehen und senden lassen sie sich schon im Web. Zudem gibt ein GIF-Button in den Apps nun Zugriff auf ein Archiv mit Animationen. » weiter