Samsung kauft SmartThings für 200 Millionen Dollar

Uhr von Bernd Kling

Das Start-up entstand 2012 als Kickstarter-Projekt. Samsung sieht in SmartThings eine offene Plattform für das Smart Home und das "Internet der Dinge" für Verbraucher. Das Unternehmen soll unabhängig bleiben und weiterhin von seinem Gründer und CEO Alex Hawkinson geleitet werden. » weiter

Samsung Galaxy Alpha ab Anfang September für 649 Euro verfügbar

Uhr von Björn Greif

Wie vermutet kommt das Android-Smartphone mit einem Metallrahmen. In seinem 6,7 Millimeter dicken Gehäuses stecken ein Octa-Core-Prozessor, 2 GByte RAM, 32 GByte nicht erweiterbarer Speicher und eine 12-Megapixel-Kamera. Das 4,68 Zoll große AMOLED-Display löst 1280 mal 720 Pixel auf. » weiter

Smartphonemarkt: Analysten sehen ernsthafte Probleme auf Samsung zukommen

Uhr von Bernd Kling

Die Ratingagentur Fitch sagt für 2015 stark rückläufige Anteile am weltweiten Smartphonemarkt voraus. Kommender Zuwachs sei vor allem in China und Indien zu erwarten, in denen aber lokale Hersteller wie Xiaomi und Lenovo aufholen. Bernstein-Analyst Mark Newman rät Samsung dringend zu preisaggressivem Wettbewerb in den aufstrebenden Märkten. » weiter

Gartner: Chromebook-Verkäufe verdreifachen sich bis 2017 nahezu

Uhr von Björn Greif

Sie sollen bis dahin auf 14,2 Millionen steigen. Für das laufende Jahr prognostizieren die Marktforscher ein Absatzplus von 79 Prozent auf 5,2 Millionen Geräte. Samsung dominiert den Markt mit einem Anteil von knapp 65 Prozent, gefolgt von Acer mit 21,4 Prozent. » weiter

Samsung verteidigt Führung im US-Smartphonemarkt

Uhr von Stefan Beiersmann

Es baut seinen Marktanteil um 2,1 Punkte auf 36,1 Prozent aus. Apples iPhone erreicht einen Anteil von 29,7 Prozent. Die Verlierer im US-Markt sind die kleineren Anbieter wie Nokia und Blackberry. Der Anteil der Smartphone-Verkäufe am gesamten Handymarkt steigt auf 90 Prozent. » weiter

Samsung plant Unpacked Event zur IFA

Uhr von Kai Schmerer

Der Hersteller hat ausgewählten Journalisten Einladungen zu einer Pressekonferenz in Berlin am 3. September verschickt. Vermutlich wird Samsung dort das Galaxy Note 4 vorstellen. » weiter

Nutzerbefragung ergibt kaum Interesse an 3D-Smartphone-Screens

Uhr von Florian Kalenda

Diese Funktion wäre nur für 26,4 Prozent der britischen Mobilfunknutzer ein Kaufgrund. Wie in einer Umfrage unter ZDNet-Lesern steht lange Akkulaufzeit an erster Stelle der Wunschliste. Sprachassistenten und Eye-Tracking werden großteils ignoriert. » weiter

Voraussichtliche technische Daten des Samsung Galaxy Alpha durchgesickert

Uhr von Björn Greif

Bei einem britischen Händler ließ sich das Android-Smartphone kurzzeitig für rund 690 Euro vorbestellen. Laut der inzwischen wieder gelöschten Shopseite kommt es mit Achtkern-CPU, 32 GByte Speicher, 12-Megapixel-Kamera, LTE und Fingerabdruckscanner. Sein 4,7-Zoll-AMOLED-Display löst relativ geringe 1280 mal 720 Pixel auf. » weiter

Samsung startet Verkauf des Galaxy S5 Mini in Deutschland

Uhr von Björn Greif

Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beträgt 449 Euro. Zu diesem Preis bieten die Provider Vodafone und T-Mobile das Android-Smartphone ohne Vertrag an. Im Einzelhandel ist es bereits ab 399 erhältlich, online ab etwa 378 Euro. » weiter

Koreanischer Smartphone-Hersteller Pantech entgeht Konkurs

Uhr von Florian Kalenda

Die Gläubiger gewähren ihm zwei Jahre zinsfreien Aufschub für die Rückzahlung von 350 Millionen Euro. SK Telecom ist mit 65 Millionen Euro der größte Gläubiger – den Netzbetreibern KT und LG Uplus schuldet Pantech je die Hälfte dieser Summe. » weiter

Amazons Fire Phone kostet in der Herstellung 205 Dollar

Uhr von Björn Greif

Damit ist es etwas teurer als Apples iPhone 5S, aber noch deutlich günstiger als Samsungs Galaxy S5. Gespart hat Amazon vor allem beim Display, das mit Kosten von 27 Dollar zu Buche schlägt. Apple und Samsung zahlen für die Komponente allein 43 respektive 63 Dollar. » weiter