FireEye meldet Zero-Day-Lücke in Internet Explorer

Uhr von Stefan Beiersmann

Betroffen sind offenbar die Versionen 7, 8, 9 und 10 des Microsoft-Browsers. Ein Exploit für die Schwachstelle ist bereits in Umlauf. Er verbreitet sich über eine manipulierte Website. FireEye hat Microsoft über die Anfälligkeit informiert. » weiter

Bericht: Edward Snowden nutzte Passwörter von NSA-Kollegen

Uhr von Bernd Kling

Der Whistleblower konnte sie davon überzeugen, dass er als Systemadministrator ihre Nutzernamen und Passwörter benötige. Die NSA versäumte die Installation einer aktuellen Software, um unautorisierte Zugriffe zu erkennen. In der US-Politik kommen Forderungen auf, die Befugnisse des Geheimdienstes einzuschränken. » weiter

Google-Entwickler beschimpfen die NSA

Uhr von Bernd Kling

Für die Sicherheit tätige Google-Mitarbeiter reagieren mit "Fuck you" auf Enthüllungen. Ihre Wut richtet sich vor allem gegen das berichtete Anzapfen von Glasfasernetzen, die Googles und Yahoos weltweite Rechenzentren verbinden. Sie wollen mit noch sicherer Software und vollständiger Verschlüsselung antworten. » weiter

Android KitKat verhindert Manipulation installierter Apps

Uhr von Florian Kalenda

Alle früheren Versionen weisen eine Google bereits im Juli gemeldete Schwachstelle auf. Entdecker ist der als iOS-Jailbreaker bekannte Jay Freeman alias Saurik. Wie beim "Master Key"-Bug lassen sich installierte Anwendungen unbemerkt modifizieren. » weiter

Anonymous geht auf die Straße

Uhr von Bernd Kling

Teilnehmer in über 400 Städten folgten dem Aufruf zum "Million Mask March". Mit Guy-Fawkes-Masken protestierten sie gegen Konzerne, korrupte Regierungen und den Überwachungsstaat. Demonstrationen fanden unter anderem in den USA, Großbritannien, Australien und Brasilien statt. » weiter

Google-Chairman Eric Schmidt nennt NSA-Praktiken “ungeheuerlich”

Uhr von Bernd Kling

Der Google-Chairman nennt die berichtete Abhörpraxis des Geheimdienstes "ungeheuerlich" und "vielleicht illegal". Er reagiert damit auf einen Bericht über angezapfte Glasfasernetze zwischen Googles weltweiten Rechenzentren. US-Technologiefirmen fordern eine Gesetzreform, um die Späh- und Überwachungsprogramme einzudämmen. » weiter

NSA-Affäre: Whistleblower Snowden zur Aussage in Deutschland bereit

Uhr von Bernd Kling

Der Grünen-Abgeordnete Christian Ströbele traf sich mit dem früheren Geheimdienstmitarbeiter in Moskau. Dieser ist zu einer Aussage vor einem Untersuchungsausschuss des Bundestags bereit, um zur Aufklärung der NSA-Spähaffäre beizutragen. Zuvor wären Fragen von "freiem Geleit" und Asyl zu klären. » weiter

Europäische Geheimdienste kooperierten bei umfassender Internet-Überwachung

Uhr von Bernd Kling

Im Mittelpunkt steht die britische geheimdienstliche Abhörzentrale GCHQ, die für ihre besonderen Beziehungen zur NSA bekannt ist. Sie arbeitete eng mit deutschen, französischen, spanischen und schwedischen Geheimdienstbehörden zusammen. Der deutsche BND tat sich durch seine technischen Fähigkeiten beim Anzapfen von Glasfaserkabeln hervor. » weiter

NSA-Spähprogramme: Technologiefirmen fordern Gesetzreform

Uhr von Bernd Kling

Google, Microsoft, Apple und weitere Firmen wenden sich gemeinsam mit einem offenen Brief an die US-Politik. Neben mehr Transparenz fordern sie eine Eindämmung der flächendeckenden Spähprogramme. Sie befürworten den Gesetzesvorschlag "USA Freedom Act", der amerikanische Bürger besser vor Überwachung schützen soll. » weiter

“Dark Mail Alliance” will benutzerfreundliche E-Mail-Verschlüsselung entwickeln

Uhr von Bernd Kling

Die Open-Source-Initiative geht von den Gründern der geschlossenen E-Mail-Dienste Lavabit und Silent Mail aus. Sie hoffen darauf, dass schon in einigen Jahren überwiegend "E-Mail 3.0" mit geschützter Privatsphäre genutzt wird. Das E-Mail-Protokoll, an dessen Entwicklung sich auch PGP-Erfinder Phil Zimmermann beteiligt, soll 2014 veröffentlicht werden. » weiter