Telefónica überführt Kunden von E-Plus und Base zu O2

Im Zuge der Integration von E-Plus und dessen Discountmarke Base fasst Telefónica Deutschland deren bisherige Tarife unter der Tarifstruktur seiner Marke O2 zusammen. Damit werden bisherige Kunden von E-Plus und Base in den kommenden Monaten zu O2-Kunden. Die Vertragskonditionen, Laufzeiten und Preise sollen sich durch die Umstellung nicht ändern, sondern lediglich der Name der Tarife.

(Bild: Telefónica)Mit der Neuordnung der Tarifstruktur will Telefónica seine Dienste und Produkte unter einer einheitlichen Marke anbieten. „O2 ist unsere starke Premiummarke, die unseren Kunden das beste Erlebnis bei Produkten und Services bietet – in den O2 Shops ebenso wie in der Online-Welt. Da die Tarif- und Servicestrukturen denen von Base und E-Plus sehr ähnlich sind, haben wir beschlossen, unsere Markenwelt und die entsprechenden technischen Plattformen deutlich zu vereinfachen“, erklärt Telefónica-COO Markus Haas.

Mit der Vereinheitlichung der Tarife erhalten die bisherigen Base- und E-Plus-Kunden laut Telefónica künftig auch zusätzliche Service- und Beratungsleistungen, die bislang ausschließlich Kunden von O2 vorbehalten waren. So sollen sie in Zukunft etwa den Rat der „O2 Gurus“ sowie das Kundenbonusprogramm „O2 More“ in Anspruch nehmen können.

Die Marke Base will Telefónica als reine Online-Marke beibehalten, aber grundlegend neu positionieren. Beispielsweise ist geplant, das Base-Online-Portal künftig für O2-Kunden nutzbar zu machen. Schon jetzt sollen sie Aktionsangebote auf der Grundlage der O2-Blue-Tarife erhalten.

WEBINAR

Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert

Das Webinar “Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert” informiert Sie über die Vorteile einer Unified Communications & Collaboration-Lösung (UCC) und skizziert die technischen Grundlagen, die für die erfolgreiche Implementierung nötig sind. Jetzt registrieren und die aufgezeichnete Fassung des Webinars ansehen.

Darüber hinaus werden die bisherigen Kunden von Base und E-Plus in Zukunft das LTE-Mobilfunknetz von O2 verwenden können. Die Zusammenlegung der Netze beider Marken ist für Mitte des Jahres vorgesehen. Im Januar hatte Telefónica bereits mit der physischen Verschaltung der UMTS- und GSM-Netze begonnen. Dieser Prozess wird voraussichtlich fünf Jahre dauern.

Die schrittweise Umstellung der Base- und E-Plus-Tarife auf O2 will Telefónica im laufenden Jahr abschließen. Jeder Kunde wird dem Mobilfunkanbieter zufolge rechtzeitig vorab über die Einzelheiten informiert.

E-Plus gehört seit Oktober 2014 zu Telefónica Deutschland. Die Fusion kostete den spanischen Mutterkonzern des Münchner Mobilfunkanbieters O2 8,6 Milliarden Euro. Von der Zusammenlegung der beiden Netze verspricht er sich Einsparungen in Höhe von über fünf Milliarden Euro. Gemessen an der Zahl der Kundenanschlüsse ist Telefónica mit über 43 Millionen derzeit Deutschlands größter Mobilfunkbetreiber.

[mit Material von Rainer Schneider, ITespresso.de]

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Telefónica überführt Kunden von E-Plus und Base zu O2

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. Februar 2016 um 22:38 von ihab

    Ich bin seit Jahren o2 Kunde und muss sagen bin echt nur noch genervt seit die Fusion von eplus und o2 seit die Netze zusammen geführt wurden sind ist das Netz schlechter geworden offt mals keine Verbindung oder Netz komplett Tod und bin im Berlin wo alles ja abgedeckt ist l, ich überlege offt denn Anbieter zu wechseln.

  • Am 13. Juni 2016 um 14:31 von Jakob

    Soweit alles gut beim Wechsel gegangen. Was mich stört ist, dass mein Handy nun keine wlan Geschwindigkeit mehr aufnimmt, sobald die Verbindung stattfindet. Also muss ich auf das Internet von o2 zugreifen. Kostensparend ist das nicht.

    Davor hatte alles funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *