Samsung führt zwei Start-up-Unterstützungsprojekte ein

Uhr von Florian Kalenda

Für beide nimmt es ab Montag Bewerbungen entgegen. In Seoul können geförderte Mobile-Projekte für bis zu ein Jahr Büroräume nutzen und bis zu 77.000 Euro erhalten. Zugleich versucht Samsung selbst, mit mehr Risiko und beschleunigter Entwicklung wie ein Start-up zu agieren. » weiter

Bundestagsabgeordnete bevorzugen Apple iPhones

Uhr von Florian Kalenda

2015 bestellten Abgeordnete 429 iPhones zum Durchschnittspreis von 501,50 Euro und 101 Samsung-Mobiltelefone für je 384 Euro. Besonders teuer kamen drei bestellte Blackberrys zu je 519 Euro. Sechs sparsame Abgeordnete orderten Nokia-Telefone für je 146 Euro. » weiter

Samsung-Update für Galaxy-Geräte schließt zwei kritische Lücken

Uhr von Björn Greif

Eine ermöglichte die Umgehung der sogenanten Factory Reset Protection. Die Funktion soll eigentlich verhindern, dass ein Gerät nach dem Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen ohne gültige Google-Zugangsdaten neu eingerichtet werden kann. Eine fehlerhafte Signaturprüfung erlaubte zudem die Installation von Schadsoftware. » weiter

Samsung plant für 2017 angeblich erste Smartphones mit faltbarem Display

Uhr von Björn Greif

Eins soll sich inklusive Bildschirm wie eine Puderdose in der Mitte zusammenklappen lassen. Das zweite Modell bietet Quellen von Bloomberg zufolge im Smartphone-Modus eine 5-Zoll-Anzeige, die auf eine Tablet-Display-Größe von 8 Zoll ausgeklappt werden kann. Die Vorstellung erfolge frühestens Anfang nächsten Jahres. » weiter

Samsung Galaxy S7 Active in USA vorgestellt

Uhr von Björn Greif

Die Outdoor-Variante des Smartphone-Flaggschiffs wird zunächst exklusiv von AT&T vertrieben. Die Ausstattung entspricht weitgehend dem Standardmodell. Zusätzlich bietet das knapp 800 Dollar teure S7 Active ein robusteres Gehäuse nach US-Militärstandard und drei Hardware-Tasten. » weiter

Samsung-Drucker unterstützen jetzt Cloud-Druckdienst PrinterOn

Uhr von Björn Greif

Die Technik stammt von dem gleichnamigen kanadischen Dienstleister, den Samsung Ende 2014 übernommen hat. Sie erlaubt das Drucken direkt aus der Cloud und von Mobilgeräten. Der Service wird in den drei Varianten Enterprise, Express und Hosted angeboten. » weiter

Israelische Forscher decken Schwachstellen in Samsung Knox auf

Uhr von Björn Greif

Sie stecken in den Versionen 1.0 bis 2.3 der Sicherheitsumgebung für Android und wurden inzwischen beseitigt. Die Lücken gehen unter anderem auf eine fehlerhaft implementierte Verschlüsselung und die falsche Verwendung von Zertifikaten zurück. Sie erlauben das Auslesen von Daten. » weiter

Samsung fertigt ein Gramm schwere NVMe-SSD mit 512 GByte Kapazität

Uhr von Björn Greif

Die PM971 misst lediglich 20 mal 16 mal 1,5 Millimeter. Sie vereint in einem einzelnen BGA-Gehäuse 16 256-GBit-V-NAND-Chips, 4 GByte LPDDR4-DRAM und einen Controller. Die sequentiellen Transferraten betragen bis zu 1500 MByte/s beim Lesen und 900 MByte/s beim Schreiben. » weiter

Samsung will Android Wear weiter unterstützen

Uhr von Florian Kalenda

Mit einem Bericht über einen Entwicklungsstopp ist es "nicht einverstanden". Konkrete Pläne nennt das Unternehmen nicht. Aber "an unserer Unterstützung all unserer Plattformen hat sich nichts geändert." Samsungs bisher einzige Android-Wear-Smartwatch Gear Live wird nicht mehr verkauft. » weiter