IBM WebSphere Commerce unterstützt Apple Pay

Uhr von Bernd Kling

Der Bezahldienst steht ab Herbst für 12.000 Onlineshops bereit, die Händler weltweit auf Basis der IBM-Lösungen WebSphere Commerce betreiben. Bei den Kunden setzt er Apples Safari-Browser auf iPhone, iPad oder Mac voraus. Die Shop-Betreiber können das neue Feature mit einem Widget hinzufügen. » weiter

Cisco und IBM arbeiten bei IoT zusammen

Uhr von Florian Kalenda

Gemeinsam wollen sie eine Möglichkeit schaffen, in Echtzeit auf anfallende Daten zuzugreifen. Damit zielen sie zunächst auf die Branchen Öl und Gas, Herstellung, Logistik und Bergbau ab, wo es nach ihrer Darstellung typischerweise viele Endpunkte und nur beschränkte Bandbreite gibt. » weiter

IBM erzielt Durchbruch bei Entwicklung von Phasenwechselspeicher

Uhr von Björn Greif

Forschern des Unternehmens gelang es erstmals, drei Datenbits pro Zelle über längere Zeit zuverlässig zu speichern. Damit vereint PCM die Geschwindigkeit und Haltbarkeit von DRAM mit der kostengünstigen Speicherdichte von Flash. Künftig könnte er als Alternative zu diesen Technologien dienen. » weiter

IBM lässt sich Drucker mit Kopierschutz patentieren

Uhr von Bernd Kling

Das Drucksystem überprüft noch vor einem Ausdruck Texte und Bilder darauf, ob der Nutzer zu ihrer Vervielfältigung berechtigt ist. Bei potentiellen Verstößen lehnt es den Druckauftrag ab. Eine separate Datenbank kann Attribute zu Dokumenten speichern wie Lizenzbedingungen oder die Anzahl erlaubter Ausdrucke. » weiter

Forbes: Apple weiterhin wertvollste Marke vor Google und Microsoft

Uhr von Bernd Kling

Der iPhone-Hersteller hält sich trotz Umsatzrückgang und geringerem Börsenwert. Google überholt Microsoft, aber am schnellsten wächst der Markenwert von Aufsteiger Facebook. Technikfirmen besetzen nicht nur die ersten drei Plätze der Top 100, sondern sind mit 17 Marken auch am häufigsten vertreten. » weiter

IBM: Watson wird zum Sicherheitsexperten

Uhr von Bernd Kling

In einem Pilotprojekt mit amerikanischen Universitäten füttern 200 Studenten das kognitive Computersystem mit großen Datenmengen rund um IT-Sicherheit. IBM Security will Watson damit für den Einsatz gegen Cyberkriminalität trainieren. Das System soll Unternehmen bei Analyse, Auswertung und Monitoring von Cybergefahren unterstützen. » weiter

Patente: Jetzt klagt auch Groupon gegen IBM

Uhr von Florian Kalenda

IBM Websphere nutzt angeblich ein Groupon-Patent, wenn es Händlern stadortabhängige Kundenbenachrichtgungen erlaubt. Es handelt sich um eine Gegenklage. Laut Groupon versucht IBM, "seinen Status als Dinosaurier der Einwähl-Ära loszuwerden", indem es gegen Rechte "heutiger" Technikfirmen verstößt. » weiter

IBM Research stellt Quantencomputer als Clouddienst bereit

Uhr von Björn Greif

Interessenten können jetzt via Internet kostenlos auf ein 5-Qubit-System zugreifen. Mittels einer bereitgestellten Programmierschnittstelle und Benutzeroberfläche lassen sich darauf experimentelle Programme ausführen. Davon erhofft sich IBM eine beschleunigte Entwicklung der Technik. » weiter

Ubuntu und OpenStack kommen auf IBMs LinuxONE-Mainframes

Uhr von Björn Greif

Die Kombination ermöglicht in Verbindung mit Juju-Charms leistungsfähige Cloud-Applikationen. Sie liefert laut IBM die "Geschwindigkeit und Flexibilität, die Unternehmen zum Geldverdienen benötigen". Ubuntu soll sich auf LinuxONE ohne Kenntnisse der Mainframe-Architektur einsetzen lassen. » weiter

Banking-Trojaner GozNym nimmt Kurs auf Europa

Uhr von Stefan Beiersmann

Die jüngsten Angriffe richten sich gegen Kunden polnischer und portugiesischer Banken. Die Konfigurationsdatei von GozNym enthält alleine 230 Webadressen polnischer Geldinstitute. Forscher von IBM erwarten, dass sich der Trojaner zu einer ernsten Bedrohung entwickelt. » weiter

Frustration bei Anwendern von Business-Software nimmt zu

Uhr von Markus Strehlitz

Die deutschen Software-Nutzer in Firmen sind unzufrieden. In einer Umfrage geben die Unternehmen der Preisgestaltung der Anbieter durchgehend schlechte Noten. Zudem beklagen sie sich über Komplexität und mangelnde Transparenz. Die Anwendervereinigungen teilen die Kritik. » weiter

Banking-Trojaner GozNym verursacht Millionenschaden

Uhr von Bernd Kling

Angreifer verschmelzen den Code von zwei Trojanern zu einer noch gefährlicheren Malware. Innerhalb von Tagen erbeuten sie Millionen Dollar von über 24 amerikanischen und kanadischen Banken. Zu GozNym kombiniert wurde der zweistufige Malware-Dropper Nymaim mit Code des Trojaners Gozi ISFB, der Bank-Anmeldedaten abfängt. » weiter