Blizz by TeamViewer für Webkonferenzen und Online-Zusammenarbeit

Die dedizierte Lösung ist vor allem für kleine und mittlere Unternehmen gedacht. Sie soll besonders einfach zu nutzen, aber mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung auch sicher sein. Für private Nutzer ist Blizz kostenlos, Geschäftskunden können zwischen drei Tarifen wählen.

TeamViewer bietet zusätzlich zu seiner gleichnamigen Fernwartungslösung Blizz by TeamViewer als dedizierte Lösung für Webkonferenzen und Zusammenarbeit an. Für Privatkunden ist Blizz kostenlos, während Geschäftskunden zwischen drei Tarifen mit unterschiedlichem Funktionsumfang wählen können.

Die Lösung soll vor allem den Erwartungen kleinerer und mittelgroßer Unternehmen oder mittelgroßer Konzerne entsprechen sowie neue Standards bei Online-Collaboration und Webkonferenzen setzen. Sie erlaubt Meetings mit bis zu 300 Teilnehmern und ist erhältlich für Windows, macOS, iOS und Android.

Hauptfenster von Blizz by TeamViewer (Bild: TeamViewer)Hauptfenster von Blizz by TeamViewer (Bild: TeamViewer)

Der Hersteller verweist auf über 36 Millionen Meetings, die jährlich mit TeamViewer abgehalten werden. Schon das beweise eine besondere Expertise in Sachen Online-Meetings und Collaboration – auch wenn diese Funktionen bisher nur in der Fernwartungs- und Support-Lösung integriert waren.

„Dieses Produkt ist ein wichtiger Meilenstein für uns“, postuliert TeamViewer-CEO Andreas König. „Bisher war TeamViewer eine Lösung, die im Wesentlichen vor allem von IT-Managern, Systemadministratoren und Support-Mitarbeitern verwendet wurde. Blizz by TeamViewer hebt diese Beschränkung jedoch auf und ist ein entscheidendes Element unserer Strategie.“

Als einen der Vorteile hebt TeamViewer hervor, dass Meetings mit Blizz sofort über eine Web-Benutzerschnittstelle zu starten sind. Auch könnten Nutzer ganz einfach einem Meeting beitreten. Das unkomplizierte Verfahren unterscheide die Lösung von denen des Mitbewerbs. Sie biete außerdem ausgereifte Chat-Features, eine echte Kontaktliste und eine gelungene Integration in Microsoft Office.

Über eine unternehmensübergreifende Anwesenheitsanzeige ist zu erkennen, ob ein bestimmter Nutzer online ist. Das soll die spontane Einberufung von Meetings erlauben oder auch eine schnelle Abstimmung von Nutzern, wenn zu erörternde Fragen aufkommen. Bei Videoanrufen unterstützt Blizz by TeamViewer Full-HD-Auflösung. Neben der Verbindungsaufnahme über die App ist es möglich, sich über Einwahlnummern in über 30 Ländern in eine Konferenz einzuwählen.

TeamViewer erklärt, mit der neuen dedizierten Lösung Hürden beseitigt zu haben, wie sie bislang bei schwerfälligen Enterprise-Tools erfahrbar sind. Blizz komme „leichtfüßig“ daher und verlange so gut wie keine Einrichtung, ohne die Sicherheit zu vernachlässigen: „Während die meisten Lösungen nur mit einer teilweisen Verschlüsselung aufwarten, haben wir sichergestellt, dass unser Produkt eine echte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bietet.“

Themenseiten: Collaboration, Kommunikation, TeamViewer, Videokonferenz

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Blizz by TeamViewer für Webkonferenzen und Online-Zusammenarbeit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *