Face ID erhöht Nachfrage nach 3D-Sensoren

von Stefan Beiersmann

Das Interesse von Android-Herstellern an Techniken für die 3D-Gesichtserkennung hat sich verdreifacht. Anfragen nach Fingerabdruckscannern, die unter Glas funktionieren, sind indes rückläufig. Der Analyst Ming-Chi Kuo stuft die 3D-Gesichtserkennung als Premium-Funktion ein, die höhere Margen erlaubt. weiter

Apple veröffentlicht Details zu Face ID

von Bernd Kling

Die Möglichkeit einer zufälligen Entsperrung durch eine fremde Person gibt der iPhone-Hersteller mit 1 zu einer Million an. Die Gesichtserkennung sei damit um den Faktor 20 sicherer als Touch ID. Nur bei jüngeren Kindern, Zwillingen und ähnlichen Geschwistern rät Apple eher von Face ID ab. weiter

Face ID: Daten bleiben auf dem Gerät

von Stefan Beiersmann

Apple-Manager Craig Federighi betont in einem Interview die Sicherheit von Face ID. Auch Berechnungen zur Erkennung von Änderungen der Erscheinung eines Nutzers führt das System ausschließlich lokal aus. Vor unerwünschten Zugriffen von Behörden oder Dieben müssen sich Nutzer allerdings selbst schützen. weiter

iPhone 8: Weitere Details zum 3D-Gesichtsscanner durchgesickert

von Stefan Beiersmann

Er soll auch funktionieren, wenn das iPhone vor dem Nutzer auf dem Tisch liegt. Der Scanner soll zudem ein iPhone automatisch sperren, falls er einen nicht registrierten Benutzer erfasst. Hinweise auf diese Features finden sich erneut im Code der HomePod-Firmware. weiter

iPhone 8: 3D-Gesichtsscanner ersetzt Fingerabdruckscanner

von Stefan Beiersmann

Er soll das Apple-Smartphone in wenigen Millisekunden entsperren. Angeblich funktioniert die Gesichtserkennung auch, wenn das iPhone nicht direkt vor das Gesicht gehalten wird. KGI-Analyst Ming-Chi Kuo geht außerdem davon aus, dass es im Herbst drei neue iPhone-Modelle geben wird. weiter

Samsung Note 8 kommt ohne Fingerabdruck-Sensor im Display

von Bernd Kling

Koreanische Medien berichten von technischen Hürden einschließlich Sicherheitsproblemen. Samsung soll Probleme haben, bei Displays mit integriertem Fingerabdruck-Sensor für eine gleichmäßige Helligkeit zu sorgen. weiter

Hacker tricksen Iris-Scanner des Galaxy S8 aus [Update]

von Stefan Beiersmann

Samsung bestätigt die vom CCC beschriebene Schwachstelle. Diese sei allerdings "unter einer in der Realität unwahrscheinlichen Kombination von Umständen erzielt worden." Insgesamt arbeite die Iris-Erkennung genau, sodass Manipulationen mithilfe eines einfachen Fotos der Iris nicht gelängen. weiter

iPhone 8: Top-Modell verzögert sich

von Bernd Kling

Das Display des Jubiläumsmodells nimmt fast die gesamte Vorderseite ein und ist geschützt durch gebogenes Glas in einem Edelstahlrahmen. Statt iPhone 8 könnte es "iPhone Edition" heißen. Apple arbeitet an 10-Nanometer-Prozessoren auch für die beiden einfacheren Modelle. weiter

Gesichtserkennung: Apple kauft angeblich israelisches Start-up RealFace

von Stefan Beiersmann

Das in Tel Aviv ansässige Unternehmen entwickelt Software zur Authentifizierung per Gesichtserkennung. Sie soll eine "ausgezeichnete Genauigkeit" sowie eine "reibungslose Erkennung" in Echtzeit ermöglichen. Der Wert des Unternehmens liegt angeblich bei mehreren Millionen Dollar. weiter

FBI will Biometrie-Datenbank von Privatsphäreregelung ausnehmen

von Florian Kalenda

Amerikaner sollen nicht mehr gemäß dem Privacy Act in Erfahrung bringen können, ob sie in NGI erfasst sind und ob die gespeicherten Daten zutreffen. Seit 2008 registriert die Polizei nicht nur Verdächtige: Auch Immigranten, Mitarbeiter von Bundesbehörden und Lehrer müssen in manchen Staaten biometrische Daten erfassen lassen. weiter

USA: Polizei darf Fingerabdrücke für das Entsperren von Smartphones erzwingen

von Bernd Kling

Mit Durchsuchungsbefehl zwingt das FBI eine 29-Jährige, mit ihrem Fingerabdruck ein beschlagnahmtes iPhone zu entsperren. Rechtsexperten beurteilen den Zwang zur Entsperrung per Fingerabdruck unterschiedlich. Richter genehmigen es jedoch immer wieder, während sie die erzwungene Preisgabe eines Passworts als unrechtmäßig ansehen. weiter

Biometrisches Log-in mit Windows Hello kommt auch für Web-Apps

von Florian Kalenda

Für Insider bringt ein neuer Build diese Option schon jetzt. Sie wird auch Teil des Anniversary Update im Sommer sein. Microsoft implementiert das System nur in Edge, es ist aber kompatibel zu FIDO 2.0 und steht somit auch anderen Browsern offen. weiter

Apple kauft KI-Start-up Emotient

von Florian Kalenda

Seine Gesichtserkennung erfasst die Grundstimmung von Shoppern in Ladengeschäften. Apple äußert sich nicht zu seinen Plänen. Es hat vor acht Wochen schon einen Schweizer Spezialisten für Gesichtserkennung gekauft. weiter