Telefónica überführt Kunden von Simyo zu Blau

Sie werden in den kommenden Monaten schrittweise umgestellt. Dabei sollen sie zum bisherigen Preis die gleiche Leistung erhalten. Die Vertragskonditionen, Laufzeiten und Rufnummern ändern sich nicht, sondern lediglich der Name der Tarife. Die aktuellen Simyo-Tarife laufen zum Monatsende aus.

Telefónica will Kunden von Simyo in den kommenden Monaten schrittweise auf die Marke Blau umstellen. Damit treibe man nach der Überführung der Base- und E-Plus-Kunden auf die Premiummarke O2 seine fokussierte Mehrmarkenstrategie weiter voran, wie der Mobilfunkanbieter mitteilt.

Aus Simyo wird Blau (Bild: Telefónica)Simyo-Nutzer erhalten Telefónica zufolge zum bisherigen Preis die gleiche Leistung. Die Vertragskonditionen, Laufzeiten und Rufnummern sollen sich durch die Umstellung nicht ändern, sondern lediglich der Name der Tarife.

Kunden von Simyo werden über die bevorstehende Umstellung rechtzeitig informiert. Sie soll bis Jahresende vollzogen werden. Die aktuellen Simyo-Tarife laufen zum Ende des Monats aus. Anschließend sollen Kunden auf der Simyo-Website „attraktive Aktionsangebote“ finden.

Blau positioniert Telefónica als seine zentrale Marke im sogenannten Value-Segment. Sie richtet sich in erster Linie an preisbewusste Nutzer. „In der digitalen Welt ist es wichtiger denn je, dass Kunden einfach und unkompliziert das Angebot erhalten, das ihren Bedürfnissen entspricht“, kommentiert Markus Haas, Chief Operating Officer von Telefónica Deutschland. „Das Angebot von Blau steht für mobile Kommunikation ohne jeden Schnickschnack zu einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis.“

ANZEIGE

Open Telekom Cloud: Ressourcen auf Abruf

Von Capex zu Opex: Mit IT-Kapazitäten aus der Cloud statt von eigenen Servern verwandeln Unternehmen gerade verstärkt starre Investitionskosten in dynamische Ausgaben, die sich dem Geschäftsverlauf anpassen – und werden damit flexibler. Immer beliebter: Infrastructure-as-a-Service (IaaS) aus der Open Telekom Cloud.

Die im Februar angelaufene Überführung der Privatkunden von Base und E-Plus zu O2 verläuft dem Provider zufolge nach Plan und wird in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen. In den kommenden Wochen sollen auch Geschäftskunden von Base und E-Plus auf O2 umgestellt werden. Sie werden ebenfalls vorab darüber informiert. Auch hier bleiben Tarifkonditionen, Leistungen und Preise unverändert.

Mit der Vereinheitlichung der Tarife erhalten die bisherigen Base- und E-Plus-Kunden künftig zusätzliche Service- und Beratungsleistungen, die bislang ausschließlich Kunden von O2 vorbehalten waren. So sollen sie in Zukunft etwa den Rat der „O2 Gurus“ sowie das Kundenbonusprogramm „O2 More“ in Anspruch nehmen können.

Die Marke Base hat Telefónica als reine Online-Marke beibehalten, aber grundlegend neu positioniert. Sie zielt auf „netzaffine und preisbewusste Neukunden“ ab, für die seit dieser Woche neue Tarife verfügbar sind. Das überarbeitete Portfolio umfasst die vier Tarifstufen Light, Pur, Plus und Pro mit jeweils 24 Monaten Laufzeit. Allen gemein ist eine Telefon-Flatrate und ein begrenztes LTE-Datenvolumen mit maximal 21,6 MBit/s.

Sorry, there are no polls available at the moment.

Themenseiten: E-Plus, Mobile, O2, Telefónica, Telekommunikation, simyo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Björn Greif
Autor: Björn Greif
Redakteur ZDNet.de
Björn Greif
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Telefónica überführt Kunden von Simyo zu Blau

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. August 2016 um 19:18 von Jürgen

    Hallo,

    ich nutze simyo, von denen ich nur bedingt begeistet bin schon seit vielen Jahren.

    Die Datenrate ist teilw. sehr schlecht (EDGE, praktisch unbrauchbar), außerdem ist es unmöglich, dort anzurufen um mal Vertragsdaten klären zu können. Preise sind auch nur sehr bedingt günstig.

    Nun wird umgestellt. Ich bekomme aber schon seit zwei Monaten keine Rechnung mehr (bzw. keine Mail mehr, das eine Rechnung vorhanden ist). Alleine schon, dass es NICHT möglich ist, die Rechnung direkt als PDF zu bekommen (man muss sich erst einloggen, um diese dann ausdrucken zu können, für den Steuerberater), ist „erstaunlich“.

    Nun wird auch seit 1 Monat deutlich mehr abgebucht, als vertraglich vereinbart. Ich nutze simyo aber nicht mehr, sondern eher weniger.

    Kündigen hat man mir vor 2 Monaten auch untersagt, mit der Begründung, das das jetzt nicht geht, weil ja umgestellt wird. Online sehe ich auch keine Möglichkeit zum kündigen, oder Vertragsart-wechsel.

    Was tun? Einfach abwarten und hoffen?

    Wie muss man kündigen (mit Rufnummermitnahme), um zu einem anderen Anbieter welchseln zu können?

    Danke.

    Grüße
    Jürgen

    • Am 27. September 2016 um 12:00 von PeerH

      Ist das nicht ein Widerspruch? Bedingt begeistert und seit Jahren Kunde? Ich wäre da ratzfatz weg.

  • Am 27. September 2016 um 10:56 von Paul Meier

    Ich kann nur vor Blau warnen da bekommt man nur Standart E- Mail ohne Antwort auf Fragen mit immer neuen Mitarbeitern

    Blau ist ein Zustand

  • Am 27. September 2016 um 15:13 von Manfred Laudan

    Support Kontakt zu Blau.de praktisch unmöglich. Chat funktioniert seit 1 Woche nicht, email Adressen werden nicht bekannt gegeben. Bei Anruf einer hotline (z.B. 0177 177 11 60 oder 0800 666 38 36 oder 0800 177 11 60) über 40 Minuten Wartezeit. Hier wäre eigentlich mal ein „shitstorm“ fällig !

  • Am 31. Oktober 2016 um 14:54 von Uwe

    Hatte im April 2016 bei Simyo 2 sehr schöne VIP-Nummern für je 25.- gekauft und wurde nun von Simyo zu blau.de „zwangsportiert“. Jetzt möchte ich gerne meine Rufnummern zu einem anderen Anbieter mitnehmen, was bisher bei Simyo überhaupt kein Problem gewesen wäre, habe ich schon einmal gemacht. Aber keine Info auf der Internetseite von blau.de zu diesem Thema, keine Formulare zum Download, telef. Hotline mit Wartezeiten von bis zu 45 Min. (bei 9ct. pro Minute in meinem Tarif), Hotline-Chat überlastet und auch keine EMail-Adresse für Support. Danke blau.de, mich werdet Ihr als Kunde nie wieder sehen und empfehlen werde ich Euch garantiert auch nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *